Kennt sich jmd mit Hunden aus?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Du solltest die erstmal jede menge Bücher kaufen.

Und dann brauchst du nicht nur genug freizeit.

Ist garantiert das der Hund so gut wie NIE länger als 5 stunden alleine ist?

Wenn du einen Welpen willst musst du über MONATE hinweg 24/7 da sein. Ich habe gelesen du bist 14 und hast zudem Probleme mit deinen Eltern, wie willst du das packen?

Vor der Schule musst du ne Stunde früher aufstehen um mit dem Hund zu laufen. (Egal wie das Wetter ist und egal wie müde du bist)

Nach der Schule bist du auch noch mal 2-4 stunden mit dem Hund draußen und der will nicht nur schnöde laufen sondern auch was tun und arbeiten.

Dann das Geld, wie gesagt du bist 14 und hast Probleme mit deinen eltern. Wie willst du einen Hund finanzieren? Schon die Anschaffung kann weit über 1.000€ kosten. Dann brauchst du jeden Monat 100-200€ für die Versorgung (und zwar nicht mit billig Futter) und du solltest immer eine Rücklage von 1.000 - 3.000€ haben für den Tierarzt. Wer zahlt das? 

Und zudem kannst du dir mit 14 keinen Hund kaufen. Und wenn deine umstände echt so schlecht sind wie in der einen Frage beschrieben würde deine Familie nicht mal nen Tierheim Hund bekommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 14 Jahre alt, ich denke nicht, dass du schon dazu bereit bist. Ein Hund bedeutet sehr viel Arbeit und was willst du mit ihm machen, wenn du in der Schule bist? Was sagen deine Eltern überhaupt dazu? Vielleicht solltest du zuerst einmal mit ihnen darüber reden, ob ein Hund überhaupt bei euch in die Familie passt. Ein Hund braucht klare Führung und Kinder werden von Hunden leider nicht als als Rudelführer wahrgenommen. 

Schlag dir das lieber aus dem Kopf, konzentriere dich auf die Schule und schaff dir einen Hund an, wenn du erwachsen bist und mit beiden Beinen fest im Leben stehst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du keine Erfahrungen mit Hundehaltung und Hundeerziehung hast, rate ich Dir eins oder zwei dicke Bücher darüber zu lesen damit Du genau weißt was mit einem Hund alles auf Dich zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat.

Viele Menschen stellen sich das zu einfach vor und so landen deren Hunde oft genug im Tierheim weil sie sich das ganz anders vorgestellt haben.

Das sollte man vermeiden.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mi 14 kannst du dir leider gar keinen Hund kaufen. Das müßten deine Eltern tun. Was sagen die denn zu deinen Plänen?

Gute Bücher über Hunde, Hundeverhalten, Hundeeziehung findest du z.B.im Animal-Learn-Verlag. Damit solltest du anfangen,dir Wissen über Hunde zu beschaffen. Mit guten Büchern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fragez  du machst  es  deinen eltern aber auch nicht gerade leicht.. bei euch scheint einiges schief  zu laufen  zu hause ,wenn man deinen schilderungen glauben darf .. du bist  14 jahre alt   und willst dir einen hund kaufen .??. mano manno   was  willst du dir  denn noch alles einfallen lassen??   hast  du nicht schon schwierigkeiten genug zu hause ??

https://www.gutefrage.net/frage/ich-weiss-einfach-net-mehr-weiter?foundIn=user-profile-question-listing

 wenn du ständig  von deinem vater geschlagen w irst, dann wende  dich bitte mal an das jugendamt  und  erbitte um hilfe.  deine eltern scheinen mit  deinem behindertem bruder total überfordert zu sein und bräuchten wohl auch hilfestellung.

 du kannst dir keinen hund anschaffen-- du  bist nicht volljährig  und letzlich würde ein hund auch nciht deine probleme  lösen  ,sondern es kämen noch mehr dazu . 

was  glaubst du wohl ,wie deine eltern reagierten ,wenn du mit einem hund nach hause kämst, den sie dann finanzieren müßten?. ein hund kostet nicht nur  gutes teures  futter .sondern  auch monatlich 100-150 € kostet   ein hund monatlich . das kannst du  nicht aufbringen und ist auch nicht der sinn der sache.  außerdem kannst du  keinen hund erziehen mit 14 jahren .

