Kennt jemand eine schwere Knobelaufgabe?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es war einmal ein ziemlich faules Eichhörnchen. Obwohl es so faul war, hatte es das Eichhorn durch Glücksspiel und durch eine Erbschaft auf eine beträchtliche Anzahl Nüsse gebracht, die es in seiner Vorratskammer gestapelt hatte. Der Stapel bestand aus einer einzigen vollständigen dreiseitigen Pyramide. Da es in der nächsten Woche eine neue Lieferung Nüsse (beim Pokern gewonnen) erwatete und der eine Stapel schon an der Decke des Kellers anstieß, beschloß es, die Vorratskammer aufzuräumen und alle Nüsse umzustapeln. Und da es ja ein faules Eichhorn war, engagierte es sich einen unbezahlten Eichhornpraktikanten aus der nahegelegenen Baumschule und sagte zu Ihm:

"Wenn Du es schaffst, aus dieser einen kompletten Pyramide acht gleichgroße dreiseitige Pyramiden zu stapeln und mir am Ende sagen kannst wieviele Nüsse ich insgesamt in meiner Kammer habe, sollst Du die acht Nüsse, die übrig bleiben, als Lohn bekommen."

Das Praktikanteneichhorn machte sich sofort an die Arbeit und stapelte alle Nüsse nach den Vorgaben des faulen Eichhorns um.

Welche Zahl (N) nannte der Praktikant dem faulen Eichhorn, bevor er sich mit seinem gerade verdienten Lohn (L) auf den Heimweg machte? Wenn Du die Zahl N ermittelt hast, weißt Du wahrscheinlich auch, wieviel Ebenen (G) die große Pyramide hatte und je wieviele Ebenen (K) die kleinen Pyramiden haben.

Wie viele Kugeln waren es? Als sich John, Jim und Jack in der Einöde von Kanada verirrt hatten, beschlossen sie, sich zu trennen. Ihre Ausrüstung wollten sie gerecht aufteilen. Doch leider war das Vertrauen der drei zueinander dahin. Als in der letzten gemeinsamen Nacht Jim aufwachte, nahm er sich ein Drittel der Kugeln aus der Munitionskiste. Dann legte er sich wieder hin. Wenig später hatte John den gleichen Gedanken, nahm ein Drittel der verbliebenen Kugeln an sich und schlief danach wieder ein. Zuletzt stahl Jack ein Drittel dessen was noch da war. Am nächsten Morgen wurde die restliche Munition brüderlich geteilt: Jeder bekam 16 Kugeln. Wie viele Kugeln sind es ursprünglich gewesen? Wie viele Kugeln haben Jim, John nun jeweils?

Mir gefällt folgende Knobelaufgabe. Sie ist meiner Meinung nach schon anspruchsvoll, aber für deinen Rätselmeister vielleicht nicht schwer genug. Ich hatte dennoch Spaß am Knobeln. :-)

+++ Nr. 1)

In einem Kloster wohnen 150 Mönche. Diese Mönche schweigen und kommunizieren auch in keiner anderen Weise miteinander (z.B. durch Zeichensprache, Mimik oder Gestik). Sie können sich untereinander aber zu den Mahlzeiten sehen.

In einer Nacht haben alle Mönche den gleichen Traum: Ihnen wird prophezeit, dass einige Mönche tödlich erkrankt sind. Alle so erkrankten Mönche haben nach dieser Nacht einen blauen Punkt auf der Stirn.

Allen Mönchen wird im Traum der Befehl auferlegt, herauszufinden, ob sie selbst erkrankt sind. Trifft das zu, müssen sie sich in der nächsten Nacht selbst umbringen!

Es gibt keinen Spiegel und auch keine anderen geeigneten Möglichkeiten, z.B. durch Ertasten, um festzustellen, ob man selbst den blauen Punkt auf der Stirn trägt, also tödlich erkrankt ist. Man kann nur die anderen sehen.

In der siebten Nacht nach dieser Prophezeiung sind alle tatsächlich erkrankten Mönche tot, d.h. sie haben Selbstmord begangen. Alle Mönche haben folgerichtig und gemäß der Prophezeihung gehandelt!

Wie viele Mönche trugen den blauen Punkt auf der Stirn?

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die folgende Aufgabe habe ich selbst nicht gelöst - mathematisch habe ich hier irgendwie nicht den Dreh gekriegt. Ein Bekannter, der "Matheprofi" ist, ist diese Aufgabe mit mir durchgegangen. Joah, nicht schlecht!

Dies ist übrigens eine "Mathematische Preisaufgabe" gewesen, an der alle Studierenden des Studiengangs Mathematik der HfT-Stuttgart teilnahmeberechtigt waren. Zwei Handvoll Frauen und Männer haben die richtige Lösung gehabt.

