Kennt sich jemand mit der PIA Ausbildung aus? Also davor macht man ja noch ein Jahr Berufskolleg, aber wie macht man das mit dem Unterricht danach?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wir hatten jetzt schon zwei PIA-Praktikanten. Grundsätzlich gilt: ein Jahr Berufskolleg, 3 Jahre PIA-mit Schule und Praxis, 2 Tage Schule, 3 Tage Praxis.

  1. Eine unserer Praktikantinnen hatte aber Abitur und musste deswegen das Berufskolleg nicht besuchen. So kam sie gleich in unsere Einrichtung und hatte die Woche 2 Tage Schule und 3 Tage Praxis. Diese Tage verschoben sich jedes Jahr, so dass das für die Einrichting (Kindergarten) immer wieder eine Umstellung bedeutete.
  2. Eine andere Praktikantin mit Realschulabschluss musste zuerst das Berufskolleg machen und kam dann zu uns. Auch hier musste sich die Einrichtung jedes Jahr erneut umstellen und nach der Schule richten.

Alle Praktikanten bekamen während der Praxiszeit 800 € brutto Lohn, während des Berufskolleges jedoch nicht. Man kann nach dem Berufskolleg sich immer noch anders entscheiden, ob man PIA macht oder nicht, oder ob man eine andere Berufsrichtung wählt.

Wenn man herkömmlich die Erzieherschule besucht, ist das letzte Jahr ein Anerkennungsjahr, wo die Praktikanten merh Geld verdienen, als als die 3 Jahre zuvor mit den 800 €.

Also ist gut zu überlegen, welche Variante man wählt. Im ersten Moment hört es sich an, dass man viel Geld hat, wenn man 800 € bekommt, im anderen Fall aber im AJ mehr Geld auf die Hand ausgezahlt bekommt, als die 800 € monatl. vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?