also bitte  deine schwierigkeiten solltes du  viel. mal bei der nummer bei kummer  (  steht sicher im internet) schildern und dich dort mal  aussprechen .und auf jedenfall beim  jugendamtmal vorsprechen,  wenn es wirklich stimmt, das dich dein vater öfter schlägt .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also man kann Hunde im Tierheim, Privat oder beim Züchter kaufen. Das Beibringen von Befehlen funktioniert mit positiver Besträrkung, das heißt das man die Reaktion eines Hundes auf eine Aktion des Herrchens entweder mit einem Leckerchen bestärkt, wenn er etwas richtig gemacht hat, oder ignoriert, wenn man etwas anderes erzielen wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zu aller erst solltest du dich über grundlegende Sachen Informieren ( z.b Haltung , Ernährung, Pflege etc.) Du musst dir ebenfalls im klaren sein , das du dein Leben auf den hund einstellen musst und das für eine lange Zeit ( je nach Rasse variiert das Alter ) , dann musst du dir überlegen welche Rasse für dich geeignet ist , ob welpe oder ausgewachsenen, Rüde oder Hündin . Außerdem kostet ein hund monatlich viel Geld . Du kannst auch wählen ob du deinen hund im Tierheim oder bei einem Züchter kaufen möchtest, da kann man sich je Rasse im Internet informieren . Da du keine Erfahrungen mit Hunden hast, wäre es ratsam eine Hundeschule zu besuchen , da du dort alles erklärt bekommst. Pass aber bei der Wahl der Hundeschule auf :) ich hoffe dein Traum von einem eigenen hund erfüllt sich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Im Tierheim oder beim Züchter 2.Wenn der Hund aus dem Tierheim kommt hat er oft schon seinen Namen. Wenn er von einem Züchter kommt muss man den Hund sehr oft ansprechen/ streicheln und den Namen beim Füttern ,etc. sagen . Irgendwann weiß er dann dass sein Name irgendetwas mit ihm zu tun hat(er wird nie wissen dass es sein »Name«ist). Immer belohnen wenn er kommt. Am besten gehst du mit deinem Hund eine Weile zur Hundeschule! Es gibt aber auch einige Bücher über dieses Thema. Mit einem»Klicker« zu üben hat zumindest bei unserem Hund zum Erfolg geführt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil du ab und zu mit dem Hund deines Freundes rausgehst,heisst es nicht das du auch genug Zeit hast für einen Hund.

Du hast sonst keine Ahnung davon ,wie soll das gut gehen? Ein Hund kann 15 Jahre alt werden, hast du in 5 Jahren auch noch genug Freizeit? 

Du musst einen Hundeführerschein machen, brauchst Geld für Futter und Tierarzt-Rechnung und ein Hund brauch Auslauf und Beschäftigung.

Geh lieber weiterhin mit dem Hund deines Freundes raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xfragez 28.03.2016, 13:46

1. Was hat das mit dem Hund meines Freundes zu tun ? Ich habe genug Freizeit ! ja Geld dafür habe ich mehr als genug. Ich weiß auch wo man Futter kaufen kann. Und natürlich kenne ich mich nicht aus. Glaubst du jeder Besitzer wusste davor alles ?! ich glaube nicht

0
MrZurkon 28.03.2016, 13:48
@xfragez

Lass gut sein. Dein Leben ist doch so schlimm...hast du in deiner letzten Frage geschrieben...dein Vater schlägt dich...mit deiner Mutter verstehst du dich nicht...eure Wohnung ist kaputt. Meinst du,dass ist das richtige Umfeld für einen Hund und deine Eltern fahren mit dir los und kaufen einen? Du alleine darfst dir keinen kaufen.....alles ein Wunschdenken..

5
xfragez 28.03.2016, 13:50

Thh das hat sich geklärt mein Freund ;) Kümmer dich um dein Leben. Gestern hat sich alles geändert :)

0
MrZurkon 28.03.2016, 13:52
@xfragez

Na klar, innerhalb von 18 Stunden ändert sich dein Leben. Kinder heutzutage sind nur noch am Lügen und reden sich alles schön....fang an in der Realität zu leben und konzentriere dich auf deine Karriere als Rapper :D :D :D 

4
MrZurkon 28.03.2016, 13:53
@MrZurkon

Und ich bin nicht dein Freund...stehst du auf Männer ? 

2
eggenberg1 28.03.2016, 15:43
@xfragez

was hat sich geändert  fragez  --  dein  vater schlägt  dich nciht mehr ??-- du verstehst  dich mit deine r mutter,?  dein bruder ist nicht mehr behindert? und du bist  jezt 18 jahre alt ??merkst du noch was ?? erzähl  deinem teddy  deine   monstergeschichten !

