Kennt jemand eine Werkstatt für Kreatives Schreiben in Berlin, in der man sich auch als Anfänger wohlfühlt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Feuerfrau,

ich kenne nur eine einzige Schreibgruppe in Berlin, aber über die kann ich dir eine ganze Menge verraten - vielleicht sind das ja die "Richtigen" für dich:

Hinter dem Namen TINTENSCHIFF verbirgt sich eine Gruppe Berliner Autoren und Autorinnen, die sich regelmäßig treffen, um an ihren Texten zu arbeiten oder gemeinsame Literaturprojekte zu entwickeln. In den vergangenen Jahren waren dies thematische Lesungen, die zumeist mit musikalischer Begleitung an verschiedenen Orten, auch über die Grenzen Berlins hinaus, vorgestellt und jeweils in einer Anthologie festgehalten wurden. Das diesjährige Projekt ist bereits in Arbeit.

Das Tintenschiff durchquert die Berliner Gewässer seit 1998 mit wechselnder Besatzung aus der gesamten Republik und veränderlichen Themenzielen. So unternahm die Mannschaft beispielsweise im Jahr 2000/01 eine Expedition in die "Deutsche Seele". Hierzu wurde auch eine Radiosendung gestaltet und eine CD produziert. Im Jahre 2004 ging das Tintenschiff mit dem Thema "Zur Zeit" auf große Fahrt. Es fanden Lesungen in Schöneberg, Mitte und Friedrichshain statt, sowie in Leipzig und Halle an der Saale.

Die Autorinnen und Autoren treffen sich in der Regel einmal im Monat. An diesen Abenden werden die neuesten Texte vorgestellt, über Stil und Inhalt diskutiert. Gleichzeitig werden Informationen ausgetauscht und neue Projekte entwickelt.

Ein Forum für die eigenen Texte ist der FREIHAFEN, eine offene Lesebühne, die an jedem 3. Montag im Monat im Theatercafé Mephisto 31 in der Meraner Straße 31 in Schöneberg stattfindet. Die seit Oktober 2003 vom Tintenschiff organisierten und moderierten Abende stehen jeweils unter einem Thema und bieten auch anderen Autoren und Autorinnen die Möglichkeit, ihre Prosa und Lyrik in einer angenehmen Atmosphäre vorzustellen. Anders als bei vielen anderen Lesebühnen bietet der FREIHAFEN Raum auch für ruhigere Texte. Das Publikum erwartet jedes Mal ein breit gefächertes Spektrum literarischen Schaffens. Vor und nach der Lesung sind Zeit und Raum für regen Austausch und interessante Gespräche zwischen Vortragenden und Gästen. Der Eintritt ist frei.

Unter http://www.tintenschiff.de findet man das Tintenschiff im Internet – mit Texten der Autorinnen und Autoren sowie mit aktuellen Informationen und Terminen.

Kontakt: info@tintenschiff.de oder persönlich bei einer der Lesungen.

Literarische Grüße sendet
Lars aus der Irrgartenwelt

P.S. Auf jeden Falle empfehlenswert ist die virtuelle Gruppe "Textmanufaktur" bei XING.de, würde mich freuen, dich dort zu treffen!

Es gibt auch verschiedene Wochenendangebote, wenn es nicht unbedingt Berlin sein muss. Google doch mal nach Schreibwerkstatt oder Intentensivkurse oder Prosawerkstatt. Online geht vielleicht auch, aber ich denke, es ist besser, wenn man direkten Austausch auch mit anderen Schreibenden hat, also z.B. Gruppenlektorat. Kuck auch nach der Qualifikation (Studium, Veröffentlichungen) des Seminarleiters und nach der Gruppenstärke (ab zehn wirds wohl nicht mehr so intensiv sein). In jedem Fall: Gutes Schreiben!

Was möchtest Du wissen?