Kennt jemand Katzen und Hunde für Allergiker?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Tut ihm das nicht an. Als Tierhaar-Allergiker in einem Haushalt mit Tieren leben zu müssen, ist der Horror. Dauernd erkältet, eventuell Hautprobleme (Neurodermitis, Ekzeme), asthmatische Beschwerden können auftreten… 

Vielleicht ist ein Bruder ein Pechvogel, der auf Tiere allergisch ist, sobald er sie trifft - so ist es bei mir. Im Moment schlägt der Allergietest bei Kaninchen nicht aus. Würde ich mir eines anschaffen, wäre ich innerhalb weniger Wochen allergisch darauf, nachweisbar.

Wenn die Veranlagung zur Tierhaarallergie da ist, ist es am besten, sich gar kein Tier anzuschaffen, damit geht man kein Risiko ein.

Im Übrigen kannst du auch auf den einen Pudel allergisch sein und auf einen anderen Pudel derselben Rasse (!) nicht. 

Und, wie gesagt, Allergien können sich auch erst (weiter-)entwickeln. Hol dir einen Hund, wenn kein Allergiker mehr in deinem Umfeld wohnt. 

katzen sind keine einzelgänger. einzelhaltung bitte nur wenn die katze selbst keine anderen katzen in ihrer nähe duldet oder es eine erwachsene katze ist die sofort  nach der eingewöhnung in den freigang geht

es gibt ein paar katzenrassen denen nachgesagt wird dass sie für allergiker geeignet sind. leider kann ein allergiker auf buchstäblich jede katze reagieren. es gibt keine rasse bei der man sicher sein kann dass keine reaktion auftritt.. bei jeder "allergikergeeigneten" rasse gibts allergiker die keine 5min im gleichen raum sein können


man kann testen ob man auf eine spezielle katze reagiert. dazu braucht man die hilfe eines guten allergologen und ne haarprobe.

 "hund oder katze"... sie haben fell, sie laufen auf 4 pfoten und sie fressen fleisch. damit enden die gemeinsamkeiten. vom verhalten, vom zeitaufwand, von dem was sie brauchen und was sie ihrem menschen geben sind sie grundverschieden. es macht überhaupt keinen sinn ein tier zu kaufen weil es aufgrund der lage der allergien möglich ist es zu halten, das aber überhaupt nicht zu euch passt und mit dem ihr nur unzufrieden seid..

In meinen Augen gehören in Allergikerhaushalte garkeine Tiere.

Wenn bekannt ist dass ein Familienmitglied allergisch ist kann man eben keine Haustiere halten, auch wenns schwerfällt. Das Risiko dass bei den ach so angepriesenen "allergikerfreundlichen" Hunden und Katzen dann doch was schief geht und nach einigen Monaten oder sogar Jahren doch eine Situation entsteht in der das Tier weg muss ist viel zu groß. Leidtragender ist dann immer das Tier.

Im Zweifelsfall warten bis jeder einen eigenen Haushalt hat. dann können sich die eltern oder du immernoch ein haustier holen und man muss es nur bei besuchen lösen.

Tierliebe heißt auch verzichten zu können wenn die Umstände eben kein Tier erlauben.

Das kommt ganz drauf an, worauf genau er allergisch ist. meist ist man gegen Hunde- ODER Katzeneiweiß allergisch (Haare, Speichel), und das teilweise nur bei ganz bestimmten Tieren, also nicht mal alle Hunde und Katzen.

Dein Bruder müsste das wohl ausprobieren. Manche Rassen (sowohl Hunde als auch Katzen) gelten als "allergikerfreundlich", das kann man googlen und dann müsste man sich an Züchter wenden. Großer unsinn ist, auf Nacktkatzen oder -hunde auszuweichen, denn man ist nicht gegen die Haare allergisch!

Oft ist die vermeintliche Katzenallergie aber eher eine Hausstauballergie, bzw. eine auf Milben...


Blindi56 04.11.2015, 10:19

Also die Allergie entsteht dann wegen der Unverträglichkeit der Speichelzusammensetzung, da gibt es wohl etwas "neutralere" Rassen, und es hängt eben von Einzeltieren ab. Außerdem vertragen viele Allergiker ihr eigenes Tier bestens (Desensibilisierung durch den Kontakt?)

