Kennt jemand gute Rezepte/Gerichte, die gluten- und zuckerfrei sind?

4 Antworten

Die Frage ist, wo ziehst du die Grenze? Ein "zuckerfrei" gibt es quasi nicht. Auch Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse und selbstverständlich alle Getreideprodukte enthalten Zucker.

Deswegen sollte man auch nachsüßen, und Süßigkeiten verzichten.

Ich denke du verwechselst "glutenfrei" mit "Kohlenhydratarm". Kohlenhydrate werden in Zucker umgewandelt. Wenn du das meiden möchtest, solltest du auf alle Weizenmehlprodukte verzichten und auch Vollkornmehl eher sparsam verwenden.

Dein Selbstversuch hört sich schon widerlich an. Nicht weil da, die Süße fehlt (du wirst doch hoffentlich kein Zucker an Reis machen), sondern weil einfach die Beilagen fehlen. Eine Reispfanne, selbst ein Curry enthält auch Gemüse, Fleisch/Fisch/Eier.

Und was heißt zur Arbeit mitnehmen? Kannst du auf Arbeit etwas aufwärmen oder sogar zubereiten? Wie ist dort euer Equipment? Grundsätzlich gehen alle Salate: Blattsalate, Gemüsesalate (z.B. Möhren), Reissalate oder Kartoffelsalate (von Nudeln würde ich eher abraten). Sciehrlich findest du auch eine Brotsorte, die in Ordnung ist, wenn es nicht absolut glutenfrei sein muss (das wäre wieder sehr teuer). Z.B. Schwarzbrot oder Knäckebrote.

Wir haben auf der Arbeit mehrere Mikrowellen, der Selbstversuch hört sich echt widerlich an - ich will es einfach probieren, um zu gucken, warum ich an bestimmten Bereiche des Gesichts die Akne habe. Im Jugendalter wo ich täglich eine Pizza gegessen habe, hat sich das natürlich auf mein Hautbild geäußert: schlimme Akne - überall.

Nun hat sich das ein wenig verbessert, aber noch nicht vollständig geheilt.

0
@wroar

Demnach ist als Mittagessen im Prinzip alles Möglich. Du kannst dir ja vorgekochte Gerichte mitnehmen.
Dann hast du doch bereits einen Erfolg errungen. Ich denke, mit konsequenter Besserung der Ernährung wird die Akne auch weiter verheilen. Ob allerdings ein -vollständig- möglich ist, bezweifle ich persönlich. Irgendwo ist das ja auch hormonell bedingt und lässt sich nicht durch die Ernährung ändern.

1
@Rendric

Das kann schon sein, dass es hormonell bedingt ist. Mein Vater, meine Mutter haben keine Akne gehabt - andere Männer in meinem Alter haben keine Akne. Gut, es gibt vereinzelte Männer, die ebenfalls unter Akne leiden aber das ist nur ein minimaler Bruchteil. Dann frag ich mich, warum ausgerechnet ich?

0

Du brauchst keine Rezepte, du musst nur Sachen ändern, bzw. weglassen.

Statt normalem Mehl einfach Reismehl nehmen. Ich sage dir aber jetzt schon, dass das anders und weniger lecker schmecken wird.

WARUM glutenfrei? Hast du eine Zöliakie? Wenn nicht, halte ich glutenfrei zu essen für nicht besonders sinnvoll und dann kann ich mir die Zeit sparen, hier viel zu schreiben.

Du willst außerdem kein Geld ausgeben, glutenfrei essen IST aber teuer.

Du kannst Reis, Mais und Kartoffeln essen.

Ich lese viel, dass Akne durch glutenreiche Ernährung gefördert wird. Ich will es einfach ausprobieren, ob sich mein Gesicht verbessert. Im Notfalls esse ich in den nächsten 6 Monaten nur noch rohen Reis und Kartoffeln ohne Fett.

0
@wroar

Lass den Zucker weg und auch fettiges wie Chips und Nutella. Ebenso weißes Mehl, sprich normale Weizenbrötchen.

