Kennt sich jemand mit Angst im dunkeln?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei unerklärlicher Angst kann man auch zum Arzt gehen.

Was heißt denn "dunkel" in diesem Fall? Wenn man nachts keine Außenjalousie geschlossen hat, ist es ja nie ganz dunkel. Es gibt so kleine Nachtlichter für Kinder, die man in die Steckdose steckt oder eben kleine Lampen mit wenig indirektem Licht. Die könnte man nachts anlassen. Ansonsten ist es in der Stadt ja nie richtig dunkel, auf dem Land manchmal schon. Dann könnte man eine Taschenlampe mitnehmen. 

Es gibt verschiedene Strategien gegen Ängste. Informiere dich mal beim Hausarzt, welche da für dich in Frage kämen. Es gibt Entspannungskurse, die man z.B. auch bei Prüfungsangst belegen kann, Hypnose, Selbsthilfestrategien usw. bis hin zur Psychotherapie oder zu Medikamenten.

Für das Arztgespräch (Hausarzt) würde ich mal aufschreiben:

Wann kommt die Angst (welche Situation, nach wie viel Zeit)? 

Wie oft passiert das?

Wie fühlt es sich an/ welche Gedanken kommen?

Wie stark ist die Angst? 

Wie lange bleibt das Angstgefühl bestehe?

Was tust du dann dagegen (z.B. Licht anmachen etc.) und wie gut hilft das?


Gegen begründete Ängste kann man evtl. mehr machen als gegen Ängste, die plötzlich ohne erkennbaren Auslöser kommen (Angststörung). 

Überlege auch, ob du nur Angst vor "Dunkelheit" hast oder ob du in der Dunkelheit Angst vor anderen Dingen hast wie z.B. Einbrecher etc. Das müsste ggf. anders behandelt werden.

Fürs erste würde ich mir so ein Nachtlicht besorgen, falls das die Angst mindert.

PS

Plötzliche, unerklärliche Ängste können auch körperliche Ursachen haben! Also nicht nur mit dem Arzt reden sondern evtl. auch diverse Untersuchungen (Blutuntersuchung und evtl. andere) machen lassen! Z.B. zu viel Kohlendioxid im Blut führt zu unerklärlichen Ängsten, es gibt aber auch andere Auslöser.

Ab und zu bekomme ich auch mal Angst im Dunkeln wenn mein Verstand mir einen Streich spielen will. Ich denke das ist ganz normal, du kannst dir ja auch ein kleines Nachtlicht zulegen dann geht das meistens besser

Ja kenne ich. Du musst dich deiner Angst stellen. Ich habe es überwunden in dem ich einfach in die Dunkelheit mit Absicht hingestellt habe und einfach abwarten. Es passiert nix ubd schon merkst du das es garnicht so schlimm ist.

Viele Menschen haben im Dunkeln Angst, das ist ein Schutzmechanismus des Körpers.

Die Angst wirst du mit der Zeit abbauen, glaube nicht, daß man das so abstellen kann.


Einfach an etwas schönes denken

vlt hast du den Film Batman gesehen. Er hatte auch Angst vor den Fledermäusen bis er sich gestellt hat und es zu seiner Stärke statt schwäche gemacht.
Alkes Gute! und viel Mut! ;)

Was möchtest Du wissen?