Kennt sich jemand mit der "BKA"-Computersperre aus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lass Dir keine Angst einjagen. Bevor Du den Rechner neu aufsetzt schau erst mal bei Chip.de, dort gibt es eine Anleitung zur Entfernung. Auch hier in diesem Forum gibt es schon einige Beiträge die sich mit diesem Thema befassen. Lies die erst mal und versuche sie nachzuvollziehen. Erst wenn das alles gar nicht passt dann könnte es sein, dass Du in den sauren Apfel beißen musst.

Lern was draus und halte Deinen PC auf einem aktuellen Stand. Das betrifft nicht nur das Betriebssystem sondern sämtliche Software auf Deinem Rechner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IRON67
01.04.2012, 19:47

Erst wenn das alles gar nicht passt dann könnte es sein, dass Du in den sauren Apfel beißen musst.

Und in der Zwischenzeit dient das kompromittierte und nachweislich infizierte System, zumindest solange es online ist, anderen Leuten als dem Besitzer und wertvolle Zeit, die man z.B. für das Ändern aller Passwörter von einem sicheren Zweit-PC aus oder für eine voübergehende Sperrung des Online-Bankings nutzen könnte, geht beim Anschauen von Videos verloren.

http://www.sperr-notruf.de/index.php?option=com_content&task=view&id=16&Itemid=31

0

Weder ein Benutzerkontenwechsel noch Systemwiederherstellung oder abgesicherter Modus samt Herumpfriemeln in der Registry sind gute Ratschläge. Diese Malware konnte sich installieren, weil die Browser-Plugins wie Java, Flash oder Adobe Reader veraltet sind. Dadurch gelingt eine Drive-by-Infektion.

Das System ist komplett neu aufzusetzen, da sehr wahrscheinlich weitere Malware nachinstalliert wurde. http://www.microsoft.com/germany/technet/datenbank/articles/600574.mspx

Datenrettung sollte nur über eine Linux-Live-CD erfolgen. Am infizierten System sind keine Datenträger mehr anzustöpseln.

Anleitungen wie die von Sempervideo, botfrei und anderen Möchtegern-Helfern sind nicht zielführend, da sie weder die Ursachen beheben (nämlich veraltete Software, deren Sicherheitslücken bei der Infektion ausgenutzt wurden), noch die Malware zuverlässig entfernen helfen.

Es werden nur Symptome behandelt und der User glaubt, nach Entsperrung des Rechners sei alles in Butter. botfrei & Co. unterschlagen aber, dass derartige Malware andere Malware, u.a. Rootkits, nachlädt. Diese Rootkits überleben sogar normales Formatieren, so dass nur das Neuschreiben des Master Boot Records und damit das Auflösen der bestehenden Partitionen zuverlässig hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ellie12
01.04.2012, 19:27

Was ist mit dem USB-Stick, den ich währenddessen angeschlossen hatte? Nachdem die Meldung aufgetaucht ist, habe ich Stecker, Akku und Stick rausgezogen, aber ich weiß halt nicht ob der Stick schon infiziert sein könnte.

0

Brauchst nen Rettungsstick der das Zeug entfernt bevor das Betriebssystem bootet.

Gibs auf der Homepage von Kaspersky kostenlos (mit Anleitung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

geh auf http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/products/security-essentials, im abgesicherten Modus mit Netzwerkverbindung hochfahren. Dann dürfte das kein Thema sein, den Virus runter zu bekommen.

Sollstest Dich von .to fern halten. Da wimmelt es von Viren und Trojanern.

Passiony

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ellie12
01.04.2012, 19:39

Das Ding ist ja, dass er den abgesichten Modus aus irgendeinem Grund nicht lädt, sondern nach kurzer Zeit wieder zu der Auswahl zurückspringt

0

Bei you tube gibt es ganz viele sehr gute auch deutsche Anleitungen.

Damit bekommst du es weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?