0

Muss man für jeden Hund einzeln testen lassen. Allergikerhunde pauschal gibt es so nicht. Es kann immer sein, dass dein Bruder trotzdem auf das Enzym, welches sich im Talg, Speichel oder Urin des Hundes befindet, reagieren.

Da hilft nur ein vorzeitiger Allergietest um die Allergie bei einem speziellen Tier (auch rasseintern gibt es Unterschiede) ausschließen zu können.

Zusätzlich sollte man noch sagen, dass eine Allergie sowohl stärker als auch schwächer werden kann, wenn das Tier im Haus ist. Wird es allerdings schlimmer und man muss das Tier wieder weggeben ist es unfair dem Tier gegenüber, das versteht die Welt nicht mehr. Also bitte lieber auf das Tier verzichten, als es nach kurzer Zeit wie einen Wanderpokal weitergeben zu müssen.

Weiterhin solltet ihr Folgendes beachten:

  • Katzen sind übrigens keine Einezelgänger und sollten zu zweit gehalten werden.
  • Hunde benötigen viel Zeit und man kann sie nicht länger als 4-5 Stunden alleine lassen, das sollte euch klar sein. Auch benötigen sie mindestens 2 Stunden körperliche und geistige Auslastung.

Katzen - Norwegische Waldkatzen

Hunde - Yorkshire Terrier

das mit den Katzen habe ich noch nicht getestet - bin selbst Allergiker. Allerdings habe ich einen Yorkshire Terrier - die haben wohl menschenähnliches Haar und verlieren dieses auch nicht so oft. Bei ihm habe ich keine Anzeichen einer Allergie.

Einfach mal ausprobieren und bei einem Züchter o.ä. vorbeigucken und sehen ob du Anzeichen einer Allergie zeigst.

Certainty 04.11.2015, 14:15

Auch hier nochmal. Niemand ist allergisch auf Keratin. Haare bestehen aus Keratin.

Wenn dann reagiert man auf das Enzym in Talg/Speichel der dem Haar anhaftet.

Somit ist es absolut irrelevant, wie sehr das Tier haart.

1
Certainty 04.11.2015, 14:23
@LonelyBrain

Du reagierst einfach nicht auf die Stoffe in dem Talg/Speichel deines Hundes, das hat nichts mit dem Haar selbst zu tun.

Maximal damit, dass die Haare überall rumfliegen und du dann überall auf das Enzym triffst. Aber generell hat das nichts mit haarenden Rassen zu tun.

Mein Freund reagiert normal auf jeden Hund, unserer haart massiv und das ist der Einzige, auf den er nicht reagiert.

1

Es gibt Nacktkatzen (Sphinx) und bei Hunden z.B. Drahthaarterrier. Beides ist deutlich allergiefreundlicher, da weniger Haare ausfallen (können).

Hexe121967 04.11.2015, 10:18

nö, der allergiker reagiert nicht auf die haare sondern auf den speichel der tiere. und auch eine nacktkatze putzt sich. 

1
Hexe121967 04.11.2015, 10:22
@LonelyBrain

glaub mal, es sind nicht die haare sondern der an den haaren haftende speichel. wenn du aufs haar reagieren würdest, würdest du auf jedes haar reagieren.

1
Certainty 04.11.2015, 14:13
@LonelyBrain

Haare bestehen aus Keratin, darauf bist du sicher niciht allergisch. Wenn dann ist es der anhaftende Talg/Speichel, da ist nämlich das Enzym drin.

1
spikecoco 04.11.2015, 12:46

dies ist eine nicht zutreffende Antwort, girschdien.

2

Es gibt keine Katzen oder Hunde welche gut für Allergiker sind. Aber es gibt Tiere, welche bei Allergiker keine oder nur leichte Reaktionen auslösen.

Meist sind dies Tiere mit kurzem Fell, welche ihre Haare nicht so schnell verlieren. Oder besser gleich Nacktkatzen oder -hunde.

Certainty 04.11.2015, 14:15

Auch hier nochmal. Niemand ist allergisch auf Keratin. Haare bestehen aus Keratin.

Wenn dann reagiert man auf das Enzym in Talg/Speichel der dem Haar anhaftet.

Somit ist es absolut irrelevant, wie sehr das Tier haart, oder ob es überhaupt Haare hat.

