Kennt jemand schöne Rezepte für meinen Mops?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Haubtanteil sollte natürlich Fleisch sein. Huhn,Rind,Lamm ist völlig egal. Nur 4% sollten Kohlenhydrate ausmachen wie Kartoffel,oder Reis. Möhren,Broccoli,Erbsen kannst Du auch zu 45 untermischen. Innereien wie Pansen,Euter,Kopffleisch kannst Du auch geben.Leber nur einmal die Woche,da es -wenn zuviel-eher schädlich ist. Man bedenke,das  die Leber ein Entgiftungsorgan ist und dementsprechend viele negative Stoffe enthält.Für einen ausgewachsenen Mops von 6-8 Kg sind insgesamt 200-300Gramm Futter zu reichen.Je nach Bewegung.

Die Leber ist aber auch die einzige Innerei, die so gut wie alle Vitamine und Mineralstoffe enthält und ist deshalb sehr positiv.

Zu viel Leber kann Durchfall auslösen, das ist aber das einzige wirklich negative.

Wie kommst du auf 200 bis 300 g Futter. Selbst bei 3 % von 8 kg sind das noch keine 300 g.

Mein Hund wiegt 22 kg und bekommt 440 g Fleisch.

1

Stückchen Rinderbeinscheibe, bisschen Hühnerleber, ein Hühnermagen, und das ganze roh und ungekocht. Evtl. noch bisschen Apfel dazu reiben und fertig.

Kochen brauchst du für einen Hund nicht.

Was wiegt dein Mops? Bei einem Gewicht von ca. 5 kg bekommt der Hund 100 g bis 120 g Futter.

Da lohnt sich das Kochen schon gar nicht.

Kartoffeln, Reis und anderes Getreide gehört nicht in einen Hund. Der Hund ist überwiegend Fleischfresser. Die Möhre ist ok.

Ich bin mir noch nicht so sicher ob nicht kochen für sie gut ist. Da ich ihr das mal roh gegeben habe und sie bekam Durchfall. Ich koche meist für 4 Tage dann muss ich nicht jeden Tag am Herd stehen. Sie wiegt circa 7 Kilo.

0
@LunaLolita

Mit einmal was rohem kann man keine Rückschlüsse ziehen.

Aber Getreide und Kartoffel gehören nicht in den Hund, dann lieber rein Fleisch, wenn du das aber kochst, dann sind die meisten Vitamine dahin, und du musst Vitamine künstlich wieder zusetzen.

Also kochen bringts echt nicht, aber egal.

0

Schau mal auf die Seite dubarfst.eu. Dort kann man das wichtigste übers Barfen lernen.

Es ist wichtig das die Ernährung ausgewogen ist. Wenn nicht treten auf dauer Mangelerscheinungen auf. Aber Barfen ist auf jedem Fall die beste Art sein Tier zu ernähren.

Wir kaufen immer tiefgefrorenes Frischfleisch in einem BARF Shop und unser Hund (Golden Doodle) bekommt täglich 500g davon. Huhn, Lamm, Rindermagen etc. Dazu machen wir auch mal ein Ei, Gemüse oder ein bisschen Joghurt/körnigen Frischkäse. Damit solltest du gut ausgestattet sein, lass dich doch mal in einem BARF Laden beraten! Ansonsten muss ich sagen, klingt das Futter schon sehr artgerecht bei dir :-)

Dankeschön! Aber hier wo ich wohne (Ausland) gibt es leider keine Barfläden. Ich kaufe mein Fleisch für sie meistens auf einem sogenannten "Fleischmarkt" (:

0

der hats gut -- -da möchte man doch gleich direkt Mops bei dir sein

Ich möchte keine Qualzuchtrasse sein.......

2

@ThomasAral

Informiere Dich mal über diese Hunderasse. Mal sehen ob Du dann immer noch ein Mops sein möchtest.

0
@brandon

Ich bin mir sicher er hat es als Geck gesagt hat. Man muss ja nicht alles so ernst nehmen. Außerdem ist mein Mops fit und hat keine Probleme mit der Nase (:

0

Was möchtest Du wissen?