Kennt sich jemand mit der Fehlstellung der Hinterbeine beim Hund aus?

5 Antworten

Deine Frage und deine Ausführungen verstehe ich nicht. Auch Menschen haben O- oder X-Beine, müssen deshalb auch nicht operiert werden. Wenn der Arzt sagt, es habe keine AUswirkungen, weiß ich nicht, warum er Dir dann Tabletten aufschreibt. Ich bin mit Hunden groß geworden - auf dem Sprung zum Züchter - aber das eine Tablettenkur gegen O-Beine hilft, das hab ich ja noch nie gehört. Merkwürdig, Merkwürdig. LG

Ich habe mich verschrieben: Ich meinte, sie wird in ihrem Leben nicht eingeschrenkt sein!

Hallo, ich war heute nochmal beim Tierarzt um mir nochmal genau sagen zu lassen, was meine Kleine hat! Sie hat eine Stellungsanomalie in den Hinterexträmitäten und ihre Kniescheiben sind nach rechts und links bewegbar. In 2 Wochen sollen wir nochmal mit ihr hin und mit 7 Monaten wird sie geröncht um Schlimmeres auszuschließen!

Ich weis, das hier ist kein Kummerkasten aber ein paar nette Worte wären jetzt nicht schlecht, mir gehts gerade nicht gut! Ich habe schonmal einen Dackel verloren, weil sie Probleme mit den Bandscheiben hatte!

Habt ihr bei euern Tier bezüglich Diagnostik schon mal gesagt „jetzt ist Schluss“?

Ich erlebe gerade bei meinem älteren Hund (11,5) das gleiche, was ich schon mal beim Pferd durchhab. Ich mache Diagnostik und Diagnostik und es findet sich nichts.
Es fing im Sommer an, da hatte er plötzlich starke Schmerzen. Tierklinik 3 Tage, Blut, Ultraschall, Röntgen. Diagnose würde nicht gefunden. Mit Schmerzmittel und Infusionen kam er wieder auf die Beine. Das Verhältnis 1500€ Diagnose und 300 für Medikamente.  Ist ja noch quasi normal. 2 Monate später das gleiche. Altbefunde abgeholt und Hund in die Uniklinik Hannover gebracht. Wieder kam er auf die Beine. Kosten noch mal deutlich mehr.... naja Story geht so weiter. Tierarzt kosten etwa 10 tsd Euro in 6 Monaten. Behandlungskosten davon ca 500€.
Und ich habe immer noch keine Diagnose.
Versteht mich nicht falsch, ich mache alles für das Tier. Aber wäre es nicht sinnvoller die Diagnostik sein zu lassen. Neulich hatte er wieder eine Schmerzattacke : Tierarzt, Spritzen 65€ und er ist wieder akzeptabel fit. Ab wann wäre bei euch Schluss, nur mit Diagnostik? Natürlich mit Behandlung, Schmerzlinderung.. da gibt es keine Grenzen. Aber irgendwie will ich gar nicht mehr wissen, was er hat. Hauptsache er kann noch schmerzfrei durchkommen. Oder? Bin ich fiess, das ich so denke?

...zur Frage

Hund hat Angst vor Sylvester! Zylkene?

Hallo ihr Lieben! meine Hündin hat an Sylvester immer schrekliche Angst, deshalb hat der Tierarzt Mir/uns Zylkene empfohlen. Kennt das jemand? wäre dankbar für alle Erfahrungsberichte und Tipps...Danke im vorraus...

...zur Frage

Hilfe! Mein Hund kann nicht mehr aufstehen!

Mein Hund kann nicht mehr aufstehen. Er kommt nicht mehr Hoch! Seine Vorderbeine funktionieren einwandfrei, doch er kommt mit seinen Hinterbeinen nicht mehr hoch. Er versucht es aber kriegt es nicht hin! Wir haben jetzt seid einigen Tagen die "Gelenk Tonicum" von RECO ACTIV. Er wurde zwar aktiver, seine Hinterbeine wurden jedoch nicht besser. Er ist ein 13 Jahre alter großer Hund. Ja Ich weiß, dass das alt ist, für einen großen Hund, jedoch will ich alles daran setzen, ihn nicht einschläfern zu müssen. Was soll ich jetzt machen? Den Tierarzt holen? Bitte hilft mir!

...zur Frage

Hund zuckt leicht?

Hallo ich habe einen deutschen jagdterier dieser ist mittlerweile 1 jahr alt ich gehe sehr oft und lange mit ihm raus vor kurzen viel mir auf das er wenn er liegt seine hinterbeine kurz zusammenzucken woran könnte das liegen und sollte ich deswegen zum Tierarzt gehen ?

...zur Frage

Hilfe mein Hund kann kaum noch laufen............

...... er liegt die ganze zeit und hat auch kaum noch kraft seinen Kopf hoch zu halten. Wenn er aufsteht dann fangen seine Hinterbeine an zu zittern und er legt sich wieder hin. Er hat gestern ausversehn etwas zucker gegessen kann das damit etwas zu tun haben und was könnte das sein ? Die Leute die keine Ahnung haben und mir mit:Fahr doch zum Tierarzt kommen unterlassen dies bitte. Ich hoffe auf schnelle und erfahrende Hilfe. Danke

...zur Frage

Hat mein Hund eine Hüftkrankheit?

Seit Freitag verhält mein Hund sich anders, normalerweise kennen wir ihn aufgedreht, verspielt und voller Lebensfreude, was jetzt genau umgedreht ist und dazu kommt das erst den Hinterbeinen nicht richtig laufen kann. Er hat einen sehr angespannten Gang, kann nicht lange stehen und hat sehr viel abgenommen, Montag fahren wir zwar zum Tierarzt aber ich hätte gerne jetzt schon eventuell Gewissheit.. momentan habe ich ihn einer Physiotherapie unterzogen, das heißt ich lasse ihn zwei Bahnen im Pool schwimmen (9m), danach kriegt er ein Leckerli und ich massiere ihm die Beine. Er it ein mischling, 5 Jahre alt, vielleicht kann mir ja jemand helfen:) Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?