Kennt jmd das Problem, das Nachts die Gedanken nicht stillhalten,das dass Gehirn routiert und andauernd mit mir "reden" muss?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Tanjapapagei73,

dagegen hilft z. B. Autogenes Training, das man am besten in einem Kurs (Volkshochschule, Familienbildungsstätte etc.) erlernt.

Auch Selbstsuggestionen vor dem Einschlafen sind hilfreich:

"Ich lasse diesen Tag jetzt los und gleite in einen friedlichen Schlaf, in dem Wissen, dass morgen für alles gesorgt ist."

Einfach mehrfach im Geiste wiederholen. Durch diese Selbstsuggestion ist der Geist beschäftigt und kann Dich nicht auf einen seiner 'Spaziergänge' entführen ;-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanjapapagei73
09.08.2016, 15:22

Vielen herzlichen Dank für deine Hilfe, ich werde es gleich heute N8 ausprobieren und mich um einen Kurs kümmern, nochmals vielen Dank. :-) GLG

1

Das ist normal, im Grunde die Vorstufe zum Träumen.

Dein Gehirn reflektiert nochmal dein Erlebtes - wenn du also auf andere Gedanken kommen willst, solltest du einfach etwas anderes erleben.

Oder du versuchst dir selbst etwas vorzustellen. Stell dir z.B. eine Insel vor auf der du dir ein Haus baust. Mit Pool, Garten - was du willst. Dann richtest du es nach und nach einfach ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Tanjapapagei, warum soll Dir einer Vorwürfe deswegen machen? Ich denke, bei vielen Leuten rotiert nachts das Gedankenkarussell. Vielleicht kann Dir ja die Einnahme des Antistress-Minerals Magnesium (z. B. Magnetrans, rezeptfrei aus der Apotheke) helfen. Denn Magnesium wirkt entspannend und hat sich bei Schlafstörungen bewährt, wenn Du es abends einnimmst. Ich habe jedenfalls gute Erfahrungen damit gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanjapapagei73
09.08.2016, 15:26

Vielen Dank, das ist eine gute Idee, ich werde es ausprobieren. Ich habe leider schon öfter mir Vorfürwe "anhören" müssen.... doch das hilft mir nicht....Nochmals vielen Dank. LG :-)

0

Konzentriere dich ganz auf dein ein- und ausatmen - Atme durch die Nase und in den Bauch.

Versuche ganz bei deinem Körper und deinem Atem zu sein.

Atementspannung hilft mir am besten einzuschlafen und abzuschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanjapapagei73
10.08.2016, 10:06

Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde es ausprobieren. Danke LG

0

Was möchtest Du wissen?