Kennt sich jmd mit Plattenspielern aus?

5 Antworten

Woran man einen guten Plattenspieler erkennt

Wenn du einen guten Plattenspieler kaufen willst, hier die Kriterien die das Gerät erfüllen sollte:

•Plattenteller aus Metall (oder POM)

•Tonarm aus Metall (oder Kohlefaser)

•Magnetischer Tonabnehmer (MM-System)

•Tonarm mit einstellbarer Auflagekraft

•Tonarm mit einstellbarem Antiskating

Optional:

•gefedertes Subchassis (z.B. wie bei Thorens)

•hochwertige Standfüsse (Silikon-Shockabsorber)

•eingebauter Entzerr-Vorverstärker zum direkten Anschluss an "Aux"-Eingänge

Was der Plattenspieler keinesfalls haben sollte:

•Plattenteller aus Plastik

•Tonarm aus Plastik

•die Geschwindikkeit 78 UpM, wenn das Headshell nicht wechselbar ist

•Kristalltonabnehmer (auch Piezo oder Keramiktonabnehmer genannt)

•die Bauform im Koffer

•SD-Kartenleser

•CD Brenner

•Radio

•Eingebaute Lautsprecher

•Eingebaute Audio-Verstärker

•Plattenwechlser-Funktionen (plattenkillende Steinzeit-Technik!)

Je häufiger du deine Platten auf diesen Billig-Geräten marterst, desto schlechter werden sie klingen. Diese minderwertigen Plastikdinger beschädigen die Rillenflanken der Platten während des Abspielvorgangs.

Weitere Tipps:

Extra Chinchanschlüsse sind nicht unbedingt notwendig. Bei guten Herstellern wurde das installierte Kabel bereits am Werk in Sachen Impedanz und Kapazität auf den Tonabnehmer angepasst. Kabeltauscher ohne Ahnung werden hier bestenfalls eher etwas "verschlimmbessern". Vorsicht wenn bei eBay jemand was von "Klangtuning" schreibt. Meistens wurde da ohne Sinn und Verstand gebastelt.

Hier einige (gebraucht) erschwingliche und gute Einsteigergeräte: Yamaha TT-300,400,500 - Denon DP-300F - Pro-Ject Debut - Technics SL-BD20,22 - Thorens TD-280 (die Liste kann beliebig fortgesetzt werden)

Lass dir nicht von irgendwelchen "ewig gestrigen" erzählen, DUAL hätte die "besten" Plattenspieler gebaut. Das ist nämlich eine urbane Legende und nur auf der Aussage der Verkäufer in den 1970er Jahren basierend. Schliesslich war an einem überteuertem Dual nunmal viel mehr zu verdienen als an einem technisch weit überlegenen aber preiswerteren Produkt aus Japan.

Woher ich das weiß:Beruf – Radio und Fernsehtechniker Meister

Hallo!

Die Plattenspieler, die man neu kaufen kann, sind allesamt ihr Geld nicht wert & bieten einen nicht dem Geld entsprechenden Gegenwert ------> das ist alles recht einfache Technik und auch ehemals große Markennamen wie "Dual" sind heute lediglich Handelsmarken von Fernostfirmen, die ihre Produkte im Discounter anbieten.

Ich empfehle dir mit reinem Gewissen den "LT-CS-01" von RFT, einen Tangentialplattenspieler aus DDR Produktion. Den habe ich selbst und bin sehr zufrieden damit. Gebrauchte, gute Exemplare gibt es ab 50-60 Euro :)

Woher ich das weiß:Hobby – Vinylsammler!

Der Plattenspieler ist für einen Anfänger gar nicht so verkehrt. Auf Ebay Kleinanzeigen gibt es viele passende Verstärker für wenig Geld zu kaufen. Wichtig ist, daß der Verstärker einen Phonoeingang hat ! Sonst kannst du ohne weiteres keinen Plattenspieler anschließen.

Zu deinem Plattenspieler würde ein Verstärker in der 50 - 100 € Klasse passen.

:-)

Danke für die Antwort! Ja, eventuell ist ne neue Nadel kaufen und die Anschlüsse fixen die bessere Idee, als neu kaufen :) Hast du eine Idee für mich, was für Boxen ausreichend sind?