Wähle Vollkorn - Brötchen, Brot oder Müsli. Wenn du Müsli kaufst, achte auf die Zutatenliste. In vielen Müslis ist Zucker zugesetzt.

0
@Gestiefelte

In jedes Produkt ist Zucker enthalten, ich verzichte schon auf Schokolade, Chips, Nutella, Milchprodukte etc. - aber dadurch bessert sich meine Akne nicht. Der Hautarzt kann nur noch eine Iso-Therapie machen, da ich aber keine Zeit habe (wegen der Ausbildung) jede Woche zum Arzt hinzufahren, um Bluttests zu machen, fällt diese Option flach.

0
@wroar

Das stimmt nicht. Du lässt einfach alle Süßigeiten weg und natürlich Fertigjoghurts.

Kaufe dir Naturjoghurt und iss den mit Obst der Saison. Du musst aufpassen, auch vom zu viel Fruchtsäure kann die Akne kommen. Da müsstest du dich mal beobachten.

Ich habe noch nie gehört, dass man bei Akne keine Milch essen soll.

0

Du kannst als gluten- und zuckerfreie Gerichte zum Mitnehmen bereiten:

  • Gemüsesuppen (Tomatensuppe, Hühnersuppe, Bohnensuppe, ... wonach Dir der Sinn steht)
  • Tomaten- oder Gurkensalat (Weiß- oder Rotkrautsalat nicht, da ist viel Zucker dran)
  • mediterraner Salat (mit Feta oder Thunfisch)
  • Kartoffelsalat
  • Hühnchen
  • grünen Blattsalat
  • Minestrone
  • Eier oder Eiersalat (mit Zwiebeln und Schinken)
  • alle Gemüse
  • Gemüseauflauf
  • Bauernfrühstück
  • Frittata
  • Milchreis
  • Griesbrei
  • Salat "Chili con Carne" (je 1 Dose Mais und Kidneybohnen, 1 Zwiebel, 1 Feta, Tomatenmark, Gewürze)
  • Reissalat (Reis, Tiefkühlerbsen, Thunfisch naturell, Gewürze)

Sei übrigens vorsichtig mit

  • Fertiggerichten
  • Senf
  • Ketchup
  • Gewürzgurken
  • Essig (v.a. heller od. dunkler Balsamico)

Die enthalten je sehr viel (versteckten) Zucker.

(Bildquelle: https://www.lowcarbrezepte.org/media/zoo/images/mediterraner-salat-mit-avocado-und-getrockneten-tomaten_af593363c0b9caa22bc44b90281786cf.jpg)

 - (Gesundheit und Medizin, Ernährung, kochen)

Vielleicht kennst du den Beutelreis aus dem Aldi, auf der Verpackung steht 0,9g Zucker bei 100g Reis. Ist das nun industrialer Zucker oder kann ich diesen bedenkenlos essen?

0
@wroar

Das ist kein industrieller Zucker, sondern ganz natürlich enthalten.

Das sind letztlich Kohlenhydrate.

Kohlenhydrate versteht man einen Sammelbegriff von Zuckerarten.

Im Reis ist Polyzucker enthalten, welcher unser Körper in Einfachzucker umwandelt. Dieser Prozess dauert länger und kann übrigens dabei hilfreich sein, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. 

0

Kare Raisu Rezept?

Ok, also ich suche jetzt schon die gesamte Woche nach einem Rezept für Curry mit Reis japanischer Art (Wird in Anime so oft gegessen, darum wollte ich das irgendwie auch mal nachprobieren. Vor allem weil ich indisches Curry und allgemein scharfes Essen sehr mag) Hab dann heute mal eins der gefundenen Rezepte gekocht (http://www.nekobento.com/?page=kare), aber irgendwie fehlt da so einiges, hatte ich beim Essen das Gefühl. Hat irgendwie nach kaum was geschmeckt. So, jetzt hab ich bei erneutem Googlen gelesen, dass man Äpfel reintun soll, oder manchmal auch, dass man eine bestimmte Gewürzmischung (Manchmal Golden Curry, manchmal Vermont Curry..) nutzen solle.. Aber irgendwie immer andere Sachen. Also, hat hier vielleicht einer ein "richtiges" Rezept mit viel Schärfe und insgesamt gutem Geschmack, es vielleicht sogar schon selbst nachgekocht hat?