1
mrDoctor 04.11.2015, 14:19
@Certainty
Wenn dann reagiert man auf das Enzym in Talg/
Speichel der dem Haar anhaftet.

Die Katze leckt sich ab und verliert die Haare und verteilt sie überall. Somit verteilen sich auch die Enzyme. Logisch oder?

Ergo je weniger Haare desto weniger wird das Zeugs verteilt.

0
Certainty 04.11.2015, 14:24
@mrDoctor

ja und nein. Es gibt auch rasseintern Unterschiede. Nicht jeder Allergiker reagiert auf jedes Tier gleich.

Schmusen kann ein Allergiker mit einer Nacktkatze auch nicht, wenn er auf ihren Speichel reagiert. Außer er reagiert genau auf das Tier nicht.

2

es gibt auch so ein zeug das heißt allerpet guck da mal nach

Cornish rex,sphynx-katze,sibirische Katze,bengal Katze diese Rassen produzieren weniger Fel d 1 und du solltest eine weibliche Katze oder eine kastrierte männliche nehmen die produzieren noch weniger

DCKLFMBL 04.11.2015, 10:38

und Hunde einen Pudel oder labradoodle

0
DCKLFMBL 04.11.2015, 11:00
@DCKLFMBL

meine Schwester hat auch eine katzenallergie und zwar ziemlich doll auf unseren früheren Kater und wir haben schon überlegt ihn abzugeben aber weil sie jeden tag mit ihm zusammen im haus war ging die Allergie dann auch weg also nicht gleich bei einem niesen aufgeben,wenn man eine Katzen Allergie hat und nie auf eine Katze trifft und dann irgendwo zu besuch ist wo eine Katze lebt reagiert man aber wenn der Körper an Katzen gewöhnt ist kann eine Allergie weg gehen


0
spikecoco 04.11.2015, 17:57
@DCKLFMBL

auch hatte 2 Katzen auf die ich nach knapp 11/2 Jahren allergisch reagierte. aus dem anfänglichen augenjucken und niesen, bekam ich schweres Asthma.

0
spikecoco 04.11.2015, 12:45

es gibt weder Hunde noch Katzen, die man generell als Allergiker freundlich benennen kann. Die Allergien entstehen wegen der Hautschuppen bzw wegen bestimmter Proteine z.b im Speichel. So kann man also auch nicht sagen, das die ganzen Designerdogs wie z.b die als Allergikerhunde  angepriesenen Doodlearten für Allergiker geeignet sind. Auch Tests bei Allergologen im Vorfeld sind nicht aussagekräftig, da Allergien auch erst später auftreten können. Damals entwickelte sich meine Allergie gegen meine beiden Katzen nach ca 11/2 Jahren. Ist man allergisch auf Katzen/Hunde sollte man sich kein Tier dieser Art anschaffen, denn es ist für Mensch und Tier dann umso schlimmer, wenn diese wieder abgegeben werden müssen.

2
Certainty 04.11.2015, 14:10

Dir ist aber klar, dass die Allergie nicht auf Haare abzielt, oder?

Haare sind wie bei uns aus Keratin. Darauf reagiert niemand allergisch. Das Enzym, welches über Talg, Speichel oder Urin abgegeben wird, ist das Problem und das haben sogar Nacktkatzen.

1
Certainty 04.11.2015, 14:27
@DCKLFMBL

Da stand doch eben noch nicht Fel D1. Sonst hättest du auch nicht den Labradoodle erwähnt, bei dem kann nämlich genauso gut der Labrador durchschlagen. Mischlinge sind Überraschungspakete.

1
DCKLFMBL 04.11.2015, 15:11
@Certainty

auch ein labrador produziert kein Fel d 1 das produzieren nur Katzen

0
Certainty 04.11.2015, 15:16
@DCKLFMBL

Dann produzieren wohl Hunde ein anderes Enzym, auf das man allergisch sein kann. Und auch Labradore haben das, sonst wäre mein Mann nicht auf den Labbi von Bekannten allergisch.

2
spikecoco 04.11.2015, 18:04
@DCKLFMBL

man sollte sich besser informieren, eine große Studie der Henry Ford Klinik hat getestet, das nicht behauptet werden kann, das  Doodles für Allergiker geeignet sind. Habe vor kurzem den 3 Doodle neu vermitteln müssen, da das Kind eben doch auf diesen Hund negativ reagierte. bloß weil ein Pudel eingekreuzt wurde heißt es noch lange nicht, das sich seine Eigenschaften durchsetzten.

