Kennt sich jemand mit Nachtspeicher Heizung aus? Dringend!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch andere Heizungen brauchen Tage bis der Raum aufgewärmt ist. Das liegt an dem subjektiven Empfinden, der Strahlung und Verdunstung am Körper durch Lufbewegung. So wirst Du auch frieren, wenn Deine Wände -50°C kalt sind und die Raumluft kommode +25°Cauweisen würde.

Dein Problem ist der Temperatursturz, der Dir in die den letzten Wochen angenehm empfundenen Raumtemperaturen durch hohe Lufttemperaturen nicht mehr mit zusätzlicher Sonnenstrahlung verfügbar machen kann.

Einer meiner Kunden benötigt ganze vier Tage um sein Haus im Winter aufzuheizen. Auch wenn es schon nahe 30°C ist, frösteln die Bewohner, solange Wände und Möbel denm Raum Wärme entziehen. Der Bewohner empfindet das wie eine Kältestrahlung.

Ich denke, mit einem zusätzlichen mobilen Heizkörper Infarot oder sog. Wärmewellen kannst Du am wirtschaftlichsten die Aufwärmzeit überbrücken.und sonst hast Du schon gute Tipps bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ventilator müsste die Raumluft um das "heiße Innenleben" der Speicherheizung wälzen und dann als Warmluft wieder hinausbefördern. Wenn die Luft, die aus der Heizung vorne herausströmt, jedoch kalt ist, dann hat entweder die Heizung nicht geladen, oder das Thermostat ist falsch eingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von erikaerkens
09.10.2011, 23:37

die luft die vorne heraus kommt ist ja warm,aber sie wärmt den raum nicht...wir haben an dem nachtspeicher den schalter auf 3 stehen und an der wand haben wir den schalter um die gradzahl einzustellen und das haben wir auf 25 grad stehen ... wenn wir das aufladen müsste das dann auch zu hören sein?weil wir hören nichts deswegen

0

Soviel ich weiss, sind Nachstspeicher Heizungen richtige Stromfresser.

Glaube es ist verboten solche neu zu installieren. Besser wäre, du würdest dir einen Wärmewellen Heizer anschaffen. Die heizen viel viel günstiger. Kaum hast du so ein Element eingeschaltet, empfindest du Wärme. So heizt man günstiger. Vor allem jetzt in der Zwischenzeit, macht das Sinn.

Oder so eine Wärmepumpe, damit könntest du den Stromverbrauch um 2/3 verringern pro Saison.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst du aber auch alles im Internet finden

Um nicht unnötig hohe Kosten oder gar eine Nachzahlung zu riskieren gibt es ein paar einfache Regeln zu beachten, mit denen mann bei dem Betrieb einer Nachtspeicherheizung Strom sparen kann:

Nachtspeicherheizung nicht zubauen oder verdecken.
Zimmertüren geschlossen halten. (Im Schlafzimmer kann es so ein paar Grad kälter bleiben.)
Fenster nicht längere Zeit auf Kipp lassen sondern 1-2 mal täglich über einen kurzen Zeitraum ganz öffnen. (Stoßlüftung)
Beim Verlassen der Wohnung das Thermostat auf 14-16° Celsius herunterdrehen.

Nachtspeicherheizungen sind Witterungsgesteuert, wenn es draussen besonders kalt ist wird die Heizung also auch länger aufgeladen. Die maximale Aufladung stellen Sie am Gerät selber ein.

Verändern Sie die maximale Ladung am Gerät selber möglichst selten.
Im Frühjahr reicht eine niedrige Einstellung am Gerät.
Im Winter eine mittlere.
Die eigentliche Raumtemperatur steuern Sie über das Thermostat.

Das ständige regulieren der maximalen Ladung am Gerät ist ein beliebter Fehler und verbraucht besonders viel Strom. Auch das zu häufige An- und Ausschalten der Nachtspeicherheizung sollte vermieden werden da eine Vollaufladung der Heizung besonders viel Strom verbaucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

allerdings wärmt die nur wenn man die hand daran tut...

Eine Heizung, die nur mit Handauflegen funktioniert? Was es alles gibt! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?