3

kaufe dri als erstes einige buecher ueber hundehaltung da gibt es einige im verlag "animal learning"

hunde holt man sich im tierehim -oder wenn du eine bestimmte rasse haben willst bei einem anerkannten zuechter :www.vdh.de und dann die rass eingeben.

bitte hole die keine hunde aus hobby/liebhaberzucht oder ebay anziegen, da wimmelt es von hundevermehrern und gerade laeine erkennen nicht worauf es ankommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir keinen Hund, hol dir einen ausm Tierheim, da kriegst du ihn "umsonst" gegen eine kleine Spende ans Tierheim und hilfst damit ner gemeinnützigen Organisation; 

du kannst dir entweder ne Hundeschule suchen, die machen das schon, aber wenn du selbst machen willst und absolut keine Ahnung hast, würd ich dir Literatur empfehlen, die sich damit befasst, z.b. "Das große GU Praxishandbuch Hundeerziehung" von Katharina schlegl-kofler, da steht eig alles drin was du so wissen brauchst und wahrscheinlich noch mehr ;) 

Wenn du keine Lust auf lesen hast, kann ich dir so noch n paar Tipps geben:

Mach dem Hund klar wer das Herrchen ist.

Wenn du ihn rufst immer ein Leckerli parat haben, damit er sich merkt: wenn mein Name gerufen wird muss ich nur zu Herrchen und bekomm dafür Belohnungen. 

Wenn du ihm "Sitz" und "Platz" beibringen willst, darfst du ihm Hilfestellungen geben (also für "Sitz" den hintern vom Hund runterdrücken und sowas, aber nicht selber vormachen was der Hund machen soll, das ist kontraproduktiv) und natürlich das Leckerli nicht vergessen wenn ers richtig macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
inicio 28.03.2016, 16:15

auch tierehime geben hunde nicht "umsonst" ab. man muss einen beitrag bezahlen um unkosten zu dekcen

3
Arschkekserisch 28.03.2016, 18:10
@inicio

Deshalb hab ich ja in Anführungszeichen gesetzt und noch "gegen eine kleine Spende" angehängt

0

na dann hast  du ja ne  super aufgabe  für die nächsten mindestes  drei monate,lach.

 du mußt  lernen-- und  wie lernt man am besten??  man liest bücher  und  das  möglichst öfter ,bis man es kapiert hat.+(  animal learn verlag  hat gute hundebücher )

du kannst auch mal in eine r  gewaltfrei arbeitenden hundeschule nachfragen ob du dort  teilnehmen kannst  ,auch ohen hund ,so lernst du es direkt  vor ort .und später   dannmit hund zusammen ,als auffrischung .

 du kannst als gassiegänger in einem tierheim bei euch am ort  tätig werden.  wenn du bereits volljähig bist  ( einigen heimen genügt auch 16 jahre  )  dann kannst du dort  viel lernen,weil du mit den hunden täglich spazieren gehst  und so ihre  unterschiedlichen  charakteere  kennen lernst. wichtig  dabei ist-- mit offenen augen  gassie gehen, den hund  gut beobachten =wie er  in welchen situationen  reagiert  und daraus dann lernen,wie man selber reagieren muß und kann--dafür aber  vorher  schlaulesen.

 wichtigstes oberses gebot   bei hundehaltung--LIEBEVOLLE KONSEQUENZ

 kein  rumschreinen,anschreien oder rumkommandieren ,sondern ,ruhig und gelassen , aber   konsequent mit dem tier umgehen--

denn das tier macht  nichts, um dich zu ärgern,sondern weil  es nicht  weiß was   DU willst und DU weißt nicht,wie du es ihm beibringen kannst.

ihr lernt also aneinander .die sprache  des anderen- ein hudn will sich auf DICH verlassen können, er will DIR absolut vertrauen können  DAZU bedarf es aber  kenntnisse in de r haltung von DEINER SEITE  -  dann klappt es mit der hundehaltung  .

du schriebst du ahst viel freiziet.  wie alt bist du denn ,dass du wenig arbeiten mußt  .oder mußt du tagsüber arbeiten und bist  dann  erst am abend  zu hause ??  das wäre eine rhundehaltung abträglich , denn einenhudnkann man nicht  länger als  4-5  std max. allein lassen, wenn er es denn laaaange gelernt hat .auch kostet so ein tier im monat ca 100,.--150,- €  und  im urlaub muß  es dann mit  . hast du das auch alles berücksichtigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du dir mal verschiedene Rassen im Internet ansehen dich auch einlesen über bestimmte Rassen die dir gefallen. Wenn du dann die zu dir passende Rasse gefunden hast gibst du das einfach in Google ein oder in Verkaufsseiten. Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen der Rest ergibt sich von alleine. Merk dir aber ein Hund kostet nicht nur Zeit sondern auch Geld und Nerven. Futter, Spielzeug, Steuern... Es gibt doch einige YouTube-Videos wie man seinen Hunden Befehle beibringt einfach mal nachsehen und den Namen bringt er sich selbst bei du musst ihn nur mit seinem Namen ansprechen :D Frag doch einfach mal deinen Freund er wird dir sicher auch einiges erklären können :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xfragez 28.03.2016, 13:49

danke :)

1
Bitterkraut 28.03.2016, 13:56

Dasolltest du auch dazu sagen, daß sich auf "Verkaufsseiten" im Netz jede Mengekrimineller Hundehänder tummeln, ganz abgesehen,von der Nigeria-Connection,die auch in Hunden macht. Ein 14-jähriger kann da ganz sicher nicht die Spreu vom Weizen trennen.

