Kennt sich wer mit der Fahrradmarke Fausto Coppi aus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das wirklich 30 oder sogar 40 Jahre alt wäre, kann es schon einen Liebhaberwert haben. Schau mal auf die Schaltung, die Kurbeln, Radnaben und Bremsen. Wenn da z.B. "Campagnolo Record" oder sogar "Super Record" drauf steht, dann sollte man an diesem Rad überhaupt nichts schrauben. Dann spricht nämlich einiges für eine Campagnolo Komplettausstattung und solche alten, italienischen Rennräder sind schon wieder gesucht. Die lässt man am besten genau so, wie sie sind!

So ein Rad hat in den 1980er Jahren um die 3.000 DM gekostet, was heute ungefähr 1.500 Euro entspricht und das war damals extrem viel. Ein wirklich gutes Tourenrad gab es nämlich für 500 DM (250 Euro) - und die meisten Räder waren noch viel billiger.

Für ein altes italienisches Rennrad mit stilechter Ausstattung (Campagnolo - bitte NICHT Shimano!!!) zahlen Liebhaber heute schon wieder ein paar hundert Euro.

Problem, wie bei allen alten Sachen: Man muss einen finden, der GENAU SO ein Rad sucht. Wenn einer ein altes Colnago oder Gios sucht, wird er ein Coppi nicht haben wollen, etc.

Im Internet kannst du nichts finden? Fausto Coppi Marke

Ungefähr 533.000 Ergebnisse (0,35 Sekunden) 

Ja das schon aber nicht davon was ich suche

0

Warum verliert ein Neuwagen in Relation zu einem Alten soviel an Wert?

...zur Frage

Fahrrad: Stellschraube hält nicht am Bremshebel?

Hallo

Ich habe ein Problem. An einem recht alten Fahrrad wollte ich einen neuen Bowdenzug mit dem Bremshebel (Seilzug) verbinden. Dabei konnte ich die Einstellschraube am Bremshebel nicht fest mit dem Bremshebel verbinden. Die Schraube fällt sozusagen immer wieder raus. (Unten sind ein paar Bilder.)

Ist da irgendetwas kaputt oder fehlt? Muss ich eine bestimmte Technik beachten beim Umgang mit der Einstellschraube?

Kennt sich einer aus? Weiß jemand Rat?

Danke erstmal

...zur Frage

Glaubt ihr der Wert von alten 5 euroschein steigt?

...zur Frage

Linker Pedalarm locker?

Hallo Leute,

Ich fahre fast jeden Tag (mind. jeden zweiten) mit meinem Fahrrad seit knapp 1 Jahr.
Gestern auf dem Rückweg vom Training hab ich bemerkt, dass beim Treten der linken Pedale es sozusagen 'geruckelt hat'. Zuhause im Keller hab ichs mir dann genauer angeschaut:
Ich kann den Pedalarm 'bewegen', zumindest der obere Teil ist locker.
Hab einen Freund gefragt und er meinte Ich sollte die Schraube mit einem Drehmomentschlüssel festziehen (die Schraube beim linken Pedalarm lässt sich sehr leicht aufdrehen, beim rechten gar nicht).

Habe paar Fragen:

Wissen hier Experten was ich machen kann/soll?

Und Ich habe einen Drehmomentschlüssel (sehr alten) gefunden. Aber die Schraube am Pedalarm hat kein Loch in der Mitte, versteht ihr was ich meine?

Hoffe ihr könnt mir helfen, vielen Dank im Voraus

LG

...zur Frage

Wert von alten Keramikpuppen?

Haben solche Puppen einen Wert?und wenn ja wo kann ich diese verkaufen? Sie sind aus Keramik und ziemlich hochwertig gefertigt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?