Kennt mein Arbeitgeber (Minijob) meine Steuerklasse bzw. Sieht er das sich was ändert, wenn ich heirate?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einem Minijob übernimmt in der Regel der Arbeitgeber die Abgaben pauschal. Die Steuerklasse würde er nur bei einer ELSTAM-Anfrage erfahren, und die ist bei einem Minijob nicht erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
09.02.2016, 21:43

Da täuscht du dich aber... siehe hierzu meine Antwort!

0

Minijobs haben i.d.R. keine Steuerklassen, daher sollte da nichts auffallen.

Es sei denn natürlich du warst so unklug den Minijob nicht pauschal abrechnen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teaser29
10.02.2016, 00:03

Ih weiß es nicht! Ich arbeite seit 8 Jahren da und kann mich nicht erinnern, dass das mal diskutiert wurde. Seh ich das irgendwo auf meiner Abrechnung? Und ändert sich das irgendwie, wenn ich heirate und wir Ehegattensplitting machen?

0

Hi Teaser29,

hierzu sollten wir wissen ob du die Pauschalversteurerung mit 2% gewählt hast (hierbei spielt die Lohnsteuerklasse keine Rolle!) oder ob dir nach der Steuerklasse die Lohnsteuer vom AG einbehalten wird bei deinem Minijob???

Besteuerung des Arbeitsentgelts aus geringfügigen Beschäftigungen

Das Arbeitsentgelt von Minijobbern ist stets steuerpflichtig. Die
Lohnsteuer kann pauschal oder nach den Lohnsteuermerkmalen erhoben
werden, die dem zuständigen Finanzamt vorliegen.

Im Falle der pauschalen Besteuerung ist der Arbeitgeber
Steuerschuldner. Der Arbeitgeber hat die Möglichkeit, die Steuer bei der
Entgeltzahlung am Arbeitsentgelt einzubehalten, so dass in diesen
Fällen die Pauschsteuer vom Arbeitnehmer aufgebracht wird. Der pauschal
versteuerte Lohn bleibt in jedem Fall bei der persönlichen
Einkommensteuerveranlagung des Arbeitnehmers unberücksichtigt.

Wählt der Arbeitgeber für einen Minijob nicht die pauschale
Lohnsteuererhebung, so ist die Lohnsteuer vom Arbeitsentgelt nach
Maßgabe der Lohnsteuermerkmale, die dem zuständigen Finanzamt vorliegen, zu erheben. Die Höhe des Lohnsteuerabzugs hängt von der
Lohnsteuerklasse ab. Bei den Lohnsteuerklassen I (Alleinstehende), II
(bestimmte Alleinerziehende mit Kind) oder III und IV (verheiratete
Arbeitnehmer/innen) fällt für das Arbeitsentgelt bis 450 Euro keine
Lohnsteuer an; bei den Lohnsteuerklassen V oder VI erfolgt hingegen
schon bei geringen Arbeitsentgelten ein Steuerabzug.

Nachzulesen in der minijob-zentrale.de unter -> Steuerrecht

bzw. in dem Link hier: www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/18_steuerrecht/node.html

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teaser29
09.02.2016, 23:22

Hey! danke für deine Antwort! Auf meiner Abrechnung steht bei den Abkürzungen ,,St" und ,,SV" jeweils ein P. Hast du eine Ahnung, ob das bedeutet, dass die Pauschalversteuerung hier greift? Und wenn die Pauschalversteuerung greift, kennt der Arbeitgeber meine Lohnsteuerklasse nicht? Hab leider nicht alles ganz durchdrungen...:/

0
Kommentar von wurzlsepp668
10.02.2016, 00:09

@sieola55:

siehe meine Antwort oben auf Deinen Kommentar zu Patricks Antwort ....


1

Was möchtest Du wissen?