Kennt sich jemand mit dem Charakter des Australian Cattle Dog aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Australian Cattle Dog ist ein ausgesprochener Arbeitshund mit viel Arbeitseifer, viel Energie, einer schellen Auffassungsgabe, eben ein echter Workoholic! Durch seine große Führigkeit, angeborenen Arbeitswillen lässt sich der Australian Cattle Dog sehr variabel ausbilden. Da er sehr Führer bezogen ist, benötigt er eine konsequente und gerechte Erziehung. Dies setzt allerdings auch großes Durchsetzungsvermögen und Ausdauer des Halters voraus. Kadavergehorsam und Zwang kennt der Australian Cattle Dog nicht. Zwar ist er sehr temperamentvoll, aber nicht unkontrollierbar oder nervös. Durch seinen enormen Bewegungsdrang und Auslastung von Körper und Geist benötigt man viel Zeit und Möglichkeiten (zum Beispiel Fly-ball und Behendigkeit oder andere Spiele) ihm gerecht zu werden. Erst unter diesen Voraussetzung, eignet er sich auch im Zusammenleben mit Kindern. Der Australian Cattle Dog ist ein ausgesprochener Familienhund, der nur bei seiner Familie sein möchte, ob im Haus oder Wohnung (nur bei rassegerechter Bewegung!). Er ist weder ein Sofahund noch ein Jedermanns-Hund. Wer sich überlegt einen Australian Cattle Dog zuzulegen, sollte sich eingehend vorher über die Rasse informieren und prüfen ob er dem aktivem Leben dieser Rasse gerecht werden kann. Denn nur das ist die Grundvoraussetzung für einen glücklichen Hund!

Hallo

Ich kann euch heute zum ersten mal allen zustimmen. Dem was ihr von wegen arbeitshunde und das an zum teil agressiven rindern und das er bei falscher führung zu agressionen neigt stimmt total. Habe eine 17 und eine 3 jährige die vom kopf her sehr beschäftigt werden müssen. Ein kleines beispiel : wenn der schäferhund sagt : herrchen 5 uhr gehen wir arbeiten kommt der cattle schon um die ecke und sagt : so chef ,rinder drin ,siesta.

Liebe grüße  netti

 - (Hund, Haustiere, Charakter)

Dieser Hund ist KEIN (!) Anfängerhund! Er ist eigentlich auch nicht für die Haltung in der Wohnung geeignet. Die Leute, die ich kenne, die solche Hunde halten, halten diese Hunde auf einem Bauernhof und lassen die mit den Pferden mitlaufen wenn sie ausreiten. Diese Rasse ist nicht für die Haltung in der Stadt geeignet, da es ein totaler Arbeitshund ist. Du brauchst dir nur anschauen, wie diese Rasse in dem Heimatland gehalten wird. Dann wirst du verstehen. Sicher ist die Rasse schön, sicher sind die Hunde toll, aber es gibt hierzulande kaum Menschen, die diesem Hund gerecht werden können...

Er ist ein Ein-Mann-Hund. Läßt sich also nur von einer Person führen und leiten. Für Kinder ungeeignet. In der Wohnung zu halten und nur zum Gassigehen rausgehen ist nichts für ihn und er verkümmert oder kann agressiv werden. Am besten man hält ihn auf einen Bauernhof, Reitstall oder mit einem Artgenossen zusammen im gr.Garten. Er ist überhaubt nicht bellfreudig, manche von ihnen können garnicht bellen sondern es ist eher ein jaulen. Das haben sie vom Dingo, woher sie auch abstammen.Es sind reine Kraftpakete, die unbedingt arbeiten sollten. Wir haben selbst jahrelang Cattles gehabt und sie bei der Arbeit an Rindern ausgebildet. In Mek Pomm sind die Weiden riesengross und wir mussten schonmal das Vieh umtreiben. Genau das ist es, was dieser Hund braucht. Sie kamen auch nie in die Wohnung und so wurden sie sehr robust und abgehärtet.Auch als Begleithund am Pferd macht er sich hervorragend.Er sollte nicht in deer Stadt gehalten werden, da leidet seine Seele.

Was möchtest Du wissen?