0

Goldendoodle ist ein Allergiker Hund.

FrauStressfrei 04.11.2015, 11:48

Das ist ein Designermischling und wie es bei allen Mischlingen der Fall ist ein genetisches Überaschungspaket.

2
Certainty 04.11.2015, 14:09

Non-Sense. Wenn der Goldi durchschlägt hast du einen extrem haarenden Hund. Außerdem kann ein Allergiker auch genauso gut auf das Enzym eines Pudels reagieren.

1

Wenn er gegen Katzen allergisch ist, sollte die Katze keinen Mund haben, denn der Mensch ist gegen den Speichel allergisch also man leidet an Überempfindlichkeit gegen ein Eiweiß aus dem Speichel von Katzen>

  <div class="Form-fixed Form-fixed-counter">
    <div>
      <div class="Form-counter" data-ng-show="showBodyCounter">
                    <span data-gf-text-counter="{&quot;model&quot;:&quot;form.bodyCounter&quot;,&quot;rules&quot;:[{&quot;count&quot;:400,&quot;text&quot;:&quot;Mit einer ernst gemeinten, klar formulierten und auf die Frage eingehenden Antwort hilfst Du vielen Menschen weiter.&quot;},{&quot;count&quot;:5000,&quot;text&quot;:&quot;{{ counter }} Zeichen verbleibend.<br>F\u00fcr diese Antwort bekommst Du 15 Punkte gutgeschrieben.&quot;}]}" data-ng-bind="form.getNormalizedBodyLength( answerEditForm['fAnswerEdit[body]'] )" class="ng-binding"></span>
      </div>

      <div class="Form-error" data-ng-show="form.hasErrors( answerEditForm['fAnswerEdit[body]'] ) || form.hasBackendErrors( answerEditForm['fAnswerEdit[body]'] )">
        <span data-ng-bind="form.getErrors( answerEditForm['fAnswerEdit[body]'] )" class="ng-binding"></span>
        <span data-ng-bind="form.getBackendErrors( answerEditForm['fAnswerEdit[body]'] )" class="ng-binding"></span>
      </div>
    </div>
  </div>

  <span class="is-hidden" ng-model="form.backendErrors.body" value="" data-gf-initial=""></span>

        <span class="is-hidden" data-gf-modal="{&quot;modalName&quot;:&quot;questionDeletedModal&quot;,&quot;initContentOnShow&quot;:true,&quot;domId&quot;:&quot;question-deleted-modal-52607330&quot;}"></span>
  <span id="question-deleted-modal-52607330" class="is-hidden">
    <div class="Block Block__noMargin Block__secondary">
      <div class="Block-body">
        <h3 class="Block-headline">Frage wurde gelöscht</h3>
        <div class="formatted-text">Diese Frage wurde gerade aufgrund eines Verstoßes gegen unsere Richtlinien gelöscht,
          daher ist eine Antwort leider nicht mehr notwendig.<br><br>
          Wir freuen uns aber sehr auf Deine Antwort bei anderen Fragen!
        </div>
      </div>
    </div>
  </span>
Daniel079 04.11.2015, 10:17

Entschuldigt, ich weiß nicht woher das blaue Kästchen kommt :(

1
LonelyBrain 04.11.2015, 10:17

Nein nicht immer. Dann müsse man die Katze ja anfassen. Dem ist aber nicht so.

0
Daniel079 04.11.2015, 10:19
@LonelyBrain

Menschen, die an Katzenhaarallergie leiden, müssen die Katze nicht anfassen. Es reichen auch Haare am Boden oder sonst wo.Nicht die Katzenhaare selbst sind allergen, sondern bestimmte Proteine, die den Katzenhaaren anhaften. Dieses Allergen auch Fel D genannt hat die Eigenschaft lange schwebefähig zu sein.

3
Hexe121967 04.11.2015, 10:20
@LonelyBrain

doch, genau so ist es. auch wenn man das tier nicht anfasst sind trotzdem überall haare von dem tier an denen eben dieses eiweiss haftet. darum reagiert der allergiker auch wenn er das tier nicht anfasst.

3

Was möchtest Du wissen?