Ganz schlechter Tipp.

5
RicSta 28.03.2016, 14:01
@Bitterkraut

Ein 14 jähriger sollte und kann sich auch keinen Hund holen. finde nicht das mein Tipp schlecht ist denn jeder normale Mensch der sich über den Hundekauf informiert merkt ob es mit rechten Dingen zu geht.

1
friesennarr 28.03.2016, 14:21
@RicSta

Leider merken das ganz viele Menschen eben nicht, sonst hätten wir nicht so viele Wültischwelpenkäufe.

5
inicio 28.03.2016, 16:17

man googlet nicht einfach "hundeverkaufsstellen" sonst landet man bei der hundemafia!

3

Du kannst Tierheime besuchen oder auch Seiten wie Willhaben oder Tiergeschäfte. Wenn du deinen Hund etwas beibringen willst, kannst du dir verschiedene Videos auf YouTube anschauen oder dein Hund in einer Hundeschule anmelden. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Falls du noch welche Fragen hast, kannst du gerne fragen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xfragez 28.03.2016, 13:44

Erstmal Dankeschön :) Hier hat jemand geschrieben kleinere Hunde sind leichter zu "zähmen" oder so. Ich würde gerne einen Großen Hund kaufen. Nicht um ein möchte gern Gangster zu sein. Da fühl ich mich sicherer und wohler mit dem Hund

0
AdelisaaTipps 28.03.2016, 13:46
@xfragez

Ich glaub damit die Person 'junge hunde' oder besser gesagt Welpen gemeint. Und bitte gerne :)

0
Mignon3 28.03.2016, 13:54
@xfragez

@ xfragez

Nein, die Erziehung von Hunden hat nichts mit ihrer Größe zu tun. Das ist ein völliger Irrglaube. Die Erziehung hat vielmehr etwas mit dem Vorleben der Hunde (Sozialisierung) und den Erfahrungen der Hunde zu tun.

3

Geh bitte ins Tierheim. Wir haben unseren Schäferhund auch aus dem Tierheim und unseren Pointer von der Griechenlandhilfe mit Vermittlung über das Tierheim. Und suche dir einen Mischling aus. Die sind weniger Krankheitsanfällig. Ansonsten würde ich dir zum Besuch einer Hundeschule raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest dir einen Hund aus dem Tierheim zulegen.


Manche Hunde können Befehle schon, wenn man sie gekauft hat, weil der frühere Besitzer es ihm beigebracht hat. Viele Hunde lernen auf verschiedensten Arten. Wenn du deinem Hund zum Beispiel das Sitzen beibringen willst, so habe ich es gemacht, nimmst du dir ein Leckerlie, hebst den Zeigefinger und sagst "sitz". Weil der Hund das am Anfang natürlich nicht versteht, hilft es, wenn du im hilfst und sein Hinterteil auf den Boden drückst. Hört sich jetzt komisch an, aber es tut ihm nicht weh und höchstwahrscheinlich weißt du, wie ich das meine. :D Dabei sagst du dann "sitz" und hebst den Zeigefinger. Auch wenn du im geholfen hast, musst du ihn danach belohnen. Irgendwann wird er den Befehl von alleine ausführen.


Zu einem Hund gehört aber nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Hast du genug Geld für das Futter? Für die Leine und das Halsband? Falls dein Hund mal einen Arzt braucht? Für das Hundeshampoo, wenn du ihn baden musst


In deiner letzten Frage sagtest du jedoch, dass ihr eine kaputte Wohnung habt. Wenn das stimmt, dann ist das kein richtiger Wohnort für einen Hund. Eine saubere und sichere Umgebung braucht ein Hund.


Wenn du dir trotzdem einen kaufst, viel Glück und Spaß. Hunde sind echt tolle Freunde, habe selbst einen. :)


Antwort2701

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Hunde über alles liebst, dann hol dir einen Hund aus dem Tierheim. Das mit den Tricks kannst du im Internet nachschauen.

Liebe Grüße BrightSunrise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe mal zu einem Tierheim. Dort hast du sehr viele Hunde zur Auswahl und die Mitarbeiter beraten dich gerne, was ja für dich sehr wichtig ist, da du keine Ahnung hast.

Suche keinen Hund im Internet. Du könntest - gerade, weil du keine Ahnung hast - an einen sogenannten "Hundevermehrer" geraten, der dir einen (kranken) Welpen verkaufen will. Häufig handelt es sich um Qualzuchten, die von skrupellosen und geldgierigen Menschen betrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck mal auf dem Youtube Kanal Ikarusdoodle :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?