Kennt Jemand einen CFD Broker für folgende Börsen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Abend,

es tut mir Leid Ihnen das so vorwerfen zu müssen, aber ich glaube Sie sollten noch ein bisschen mit Ihrer "Finanzstrategie" abwarten.

Ihnen unterlaufen einige schwerwiegende Verständnisfehler. Xetra beispielsweise ist keine Börse im herkömmlichen Sinne, sondern die technische Plattform, auf die die verschiedenen deutschen Börsen wie auch die Frankfurter FWB zugreifen.

Lang & Schwarz wiederum ist ein Unternehmen, welches gewerblich mit Wertpapieren handelt. Hat jedoch nichts mit öffentlichen Börsen wie etwa der Frankfurter FWB zu tun, da sie privat agieren.

Sie müssen unterscheiden zwischen den Handelsplattformen (Börsen) und dem technischen Background der die Daten über Kauf und Verkauf bündelt, und daraus den derzeitigen Marktpreis erstellt (Handelstechnologie).

Broker gibt es wie Sand am Meer. Jedoch verdienen diese durch hohe Transaktionskosten, sodass man als Laie die Finger davon lassen sollte.

Viele Grüße!
Merlin

Kommentar von Schramutor
17.07.2016, 01:12

Hahaha kein Porblen werfen sie mir Ruhig vor was sie wollen sie haben ja nicht unrecht. Schließlich bin ich 17. Ich habe schon meine erfahrung mit Pluss 500 gemacht und habe mit dem Geld für die Überprüfung der Telefonnummer getradet. 25 Euro. Mitlerwiele sind es 35 geworden nach einem Monat also dachte ich versuche ich mein Glück mal weiterhin und Probiere alle Strategien aus.

0

Vor allen Dingen empfehle ich dir, deine "neue Strategie" erst mal nur mit einem Spielkonto zu erproben. Der Schuss wird sonst höchstwahrscheinlich ein Rohrkrepierer. Wie eigentlich fast überall im Leben gibt es sehr wenig neues, aber sehr viel schon einmal Dagewesenes. So ganz ohne fundierte Kenntnisse auf diesem Haifischgebiet sollte man jedenfalls verdammt vorsichtig sein. Die Chance für ein Fiasko ist extrem größer als die auf einen Erfolg. Alles Gute.

Kommentar von Sonnenstern811
17.07.2016, 01:36

Zitat:
"Geht die Spekulation schief, kann es sein, dass Trader viel Geld
nachschießen müssen, wenn ihr eingesetztes Kapital aufgebraucht ist. Da die Verluste enorm sein können, sollten nur risiko­freudige Anleger CFDs nutzen."

Also weiß Gott keine Spielwiese für Greenhorns.

In den USA ist übrigens derartiges Zeug verboten. Nicht manipulierbare Optionen (nicht zu verwechseln mit OS), sind dagegen mit Recht zugelassen.

Wer Geschäfte eingeht, bei denen er Geld in fast unbegrenzter Summe nachschießen muss, wenn es schief geht, sollte Multimillionär sein oder ohnehin schon die Steuerfahndung am Hals und nichts mehr zu verlieren haben.

Extrem schiefgelaufen sid derlei Exponate z.B, als die Schweizer Nationalbank überraschend die Bindung an den Euro aufgab. Selbst sehr bedeutende Adressen gingen da Land unter. Der Währungskorridor schien ja soo viel Sicherheit zu bieten. Denkste.

1
Kommentar von Schramutor
17.07.2016, 14:10

Ja ich bin mir das Risiko des CFD Tradings bewusst. Deswegen Handel ich auch nur mit ganz geringem Geld. Ja ein Spiel Konto hab ich auch. Aus 20000 27000 gemacht. Da wollte ich es unbedingt auch mit echtem Gels probieren. 

0

Lies mal hier, vielleicht das ist eine Basis für Deine Recherche:

http://www.finanzen.net/nachricht/cfd/Euro-am-Sonntag-Test-CFD-Broker-im-Haertetest-Das-sind-die-Sieger-4978520

Da findest Du eine Auswahl der besten.

Ich glaube nicht, dass Du jemanden findest, der Dir die Frage beantworten kann bzw. dass ein Broker alle gewünschten Handelsmöglichkeiten anbietet. Es bleibt Dir wohl nichts übrig, als die mühsame Arbeit, einen nach dem anderen zu kontakten, bis Du den/die für Dich passenden gefunden hast.

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?