Kennt sich jemand mit SAB Simplex aus?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Meine beiden Söhne haben beide Sab Simplex bekommen. Auch sie hatten 3-Monats-Koliken. Die Kinderärztin hat mir empfohlen, vor jedem Stillen bzw. in jede Milchflasche vorbeugend die Tropfen beizufügen. Es hat wunderbar funktiniert. Ich habe bei meinem Großen die Tropfen sogar auf der Säuglingsstation bekommen. Der Nachteil ist, das sie sehr teuer sind und der Arzt kann sie nicht verschreiben. Aber ich würde es jederzeit wieder tun. Auch ich selbst habe bei Blähungen und Völlegefühl die Tropfen schon genommen. Bin TOTAL begeistert. Wer davon abrät, erzählt Schwachsinn.

wer sich die packungsbeilage durchliest und die inhaltsstoffe, wenn er sie nicht kennt mal nachgoogelt ist klar im vorteil und versteht den "schwachsinn"

0

im Krankenhaus geben wir genau dieses Medikament auchunseren Patienten. daws sind zwar Erwachsene aber ich kann mich nicht erinnern das es je nicht gewirkt hätte bzw das es schlimme nebenwirkungen gegeben hätte!

Auch auf Frühchenstationen wird Saab Simplex gegeben. Das schadet auch den Kleinsten nicht.

0

Ich habe nur GUTE ERFAHRUNG mit Sab Simplex gemacht. Habe während eines Klinikaufenthaltes (andere Nahrung) schreckliche Blähungen bekommen und die dortige Ärztin hat mir Sab Simplex gegeben. Meine Blähungen, das Völlegefühl und die Auswirkungen usw haben sich echt positiv entwickelt. Kann nur gutes sagen; weiß aber nicht wie es bei kleinen Kindern ist... glaub aber nicht, daß es schädlich sein kann.

ich bin gegen sab-simplex und auch sonstige entschäumer. sie wurden alle von ökotest untersucht und als mangelhaft eingestuft. z.b. ist in sab-simplex himbeeraroma drin. aber in ein baby sollte die ersten 6 monate nur milch, egal ob brust oder flasche, alles andere fällt unter beikost und schadet. weiterhin wurde von ökotest festgestellt, dass die in den entschäumern verwendeten derivate die magen und darmschleimhaut durchlässig machen können. - ich weiß wie schlimm koliken sind, meine tochter hat bis zu 3 stunden am stück geschrien, aber man kann nicht viel machen, außer bäuchlein massieren, fliegergriff, kirschkernkissen usw. bei uns hat selbst das alles nicht geholfen. wir haben sie die ganze zeit abwechselnd durch die wohnung getragen und sie hat dabei geschrien, es war sehr hart für uns, aber schlagartig mit 3,5 monaten war alles vorbei. also durchhalten, es wird besser. gegen verstopfung kann ich milchzucker empfehlen.

Habe ich auch bei Ökotest mal gelesen, aber das ist ein paar Jahre her. Ich erinner mich, daß dort auch gesagt wurde, daß es eher ein Placebo ist.

Von Milchzucker sollte man die Finger lassen, denn er kann Blähungen verursachen.

Schaut auch mal unter:

http://www.kiss-kid.de

0
@maitenie

ja, der bericht, den ich hier habe, ist vom 25.11.2005, aber seit dem wurde an der rezeptur nichts verändert also ist er für mich immer noch aktuell. ansonsten denke ich schon, dass die entschäumer ihre berechtigung haben, das prinzip ist ja recht einfach und funktioniert auch, aber ich würde sie nicht bei babys anwenden. milchzucker kann natürlich probleme machen, aber nur bei einer unverträglichkeit, sonst ist er unbedenklich. milchzucker ist ja auch automatisch in jeder flaschennahrung drin. und da du schon diese gute seite vorgeschlagen hast: das sollte man wirklich bei schreikindern immer machen: auf kiss untersuchen lassen, ich hab das bei unserer tochter auch von 2 ärzten und einem orthopäden untersuchen lassen, zum glück hatte sie es nicht, aber es wird leider sehr oft nicht erkannt.

0

Unsere Söhne haben beide SAB Simplex bekommen und es hat recht gut gewirkt. Bei schlimmen Krämpfen habe ich zusätzlich immer ungesüßten Fencheltee gegeben, den mochten beide gerne. Ausserdem habe ich die Bäuchlein mit Kümmelöl (ist aber recht teuer - dafür sehr ergiebig) massiert.

hmmm.. SAB simplex ist ein einfaches Medikament mit physikalischer Wirkung. Es lässt die Gasblasen in sich zusammenfallen. Hab ich oft bei Kaninchen angewandt, kann bei Kindern nicht schaden, würde ich sagen.

pj

Was fütterst Du?? Muttermilch oder Pre Säuglingsnahrung?

Meine Tochter hatte auch viel mit Blähungen zu tun, und ich muss sagen, das sab simplex bei uns am besten geholfen hat.

Was möchtest Du wissen?