2 Antworten

Das Rad kommt von Decathlon (www.decathlon.de), ist da inzwischen nicht mehr im Programm und hat z.B. im Jahr 2014 neu 249,90 Euro gekostet.

Ich habe meine Sohn damals nämlich das gleiche Rad gekauft, um damit in die Schule zu fahren, wo teure Räder leider sowieso nur demoliert und/oder geklaut werden.

Gut an diesem Rad ist:

Starrgabel, keine gefederte Sattelstütze und ganz einfache aber doch wirksame V-Brakes. Was nicht dran ist (z.B. Federgabel, Scheibenbremsen, etc. ) kann also auch nicht von billigster Qualität sein, von Anfang an nicht richtig funktionieren oder sofort kaputt gehen.

Klingt blöd, ist aber tatsächlich ein Kriterium in dieser Preisklasse. Bei diesem Rad handelt es sich schließlich um ein ganz einfaches Rad für Kurzstrecken und Gelegenheitsfahrer, da braucht man gar keine "Vollausstattung".

Wenn das Rad tatsächlich neu und ungefahren ist, sind 200 Euro dafür ein angemessener Preis.


ich finde den preis angemessen, habe zwar immer so um die 100-150€ fuer gebrauchte ausgegeben, aber 200€ fuer ein angeblich neues ist vollkommen akzeptabel.

Was möchtest Du wissen?