...zur Frage

Alternative zu Chilli?

Hallo ich möchte gerne demnächst meine Eltern zum Essen einladen und möchte Chinesisch kochen. Die Gerichte hab ich bissher immer mit Sambal Oelek gewürzt (Chillipaste). Da meine Mutter eine Allergie gegen Chilli hat, kann ich das nicht nutzen. Wie kann ich also das scharfe Rind scharf machen ohne Chilli? Gibs ein Gewürz das ähnlich schmeckt und schärft aber kein Chilli ist? Pfeffer würd ich nicht gern nehmen, da Pfeffer einen zu starken Eigenengeschmack hat und meiner Meinung nach nicht zu Chinaessen passt.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Ist das wirklich Afrikanisches essen?

Ich habe mal nach Afrikanische Rezepte gesucht und habe da auch einige gefunden doch die kommen mir alle eher Chinesisch und indisch vor! So mit Sojasoße, Kokosmilch, CURRY, Ingwer und Paprikapulver, Koriander, ... Sind das auch Traditionelle afrikanische zutaten oder ist da etwas - für uns Europäer, von Kreativen Köchen etwas gemixt worden?

...zur Frage

Warum schmecken asiatische Gerichte beim Asiaten immer anders, als wenn man selber was asiatisches kocht?

An meinen Kochkünsten liegt es schon mal nicht!;) Nicht das meine Gerichte nicht schmecken, aber es schmeckt halt anders! Das typisch asiatische fehlt mir. Habe schon vieles probiert, mit verschiedenen Ölen angebraten etc. Schon viele Rezepte ausprobiert. Ich meine vorallem klassische Wokgerichte (Nudeln, Fleisch, Gemüse). Wok habe ich auch. Also waran liegt es? Benutzen sie andere Zutaten?

...zur Frage

Kennt ihr ein leckeres Rezept für einen Obstsalat?

Ich weis, dass man das auch leicht ergooglen kann aber ich würde gerne eines machen, dass ihr bereits gemacht habt und auch geschmeckt hat, mit dem ihr "Erfahrung gesammelt" habt. Aus dem Internet kann man da auch etwas rausfinden, das eigentlich gar nicht zusammen passt.

Welche Zutaten (welches Obst) und welche Beilagen dazu wie Honig, Joguth etc. drin vorkommen, möchte ich euch gerne fragen. Ich habe noch keinen so richtigen Obstsalat gemacht und möchte nun weder irgendwas zusammen mischen, noch unerfahrene Rezepte aus irgendwelchen Seiten, die noch niemand gemacht hat, zubereiten.

Ich freue mich schon auf leckere Gerichte!

Liebe Grüße.

...zur Frage

Vernünftiges Kochbuch , aber welches?

Hi, ich aus dem Titel hervorgeht , suche ich ein Kochbuch, hab mir mitlerweile auch schon ein Paar bestellt und wieder zurück geschickt.
Ich suche ein Kochbuch , welches als Hauptthema ausgewogene und gesunde Ernährung hat. Ein 0/8/15 Kochbuch, so schulkochbuch like besitze ich und bin damit auch zufrieden. Aber eines wo ich mir ganz entspannt für eine Woche Gerichte raussuchen kann. welche mich beim Abnehmen und Training unterstützen, sowas fehlt mir Total. Wichtig ist mir , das die gerichte nicht zu aufwendig sind, und das man die Zutaten auch ohne Probleme in einer Kleinstadt einkaufen kann. Ebenso sollte das buch nicht einzig auf sündhaft Teure Lebensmittel ausgelegt sein. Vegan und Vegetarisch muss nicht sein. ( also klar können auch solche Rezepte dabei sein, aber mal geflügel oder rind muss sein )

Ich hoffe einer von euch kennt was vernünftiges. Denn vorschläge von Amazon kahm bis jetzt nur müll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?