Kennt sich hier jemand mit dem Säure-Basen-Haushalt aus? Ich habe herausgefunden, wenn ich

13 Antworten

: Ich kann mir vorstellen, dass du nicht unbedingt weniger schwitzt sondern der Schweiß nur weniger oder garnicht (angesäuert) riecht - du ihn deshalb weniger wahrnimmst.

Meine Empfehlung als Heilpraktikerin ist auf keinen Fall langfristig ein Basenpulver einzunehmen. Damit wird die Magensäure im Darm gebunden. Es kommt zu Verdauuungsstörungen. Weiterhin wird durch den nicht mehr ausreichend sauren Mageninhalt die Basenproduktion der Bauchspeicheldrüse reduziert und mehr und mehr eingeschränkt. Die Eigenregulation des Körpers, auch Schwitzen, nimmt ab. Dadurch werden auch in der Niere zu wenig H+-Ionen gebildet. Der Effekt ist, dass die latente Azidose, also chronische Übersäuerung des Gewebes zu nimmt. Am besten sind Basenbäder, da dabei über die Haut entsäuert wird.

Eine vorwiegend basische Ernährung steigert das Wohlbefinden, denn eine gesunde Ernährung sollte wie ich weiß aus 70 bis 80 % basischen Lebensmitteln bestehen. Daher kann ich nur empfehlen das Pulver weg zu lassen und deine Ernährung umzustellen. So kann man genau den gleichen Effekt erzielen und es ist für den Körper sicherlich auch noch gesünder. Eine super Hilfestellung kann dir hierbei die Säure-Basen-App bieten. Einfach die Lebensmittel in den Säure-Basen-Rechner eingeben, speichern und schon hast du eine Liste, die dir anzeigt was du gegessen hast und wie es mit deinem Säure-Basen-Haushalt aussieht. So kann man seine Ernährung ganz einfach anpassen. Weitere Infos zum Säure-Basen-Haushalt kannst du auch unter saeure-basen-app.de nachlesen

Was möchtest Du wissen?