Kennt jemand ungeimpfte Kinder, die schwer erkrankt sind?

11 Antworten

Ich habe eine Bekannte, die an Tetanus erkrankt ist, es aber gut überstanden hat. (Sie war übrigens dagegen geimpft.) Als Kind hatte ich Windpocken, Keuchhusten und Masern, auch überlebt. Leider schlage ich mich seit der letzten Impfung mit 12 mit Neurodermitis rum, was wirklich ätzend ist.

Dummerweise habe ich meine erste Tochter komplett gegen alles außer Influenza impfen lassen und durchlebte ein mehr als 3-jähriges Dauer-Kranksein mit ihr; bei einem der insg. 3 Fieberkrämpfe wäre sie fast gestorben, weil sie was im Hals stecken hatte. Wieviel Antibiotika und Kortison die arme Maus in der kurzen Zeit schon nehmen musste..

Meine zweite Tochter (3) ist bisher ungeimpft und hatte genau 2x einen grippalen Infekt, den sie weder mit fiebersenkenden Mitteln noch mit sonstwas (außer "homöopathischen Perlen") gut und schnell durchstanden hat. Sonst NICHTS.

Auf der anderen Seite kann ich all die Mütter total gut verstehen, die aus Sorge um ihr Kind diese "Schutzmaßnahme" durchführen lassen.. Ich habs ja selber lange Zeit genauso gesehen. Aber nach den Erfahrungen mit meinem ersten Kind und der Tatsache, daß ich genügend Röteln-Antikörper in mir trage, obwohl ich niemals dagegen geimpft wurde (stille Feiung) oder daran erkrankt bin, hat mich nachdenklich gemacht.

Ich denke inzwischen, mit ner wirklich guten Ernährung, sprich viel frisches und vor allem unbehandeltes Obst und Gemüse, sehr wenig und wenn, dann gutes Fleisch, frische Luft und Bewegung und eine unterstützende Begleitung etwaiger Krankheiten, nicht eine stumpfe Symptomunterdrückung, bringt dem kleinen Körper wesentlich und langanhaltend mehr als das Programm, was einem standartmäßig vom Arzt eingehämmert wird. Die reinste Gehirnwäsche.

Viel Kraft und Mut an alle, die sich dagegen entscheiden/ entschieden haben und sorry an all die, die sich dafür entschieden haben. Ich wollte niemandem auf den Schlips treten, lediglich meine Erfahrung und Meinung teilen.

mein sohn ist jetzt ein Jahr und 3 Monate alt. völlig ungeimpft. er war eigentlich nur krank wenn er gezahnt hat. habe mich lang und ausführlich mit dem Thema beschäftigt. Fakt ist man hat keine Sicherheit egal was man tut aber man sollte sich nicht von Angst leiten lassen. ich möchte ihn gesund ernähren aber nicht mal Bio ist heutzutage Bio ist überall was drauf. Homöopathie kann man sich nur leisten wenn man genug kohle hat. vieles kann man leider kaum vermeiden aber bei impfungen hat man die Wahl. und jeder sollte sich erkundigen. ich glaube impfungen schützen uns nicht. es ist ein Skandal der bisher leider gut vertuscht wird. so viele Menschen sind durch impfungen behindert geworden oder sogar gestorben angeblich ja aber auch soviele dadurch gerettet worden. meine Meinung is das jeder impfgeschädigte einer zuviel ist. keiner gibt euch die Sicherheit dass geimpfte Kinder die Krankheiten nicht mehr bekommen können. angeblich in abheschwächter Form alles Quatsch. das immun system und viele andere Vorgänge im menschlichen Körper sind noch nicht mal richtig erforscht dennoch ballern sie einem den scheiss rein und erzählen man wäre nun geschützt. doe Krankheiten sind alle rückläufig gewesen vor Einführung der impfungen das kann man an selbst leicht in Erfahrung bringen. ich selber hatte alle impfungen leider. 5 Jahre nach der hpv impfung plötzlich mit 24 Gebärmutterhalskrebs in Vorstufe und ratet mal warum genau wegen hpv. zufälliger Weise ein ganz aggressiver hpv Virus natürlich will nicht wissen was doe hpv imofung welt weit allesverursacht hat. deren Studien kann man inne Tonne kloppen die dunkelziffern sind um ein Vielfaches höher als anerkannt wird. ein lügenkonstrukz dass zich Milliarden schwer ist. alles lügen angeblich würden pocken ausgerottet dann schaut euch mal Bilder von einem ebola kranken an

Ich kenne auch geimpfte Kinder die schwer erkrankt sind. Entscheide nach Deinem Bauchgefühl und hol Dir Informationen von mehreren Ärzten...LG

Bauchgefühl finde ich bei medizinischen Themen immer etwas brisant...

0
@Serienchiller

Aber kann man die Erkrankungen auch auf die Impfungen zurückzuführen (als eindeutige Folge auf den Impfstoff)?

0
@janedoe1512

Viele Leute behaupten, dass Sie Kinder kennen, die nach einer Impfung schwer erkrankt sind. Belege Bitte!

Welche Impfung? Welche Symptome? Wer hat das festgestellt?

0
@Serienchiller

Ich finde es (das Bauchgefühl) in diesem Zusammenhang sehr wichtig!!

0

Was möchtest Du wissen?