0

Hat der Plattenspieler noch einen DIN-Anschluss? Sonst könntest du den weiter verwenden, oder ev. mit Adapter. Der dürfte ein Micro Seiki DD23 sein, auch wenn Universum drauf steht. Die waren ja nicht schlecht

Ist noch mit DIN Anschluss, allerdings schon geklebt (aber bisher funktionierte es noch) - Ob das ein "Mikro Seiki DD23" ist, weiß ich nicht, hinten steht nur "UNIVERSUM F2091 (...) Quelle International"

Also meinst du ich bräcuhte nur einen neuen Verstärker? :)

Nur die Anschlüsse machen mir etwas Sorgen, noch funktionieren sie ja, aber kann man die irgendwie wechseln, wenn das geklebte nichts mehr bringt?

Danke schon mal für die Antwort :)

0
@unlocker

Ah, stimmt! Habe denselben in silber. Eventuell finde ich ja jemanden, danke! :)

0

200 € für einen Plattenspieler und Verstärker???

Das geht nur gebraucht mit Suchen, wenn es was halbwegs ordentliches sein soll!

Ich weiß ja nicht, was für ein Verstärker es wird, wofür könnte ich den dann alles verwenden? Nur für den Plattenspieler?

Was meinst du denn wie viel es für was vernünftiges kostet?

0
@nadeley

 

Naja, einen Verstärker kannst Du für alles mögliche nutzen, was Stereo bietet, kannst einen Plattenspieler anschließen, aber auch Handy, CD-Player, TV usw.

Verstärker würde ich auf jeden Fall mal gebraucht schauen, sowas hier beispielsweise:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/pioneer-a-443-stereo-amplifier-verstaerker/598994325-172-9433

Aber wie gesagt, ist nur ein Verstärker, Lautsprecher brauchste auch dafür...oder hast Du noch welche?

Plattenspieler, puhh, das ist schwierig, wichtig ist hier auf jeden Fall das Abtastsystem, also die Nadel und der Nadelträger, ich würde da immer eine neue kaufen, die an den jeweiligen Plattenspieler passt, keine gebrauchten, weil die zu verschlissen sein können und dir die Platten kaputt fräsen.

Plattenspieler gibt es auch wie Sand am Meer, kommt drauf an, was Du willst, ein gebrauchtes Gerät kann auch so um die 100 kosten, dazu eine neue Nadel, aber dann kann das Gerät schon locker mal 30 Jahre alt sein, aber trotzdem Spaß machen, sowas hier:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/cec-chuo-denki-bd-2000-plattenspieler-70-er-jahre-kultdreher/601968260-172-9492

Neuere wirst Du unter 200 € nichts ordentliches bekommen

0
@Topotec

Okay, danke!

Hm, aber könnte ich dann nicht meinen Plattenspieler behalten (Universum F2091), die Anschlüsse sind nur leider schon geklebt (bisher lief aber noch alles) - kann man die irgendwie wechseln? Die Kabel laufen ja ins Gerät rein.

Naja, Boxen hab ich noch welche, aber eher so semi gute Teile...

0
@nadeley

Plattenspieler sind simple Geräte im Grunde. Gerade Anschlüsse kann man gut reparieren, entweder man setzt ein neues, festes Kabel ein oder, besser, gleich neue RCA-Buchsen einbauen lassen. Dann mal alles überprüfen und nachstellen, evtl. ölen und eine neue Nadel, dann läuft so ein Ding wieder wie neu! Sicherlich besser als die überteuerten, zusammen gemurksten Hifi-Plattenspieler, die die Hersteller momentan so raushauen wegen des Vinyl-Hypes!

Mein persönlicher Tipp wäre ja ein Technics 1210er, am besten mit nem Technics-Verstärker und schönen Standlautsprechern! Aber das wirst Du wohl nicht bezahlen wollen und auch nicht brauchen!

0
@Topotec

Okay, vielleicht finde ich ja jemanden, der das für mich machen kann :)

Oh puh, also vielleicht sollte ich doch mehr sparen bis ich mir einen neuen kaufe :D danke jedenfalls für deine Tipps :)

0

Was möchtest Du wissen?