Kennt sich jemand mit R Markdown von RStudio aus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja bei Knitr musst du den ganzen R-Code in deinen Chunks haben. Greifst du wirklich auf keine extern definierte Variablen zu? Funktioniert dein Code innerhalb der Chunks in der Konsole?

Falls du lediglich ein Diagramm in in deiner Ausarbeitung einfügen willst, würde ich komplett auf das ganze Knitr-Gedöns verzichten und mir das Bild einfach als Datei ausspucken lassen und in TeX einfügen. Das ist viel einfacher.

Ohne deinen Code zu sehen, wird es schwierig dir zu helfen. Was genau ist denn "fehlgeschlagen"? Ich wuerde sehr gerne helfen, aber ohne genauere Info kann ich nur raten (und da ist es unwahrscheinlich genau das zu finden, was dein Problem verursacht)

Meld Dich, wenn Du noch Hilfe brauchst ;-)

0
@justanotherdude

Mein Code:bargraph(~ Geschlecht | X5.04, data=meineDaten)

Immer wenn ich auf Knit drücken will, steht bei mir: Fehler in eval(expr, envir, enclos) konnte Funktion bargraph(...) nicht finden.

Das selbe kommt bei den anderen Graphiken auch. Sobald ich diese weg lasse, geht das mit dem Knit. Wenn ich diesen Code bei R Studio normal eingebe, also nicht bei R Markdown, dann funktioniert alles.

0
@justanotherdude

Ja, das ist so ein ähnliches Problem. Hab es nach denen versucht, aber das klappt immer noch nicht. Das lustige ist, dass meine Freundinnen, die diese Hausarbeit auch mit R Markdown machen müssen, das selbe Problem haben wie ich und nächste Woche ist Abgabe :'D

Verwende eigentlich nur mosaic und ggplot2 :)

Und danke :)

0
@chloeklamm100

Kein Problem ;-) Zum Glueck hast du dich rechtzeitig gemeldet und nicht wie andere "ich habe in 36 stunden eine SUPER wichtige pruefung..." ;-)

Egal....

Koenntest du mir evtl ein Minimalbeispiel basteln, damit ich deinen Fehler reproduzieren kann? Mir ist das ganze noch nicht 100% klar und du wuerdest mir damit das Leben wirklich sehr viel leichter machen ;-)

0
@justanotherdude

Ich hab das Problem gefunden. Ich hab ausversehen die Datei, dessen Namen ich umgeändert habe, "geknittet" und das ging nicht. Als ich aber auf  die"originale" Datei geknittet habe, ging es. Also irgendwie doof, aber ich dachte, dass es wie bei anderen normalen Dokumenten wäre. Zum Beispiel schreibe ich was auf Word, speichere das auf irgendeinen Namen ein und wenn ich wieder was verbessern will dann speichere ich ja das dann direkt auf den selben Namen. Anscheinend ist das bei R Markdown anders. Egal wie du deine Datei nennst, es muss immer auf die originale Datei mit dem originalen Namen eingespeichert werden.

Also nochmal vielen vielen Dank, dass du mir helfen wolltest und für deine Zeit! :D

0

Was möchtest Du wissen?