Kennt jemand gute Tabletten oder andere Methoden gegen Heuschnupfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du müsstest vorher eine Liste aufstellen mit Arzneimitteln die du schon bekommen hast und die nicht genug gewirkt haben, ansonsten bekommst du immer wieder die gleichen Arzneimittel genannt.

  • Antihistaminika: Cetirizin oder Loratadin (leicht bis mittel wirksam)
  • Cromoglicinsäure (leicht wirksam)
  • Glucocortikoide: Budesonid, Mometason und Fluticason v.a. Aerosole/Inhalator (mittelstark bis sehr stark wirksam, aber Nebenwirkungen bei Dauertherapie)
  • Sympathomimetika zum Abschwellen der Nasenschleimhaut und Bronchien: Xylometazolin, Pseudoephedrin (leicht bis mittelwirksam, aber keine Dauertherapie!)
  • ß2-Sympathomimetika-Aerosole wie Salbutamol, Fenoterol als Notfall-Mittel, wird eigentlich bei Asthma eingesetzt und nicht bei Heuschnupfen (äußerst stark wirksam, eher keine Dauertherapie)

Wahrscheinlich wären leichte Glukokortikoide der nächste Schritt, sind aber verschreibungspflichtig. Antihistaminika + Cromoglicinsäure kannst du trotzdem zusätzlich nehmen.

Gruß Chillersun

ich habe vor einigen Jahren mal erfolgreich eine Eigenblutbehandlung gemacht. Das kann jeder Hausarzt machen. Homöopathen mischen da z.T. noch andere Substanzen dazu (z.B. Ameisensäure).

Man muss die Behandlung selbst zahlen - ist aber nicht teuer. Meine kostete 10 EUR pro Sitzung (10 Sitzungen im Jahr, immer im Frühjahr).

Danach war ich ca. 5 Jahre komplett Beschwerdefrei, seit ca. 10 Jahren habe ich's wieder ein bißchen. Aber so schwach, dass ich keine Medikamente nehme.

Was möchtest Du wissen?