Kennt sich jemand mit dem Verfassen von Pressemitteilungen aus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hei, greensleeves001, Voraussetzung für eine gute Pressemeldung: Der Inhalt ist interessant für möglichst viele Leser - und das Interessanteste steht am Anfang. Und dann schreibt man sachlich die Fakten herunter, ohne schmückendes Zierwerk an Worthülsen, ohne "ich" und ohne "wir". Beispiel: "10 000 Bauern in NRW ziehen lange Gesichter: Die Orangenernte dieses Jahres ist total verhagelt. Statt 100 Euro Erlös pro Hektar können dies Jahr höchstens mit 20 Euro rechnen. Wie  Vorsitzender Meier-Müller vom Orangenbauern-Verband NRW weiter erklärte, haben neben dem schlechten Wetter abermillionen von Orangenfresser-Motten den größten Teil der Feldfrucht vernichtet... und so. 

Anders sieht die Sache bei einer Reportage aus: Da schreibt man einen lebensnahen flott formulierten Bericht, als ob man selbst dabei wäre, ohne allerdings als Autor aufzutreten. Etwa so.

Fritz Schulte ist verzweifelt: Mit einer schlaffen Geste deutet er auf seine 10-Hektar-Farm mit Orangenbäumen hin: "Alles kaputt", seufzt er, "diese verdammte Orangenfresser-Motto. Innerhalb von drei Tagen waren  eine Felder ratzekahl." Resignierend fügt Bauer Fritz Schulte hinzu: "Und es gibt kein Mittel dagegen. "Wir sind so gut wie pleite," rechnet Schulze vor... Oder so.

Viel Erfolg beim Schreiben! Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zehnvorzwei
03.08.2016, 11:26

Sternchens Dank!

0

Über welches Thema sollen diese sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von greensleeves001
02.08.2016, 10:15

Thema ist im Bereich Landwirtschaft angesiedelt. 

0

Was möchtest Du wissen?