Kennt jemand von euch das Buch ,,Fahrenheit 451"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist gut. Es geht darum, dass in den USA Bücher verbrannt werden und eine Gruppe von Rebellen, Bücher lesen und Auswendig lernen, damit der Inhalt nicht verloren geht. Ein Feuerwehrmann, der Bücher verbrennt, verliebt sich in so eine Rebellin und ändert seine Einstellung.

Selbstverständlich muss man dies Buch lesen. Es ist ja recht schnell zu lesen.

Die Geschichte handelt in einem futuristischen Staat, in dem die anonymisierte Regierung bestimmt, wie seine Bürger zu leben haben: Täglich arbeiten und sich unterhalten, aber niemals darüber nachdenken, ob die Inhalte der Arbeit und der Unterhaltung ethisch human sind. Deshalb sind "Bücher", also fiktive Romane und Gedichte, die zum "Nachträumen" anregen, strengstens verboten; sie werden öffentlich verbrannt, nicht nur zensiert wie in üblichen Diktaturen.

Die fiktive Geschichte ist eine parabelartige Dystopie, deshalb immer (!!) erschreckend uptodate, wenn man in die reale Welt hinaussieht, z. B. nach China in die weltgrößte Wirtschaftsmacht, die nur ihr eigenes Welt- und Menschenbild in alle anderen Staaten in raffinierter Weise mittels Aufkaufen zum Beispiel der größten Handelsstationen (Z. B. Häfen, Flughäfen) schleichend verbreitet. Und die "verbrannten Bücher" des Romans sind heute Internetforen u. ä. m. ...

Empfehlenswert ist auch der Film, in der Hauptrolle Oskar Werner....

Was möchtest Du wissen?