Kennt sich jemand mit dem sog. Schwerbehindertenausweis und den dadurch gewährten Vorteilen aus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Zeichen "G" oder sogar "aG"  muss er nur die Hälfte bzw. gar keine KFZ-Steuer bezahlen.

Bei "G" (habe ich selber) weiss ich dass man für Bus und Bahn im Jahr nur 60 € zahlen muss (in Berlin).

Wohnung kann man einem z.B. so gut wie gar nicht mehr kündigen.

Mit "aG" und nem Auto gibt es den begehrten blauen Parkausweis für Behindertenparkplätze.

Bei euch wird wahrscheinlich eher ein "H" (Hilflos) oder "B" (Begleitperson interessant sein. Das heißt verbilligter oder gar keine GEZ-Gebühren (das wird dann aber nochmal extra als "RF" vermerkt)

Das "B" bedeutet, dass die Begleitperson kostenfrei in Verkehrsmittel, Schwimmbad, oder wo immer der Schwerbehinderte auch hin will mit rein kommt.

Wichtig ist: Immer so früh wie möglich beantragen, weil die Bearbeitung dauert ewig (in Berlin 1 Jahr).

Mein Vater hat sein "aG" zwei Wochen vor seinem Tode bekommen. :-(

Für Euch alles Gute, ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat, falls er Steuern zahlen muss, einen Freibetrag. Desweiteren kann er in einige Veranstaltungen vergünstigt rein. Wenn er noch arbeiten würde, könnte er die Strecke zur Arbeit doppelt von der Steuer absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Merkmale hast du nur die beiden allgemeinen Vergünstigungen: eine Woche mehr bezahlten Urlaub und einen höheren Steuerfreibetrag in der jährlichen Steuererklärung. Das betrifft aber überwiegend nur berufstätige Behinderte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?