+++ Nr. 2)

Sie befinden sich in einem 36-stöckigen Gebäude und sollen das höchste Stockwerk bestimmen, aus dem man ein Ei fallen lassen kann, ohne dass es bei der Landung zerbricht.

Dazu stellen Sie Fallversuche an, für die folgenden Annahmen gelten sollen:

  • Alle Eier verhalten sich bei diesen Versuchen gleich

  • Wenn ein Ei bei der Landung zerbricht, dann würde es auch beim Fall aus einem höheren Stockwerk zerbrechen.

  • Wenn ein Ei nicht zerbricht, dann würde es auch den Fall aus einem niedrigeren Stockwerk überstehen.

  • Ein Ei, das beim Fallen nicht zerbrochen ist, kann weiter verwendet werden, ein zerbrochenes dagegen nicht mehr.

  • Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein aus dem ersten Stock fallengelassenes Ei zerbricht; es ist auch nicht ausgeschlossen, dass ein Ei den Fall aus dem 36-sten Stock überlebt.

Wenn nur ein Ei zur Verfügung steht, ist die Vorgehensweise klar: Man läßt das Ei aus dem ersten Stock fallen, dann aus dem zweiten, dritten usw., bis es zerbricht. Im ungünstigsten Fall sind dazu 36 Fallversuche erforderlich.

Es seien nun zwei Eier vorhanden. Was ist die kleinste Anzahl von Fallversuchen, mit der man immer das gesuchte Stockwerk bestimmen kann?

verrätst du die lösung? bittee!! ;)

0

Ordne je 3 Punkte nebeneinander in 2 reihen übereinander an. Die Punkte oben bekommen die Bezeichnung A, B und C. Die unteren die Kennung a, b und c. Nun sollen folgende Verbindungen ohne überschneiden der gezogenen Linien erstellt werden: A-c, B-b, C-a. Viel Spaß

In einem Haus wird die Lampe im obersten Stockwerk mit einem von drei Schaltern im Erdgeschoss ein- oder ausgeschaltet. Wie findet man heraus, welcher Schalter der richtige ist, wenn man von unten keine Sichtmöglichkeit nach oben hat und auch nur einmal nach oben gehen darf um nachzuschauen?

Auf dem Tisch sind 9 Kugeln, die völlig gleich aussehen, aber eine hat ein andres Gewicht. Dabei steht eine Balkenwaage.

Wieviel Wiegevorgänge sind mindestens nötig, um die ungleiche Kugel zu finden?

drei

0
@schurke

Ne, probiere es nochmal. Es geht auch mit weniger Versuchen ;-)

0

ich hab was für dich.....ein kumpel hat mir ein bild geschickt in der meitt steht ENNA geschrieben und herum sind drei unförmige kreise und er möchte wissen was für ein wort man aus diesem bild lesen kann???????? und ich komm einfach nicht darauf........

Ganz einfach:


Er hatte 0.50,- € zurück bekommen.


Für die 2.50,- € hatte er 3 Zigaretten gekauft.


0.20,- € behielt er, jeder Geselle bekam so 0.10,- € von den verbliebenen 0.30,- €. Es waren 3 Gesellen.


Fakt: Es gibt keine restlichen 0.10,- €

beantwortet nicht die frage warum seine Rechnung nicht aufgeht.

0
@samisam

Alter!>.> es sind drei gesellen EINER VON IHNEN..... sprich 20 ct +2*10 ct = 40 ct bedeutet es sind noch 10 ct über

0

3 Gesellen schicken den Lehrling zum Zigarren kaufen. Jeder Geselle gibt 1 €.

Der Lehrling kauft 3 Zigarren zu je 1€ im Tabakladen. Als er bezahlt hatte kam der Besitzer des Tabakladens aus seinem Büro und sagte: "Die Zigarren sind doch heute im Angebot, das Dreierpack kostest nur 2,50€. Also tauscht der Lehrling die drei Einzelnen in ein Dreierpack und erhält 50 Cent zurück.

Auf dem Rückweg dachte sich der Lehrling, wie teile ich die 50 Cent auf die drei Gesellen gerecht auf? Da ihm keine Lösung einfiel, behielt er 20 Cent und gab jeden Gesellen 10 Cent zurück. So bezahlte jeder Geselle 90 Cent für seine Zigarre.

3x90 Cent macht 2,70 €, 20 Cent hat der Lehrling, macht 2,90€.

Wo sind die restlichen 10 Cent?

