Kennt sich jemand mit Diabetis oder ähnlichem aus?

7 Antworten

Um Mutmaßungen aus dem Weg zu gehen und genaue Auskunft zu bekommen, würde ich Dir einen Test beim Hausarzt empfehlen.

Er soll Dir Blut abnehmen und daraus den HbA1c (Blutzuckerlangzeitwert) ermitteln und die Schilddrüsenwerte (TSH, fT3 & fT4) feststellen lassen.

Du musst das gesondert fordern, da diese Werte derzeit weder in einem kleinen noch in einem grossen Blutbild enthalten sind.

Der Zuckertest in der Apotheke ist wenig aussagekräftig, da er von zu vielen Faktoren beeinflusst werden kann.

Geh in die Apotheke und lasse einen Blutzuckerschnelltest machen. Das ist überwiegend sogar kostenlos und du weißt Bescheid.

Auf jeden Fall jedoch, egal was der Test sagt, zum Hausarzt und mal durchchecken lassen. Allgemeinzustand, Blutbild, EKG usw.

Von hier aus kann ich das nämlich schlecht. Dich untersuchen und eine Diagnose stellen.

Und was ist jetzt deine eigentliche Frage? Ob du Diabetes hast oder was?

Die Fingernägel und daß dir schwindelig wird, hat auf jeden Fall nichts mit Diabetes zu tun, eher mit einem Kreislaufproblem oder zu wenig Sauerstoff im Körper.

Heißhunger auf Süßes und auch Übelkeit kann bedeuten, daß du unterzuckert warst.....das kann aber jeder mal bekommen.

Mein Blutzucker ist nach dem Essen zu niedrig?

Hallo. Habe eine Frage bezüglich Blutzucker. Vielleicht kennt sich ja jemand aus.

Habe jeute morgen um 8 Uhr 1,5 Weizenbrötchen mit Butter und Marmelade und um 10:15 nochmal 1 mit Butter und Marmelade gegessen. Um 11:30 gemessen. Der Zucker lag bei 95. ist das nicht etwas niedrig, dafür dass ich gegessen und vor allem mit Marmelade gegessen habe? Oder sind das normale Werte? Was können die Symptome von niedrigen Zucker sein?

Danke schön!

...zur Frage

Umkippen/ schummrig wegen zucker mangel?

Ich hab seit ein paar Tagen kein süßkram mehr gegessen, stattdessen früchte gemüse und kohlenhydrate, Eiweiss..

Sonst hab ich immer fast ne ganze Packung snickers pro tag gegessen... Jetzt wird mir häufig schummrig und ich habs gefühl umzukippen.. kann das an der ernahrungsumstellung liegen?

...zur Frage

Morgens EXTREM Hunger auf Süßes! :(

Hallo!

Ich bin verzweifelt, weil ich mir einfach nicht mehr zu helfen weiß. Jeden Morgen hab ich direkt nach dem Aufstehen krassen Hunger auf Süßes, am liebsten würde ich ne Tafel Schokolade verdrücken. Meistens esse ich dann ein bis zwei Teelöffel Marmelade und etwas Schokomüsli. Eigentlich ernähre ich mich sehr gesund. Normalerweise frühstücke ich morgens nämlich selbst zusammengestelltes Müsli ohne Zucker mit Obst und Milch und Mittags z.B. Vollkornnudeln mit Salat. Abends habe ich keinen Hunger mehr, deswegen esse ich da nichts mehr.

Nur Morgens überkommt mich seit einiger Zeit dieser Heißhunger auf Süßes und ich kann einfach nicht wiederstehen, ich muss dann einen Esslöffel Schokomüsli mit in mein Müsli mischen oder etwas Marmelade löffeln.

Kann es auch sein, dass ich an Unterzuckerung leide? Nach dem Sport ist mir manchmal total kalt und letzthin musste ich mitten beim Joggen eine Pause machen, weil mir voll schlecht war, ich dachte ich muss mich gleich übergeben. Allerdings mache ich mir im Moment auch über vieles Gedanken und bin sehr oft traurig, weil in letzter Zeit viel passiert ist. Ich bin in der 11.Klasse und schulisch läuft's irgendwie nicht mehr so gut, dazu kommt, dass vor paar Tagen eine meiner Katzen gestorben ist und mich das sehr traurig macht.

