KENNT JEMAND ROMANE UEBER DAS AUFWACHSEN IN DER DDR?

7 Antworten

Die Schleife an Stalins Bart von Erika Riemann.

Dieses Buch kann ich Dir empfehlen.. ein Mädchenstreich, acht Jahre Haft und die Zeit danach.. es ist weniger ein Bericht über den DDR-Alltag sondern was dem damals 14 jährigen Mädchen durch diesen unbedachten Streich passierte.. einfach nicht nachvollziehbar

Du findest darüber auch etwas in dem großartigen Roman "Der Turm" von Uwe Tellkamp

Den fandest Du so großartig ? Meine Frau u. ich sind ja echte Leseratten, aber wir empfanden den Roman als "unmögliche" Beschreibung einer i.d. DDR unmöglichen Enklave einer selbstgefälligen Bildungsclique.

Das wäre ja in einem Roman noch ok gewesen, aber daß Tellkamp sich immerzu bemühte, eine Art "Thomas-Mann-Stil" mehr schlecht als recht nachzuahmen, machte das Buch langatmig und gestelzt. Naja, wir hatten uns so durchgearbeitet....

Ist wohl Geschmackssache.

0
@OnkelBerni

Mein Daumen galt dem Kommentar, der ganz meiner Meinung entspricht. Abgesehen vom Stil, ist der Inhalt fern von jeglicher Realität, einseitig und parteiisch.

0
@nonentity

Sicherlich ist Kunst und Literatur immer auch Geschmackssache. Interessant für mich war, dass ihr - Leseratten, Vielleser - euch durchkämpfen musstet, während ich diesen Roman nicht aus der Hand legen mochte während der Lektüre. Auch als "Thomas-Mann-Verschnitt" habe ich ihn nicht empfunden und wenn Erinnerungen an diesen großen Bildungsbürger aufkamen, dann eher gezielt und gewollt vom Verfasser. Parteiisch und einseitig kann ich nicht nachvollziehen, ich habe eher eine "alte" Liebe des Verfassers zu seiner Heimat herausgelesen. Aber das Gute und Schöne ist ja, man kann ein Buch lesen, man muss ja nicht. Ich möchte die Lektüre dieses Buches nicht missen. Und nachdem ich mindestens 50 mal nach der Wiedervereinigung "drüben" war , gute Freunde dort habe, mit denen ich viel diskutiert habe, von denen ich viel erfahren habe, bin ich immer noch der Meinung, dass ich dem Fragesteller hier einen Hinweis auf dieses Buch zu Recht gegeben habe.

0

Bestens geeignet sind sicher alle Bücher von Bernd-Lutz Lange (sein Sohn hat auch ein Buch über seine Erlebnisse geschrieben). Uwe Tellkamp, naja, ich fand es sehr, sehr schwer und langatmig - obwohl absolut Literaturbewanderte. Manfred Krug ... ja, auch er kann gut erzählen und schreiben. Bei Amazon lässt sich noch mehr recherchieren ... viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?