Sagst du es uns? Gruß eedan

0
@eedan

Wenn ich könnte. Mein ehemaliger Mathelehrer konnte es mir auch nicht sagen. Er meinte nur, das kann man so nicht rechnen. Auf meine Frage warum nicht bekam ich nie eine Antwort. Und so suche ich seit fast 30 Jahren die richtige Antwort.

0
@schurke

Vielleicht so:

Wenn jeder Geselle nur 90 gibt, hat er ja nur 2.70 bekommen. 2.50 zahlt er, bleiben ihm 20.

Aber irgendwie macht die Aufgabe "Knoten" ins Gehirn ;-)

Gruß eedan

0
@eedan

Si, da hast Du wahr.

Aber die Gesellen gaben ja nun mal erst 1€ (oder damals DM)

0
@schurke

Na gut ,aber falscher Rechenweg! Rechne so: Er hat 3E bekommen.30c gibt er zurück, bleiben ihm 20c :-) eedan

0
@schurke

2,5 € / 3 + 0,1 € = 0,93333 € 0,93333 € x 3 + 0,2 € = 3,- € Damit nicht weitere 30 Jahre vergehen müssen.

0

Hi hi... Der Rechenansatz (3x90 Cent macht 2,70 €, 20 Cent hat der Lehrling, macht 2,90€.) ist falsch. Es ist eine "Verarsche" sozusagen ;-) Aber sie wirkt ganz gut, nicht? *lach ;-)

Ich denke, für einen Knobelprofi ist die Aufgabe zu leicht. Mit der Zeit & Übung hat man gerade bei solchen "Verdrehern" ein gutes Gespür.

0
@user1175

Für Knobelprofis sure, eedan hat ja recht, und mein Mathelehrer auch. Aber so achte Klasse sind wir fast verzweifelt.

0

Die rechnung ist FALSCH, das kenne ich. 3 * 1 € sind 3 €, kostet aber nur 2,50, bleiben 0,50 übrig. Jeder bekommt 0,30 zurück und die 0,20 vom Lehrling sind 0,50, das isnd dann 2,50 € So stimmt die Rechnung

0
@t49atbv

Gib es zu, du hast bei mir "abgeschrieben" ;-)

Siehe:

Kommentar von eedan am 22. Januar 2008 20:07

>>Na gut ,aber falscher Rechenweg! >>Rechne so: Er hat 3E bekommen.30c >>gibt er zurück, bleiben ihm 20c >>:-) eedan

0

Das ist jetzt zwar schon ewig her, aber ich muss mit erstaunen feststellen, dass hier niemand das Rätsel wirklich befriedigend gelöst hat.

DIe Frage ist hier schließlich, warum der Rechenweg nicht aufgeht und nicht, dass man einfach einen anderen Rechenweg aufzeigen soll wo es passt.

wer also sagt dass der verkäufer doch 2,5 hat, der lehrling 0,2 und die gesellen 0,3 - also passt doch alles- der kappiert nicht ganz worum es geht.

Also, 3mal0,9euro- also 2,7e, haben die Gesellen für die Zigaretten bezahlen müssen. Wenn man damit nun, die 0,2e , welche der Lehrling sich behalten hat, addiert warum ergibt, das dann nicht 3euro- was die gesamt Summe an Geld ist die in Umlauf ist ( denn 3mal1euro damit hat ja alles angefangen)???

Das ist die eigentliche Frage!

Antwort: die 2,7euro ist das was die Gesellen für die Zigaretten am Ende insgesamt bezahlt haben. woraus setzt sich das zusammen? Aus den 2,5euro die der Verkäufer bekommen hat und den 0,2euro, die der Lehrling behalten hat. Aha! Hier sitzt also der Denkfehler! Es macht keinen Sinn die Summe die, die Gesellen letztendlich bezahlt haben mit dem was der Lehrling sich eingesteckt hat zu addieren- denn sie haben ja schließlich den Lehrling praktisch unwissend mitbezahlt ( der hatte sich das Geld ja einfach eingesteckt). Die 20Cent des Lehrling sind also Teil der 2,7euro die, die Gesellen ausgegeben haben!! Wo sind nun aber die übrigen 0,3euro ?Am Anfang gab es doch mal schliesslich 3euro, die, die Gesellen dem Lehrling gegeben haben. Na die haben sie doch vom Lehrling zurückbekommen ;-) . Der Trick besteht darin, sich bewusst zu machen in welchen Verhältnis die Zahlen miteinander stehen.

1

Google mal "Knobbelaufgaben", da kommen jede Menge Seiten,zB http://www.andinet.de/raetsel/raetsel/hexe_jagt_prinzessin_im_see.php

nette Aufgabe mit der Hexe

0

Was möchtest Du wissen?