Kennt jemand vielleicht wirtschaftliche unternehmensziele?

4 Antworten

Wirtschaftliche Ziele sind primär an ökologischen Großen ausgerichtet. (Minimal-Maximal-Prinzip) Ziele sind zum Beispiel: Gewinn, Marktanteil, Produktivität.

Zusätzlich gibt es noch

Formalziele (Erfolgsziele z.B.: Umsatz, Rendite)

Sachziele (Leistungsziele eines Funktionsbereiches z.B.: hat die Personalwirtschaft dem Unternehmen Personal zur Verfügung zu stellen, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort in der richtigen Anzahl und mit den richtigen Qualifikationen)

Soziale Ziele (Richten sich primär nach den Erwartungen der Mitarbeiter & sind Maßstab für den sozialen Beitrag des Unternehmens z.B.:Vorsore,Fürsorge)

Gewinnerzielung, zufriedenstellende Rentabilität, Liquidität, zufriedene Kunden, gutes Betriebsklima u.a. Übrigens: Immer wieder wird hier die Gewinnerzielung diffamiert , das ist Unsinn. Gegen ein vernünftiges Gewinnstreben ist nicht nur nichts einzuwenden, sondern es ist auch überlebenswichtig für eine Unternehmung. Und in Unternehmen sind nun mal die Arbeitsplätze

Absatz zu steigern, Produktvermarktung, Qualitätssicherung, Absatz- und Beschaffungswege zu sichern und zu stabilisieren, Sicherung der Zahlungsfähigkeit, Erhöhung des Eigenkapitals...mehr fällt mir so spät nicht mehr ein. Lang ist´s her...

Was möchtest Du wissen?