Ich trau mich im Moment nicht auf die Waage zu steigen, weil ich Moment echt viel snacke, ein Löffel Marmelade hier, ein Löffel Frischkäse da... Ich habe normalerweise immer um die 50 kg bei einer Größe von 1,69 m gewogen. Ich bin aber definitiv "mehr geworden. :( Ich mache aber immer noch jeden 2.Tag Sport, entweder eine Stunde lang Cardio und Bauch-Training oder ich gehe joggen.

Was kann ich gegen diesen ständigen Heißhunger tun?

...zur Frage

Fährt der Körper die Insulinproduktion hoch, wenn ich gesüßte Sachen esse, die aber insgesamt nicht süß schmecken, weil Sauer- und Bitterstoffe überwiegen?

Es geht um Backen ohne Zucker. Ich habe überlegt, wenn man Backkakao nicht ungefähr 1:1 mit Stevia mischt, sondern so, dass das Ergebnis nicht mehr süß, sondern neutral schmeckt... was wäre dann?

...zur Frage

Ich nehme seit mehreren Wochen trotz Ernährungsumstellung nicht mehr ab-Woran könnte es liegen?

Ich bin 157,5cm groß, weiblich, seit mitte Januar 14 Jahre alt und wiege momentan 59,4kg. Ich startete meine Diät am 28.10.2017 und wog zu diesem Zeitpunkt ca 84,7kg. Zugegebenermaßen mag dieser Gewichtsverlust in diesem Zeitraum sehr ungesund gewesen sein, jedoch hatte ich bereits starke Atemprobleme und war stark übergewichtig. Laut dem Rechner meines Grundumsatzes liegt dieser bei ca 1440 kcal. Täglich nehme ich jedoch nur ca 600-850 kcal zu mir. Ich konsumiere kein Fleisch mehr und hauptsächlich Obst/Gemüse. Morgens esse ich gegen 7-8Uhr Obst (bspw 2 Kiwis, eine Banane oder Erdbeeren) aber manchmal auch Müsli (mit Vollmilch/Jogurt, Nüssen und Obst). Dann esse ich zwischen 11.30 Uhr und 13 Uhr ein vegetarisches Gericht meiner Schule, wieder Müsli oder einen Salat (stillt meinen Heißhunger falls ich welchen habe) . Abends esse ich gegen 17-19 Uhr wieder Obst/Gemüse oder Diätbrot (wenig Kohlenhydrate, viele Ballaststoffe und sehr, sehr sättigend). Ich treibe mindestens 2x die Woche Sport. Wenn ich allerdings bei meinem Freund bin, habe ich meine "Cheatdays". Trotzdem achte ich drauf, dass ich nicht über 1500 kcal zu mir nehme (küssen verbrennt ja auch Kalorien ;) ). Außerdem trinke ich nur Wasser, Kräutertee mit Zitrone (ohne Zucker oder Honig), Wasser mit Früchten oder 100%iger Fruchtsaft (diesen auch nur bei Mahlzeiten). Ich snacke nicht.Trotzdem nehme ich zu oder nehme nicht ab. Mein Ziel ist es auf 54 kg zu kommen und dann nicht mehr so sehr auf die Diät zu achten und ohne Stress auf 50 kg zu kommen. Hat jemand eine Ahnung woran es liegen mag, dass ich nicht weiter abnehme? Danke im Voraus. Liebe Grüße, Jenny. (Nebenbemerkung: mir ist oft kalt, ich habe kalte Hände und meine Fingerspitzen sind oft bläulich. Mir ist oft schwindelig und habe stärkere Krämpfe bei meiner Periode. )

...zur Frage

Wie hoch kann der Blutzucker eines gesunden Menschens nach dem Essen steigen?

Ich finde im Internet keine Angaben dazu. Es steht immer nur etwas davon, dass der Blutzucker nach dem Essen kurz ansteigt und dann wieder absinkt. Aber auf wie viel denn? Normal sind ja so um die 100 mg/dl. Auf wie viel kann der BZ denn bei einem gesunden Menschen ansteigen? 120? 160? 200?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?