Kennt jemand eine Mittel gegen Flöhe und Zecken für Hunde, ohne Chemie?

Betty - (Hund, flohmittel)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da dein Hund eh schon Gebarft wird, bist du auf gutem Wege. Ein gesunder Organismus mit gesunder Ernährung, hält auch gut Parasiten fern.

Vergiss bitte Bitte den Tipp mit Teebaumöl. Das sollte weder oral noch so auf den Hund aufgetragen werden, auch nicht mit Wasser mischen oder verdünnen. Das brennt auf der Haut und ist weiß Gott nicht angenehm für eine sensible Hundenase.

Im Winter wirst du kaum eine Flohplage haben. Für die Sommermonate empfehle ich dir alle 2-3 Tage 1 TL Schwarzkümmelöl, gebe ich über die Wintermonate 2x die Woche, hält prima sämtliche Parasiten fern wie , Milben, Flöhe, zecken. Dazu kannst du den Hund noch zusätzlich mit Kokosöl einreiben, hält ebenso die Biester fern.

Falls du eine Baderatte hast, muss das Gegenfalls beim nächsten Spaziergang erneuert werden.  

Auch pro Woche kannst du frische Knoblauchzehen verabreichen. Meiner wiegt um die 23 kg und bekommt über die Woche verteilt 2-3 Stück je nach Größe. Nur über die Sommermonate.

Hier kannst du dir ausrechnen Wieviel deiner braucht.

http://www.barfers.de/knoblauch.html

Danke dir. Meine Hunde haben hier kaum Flöhe und Zecken hatten sie seit ich hier wohen (2 1/2 Jahre) keinen einzigen. Ich bürste täglich und halt Knoblauchbrot mit Butter. Schwarzkümmelöl ins Futter geben? kenne das nicht. Ich barfe ja meine Hunde nicht jetzt erst, sondern schon von klein auf. Die waren auch noch nie krank. Nur Betty 10 1/2 Jahre hat sehr hohe Leberwerte, die gerade behandelt werden. Ultraschall ist in Ordnung und das grosse Blutbild ist bis auf die Leberwerte auch in Ordung. Ende nächster Woche wird die 3. Blutprobe gemacht, dann wird man sehn ob die Medikamente, die sie schon die 3. Woche nimmt 3 Tabletten täglich, was geholfen haben. Bis jetzt sind die Leberwerte nur minimal besser geworden.

Danke jedenfalls für deine Hilfe. Teebaumöl geb ich ihr eh nicht, da kann man mehr kaputt machen als helfen, sogar den Hund vergiften mit dem Zeug.

Na hoffentlich bekomme ich hier in Ungarn das Schwarzkümmelöl, ist alles nicht so einfach hier.


0
@rosale

Wenn ihr bisher keine Flöhe hattet, warum dann vorbeugen? Ich beuge nie vor beim Hund und mein letzter hatte in 15 Jahren keine Flöhe und der kleine bis jetzt 9 Monate auch nichts. Ich bin noch nicht mal auf den Gedanken gekommen da vorbeugen zu wollen.

0

***Ich bürste täglich und halt Knoblauchbrot mit Butter. ***

Ist nichts für ein Hundemagen, meiner Meinung nach.

Ja schwarzkümmelöl ist nicht billig, so der Liter kostet um die 20-25 Euro.

Hab meins im Internet bestellt.

2
@Einafets2808

Wie wird das Öl verabreicht? Ins Futter und wieviel? Betty hat 12 Kilo

Weißt du ob die Seite auch nach Ungarn schicken, da hakts  meistens.

0

Kannst du etwas ins fell machen. Ansonsten alle 2-3 Tage einenTL ins futter mit darunter mischen.

1

Ich weiß nicht genau hab bei Google eingeben schwarzkümmelöl, keine Ahnung wo ich damals bestellt hatte.

Einfach mal googeln oder bei eBay gucken.

1
@Einafets2808

Ins Fell schmiere ich nix, hab ja Langhaarhunde, dann lieber ins Futter. Ich google dann, weil bei Ebay kauf ich nix, nur bei offiziellen Seiten mit Impressum.

Danke dir für deinen Nachtdienst :-)

0

Ich habe ein Foto von meinem schwarzkümmelöl als ANTWORT gepostet.

Vielleicht hilft dir das weiter.

1

du hast die dosierung von knoblauch bekommen - ich wende es regelmaessig einmal die woche an und genau nach dosierung -aber bitte nicht auf brot! -ich mische es einfach unter das futter-am besten bei stinkiger pansenmahlzeit : )...

habe seit jahren keine floehe oder zecken... die einzigen insekten, die trotzdem beissen sind die ekligen wadenbessier... 

Der war wieder gelungen von dir mit "Wadenbeisser" lach mich krumm :-))))

0

Leider gibt es die stinkige Pansenmahlzeit hier in Ungarn nicht zu kaufen, nur geputzte Kutteln, die aber keinen Nährwert für die Hunde haben. In Ö haben sie die Ungeputzen auch immer bekommen.

0

Probier es mal mit Teebaumöl, hält Flöhe und Zecken effektiv fern.

Viele Fragen betreffend Flöhe, Zecken, Würmer und Impfung bei Katzen?

Hallo liebe Gute-Frage-Gemeinde!

Ich habe seit 7 Jahren einen Kater; einen Freigänger. Lange Zeit wurde er - auf Empfehlung der Tierärztin - geimpft, bekam regelmäßig seine Wurmkur und Mittel gegen Flöhe und Zecken. Irgendwann erfuhr ich dann von Freunden, dass die viele Impferei nicht notwendig wäre. Seit drei Jahren wird er auch nicht mehr geimpft. Ihm geht es bisher sehr gut. Die Wurmkur vergesse ich leider gelegentlich; er bekommt sie also nur unregelmäig. Ob er Würmer hat, weiß ich nicht. Kann ich das irgendwie feststellen? Er macht ja sein Geschäft nicht im Katzenklo, wo ich das kontrollieren könnte, sondern irgendwo draußen. Mir ist aufgefallen, dass das Flohmittel (Frontline) nicht wirklich gegen Zecken hilft. Auch über die Wirkung gegen Flöhe bin ich mir nicht sicher. Denn obwohl der Kater selber keine Flöhe hat (jedenfalls sehe ich keine), und ich auch zu Hause nichts entdecke, bemerke ich an mir selber Flohstiche an den Beinen. Ich sauge täglich bis in alle Ritzen und wische alles, was zu wischen ist. Dennoch tauchen diese Stiche immer wieder auf. Ich hatte mal Frontline gegen Fiproline ausgetauscht. Weil ich dachte, es läge daran, habe ich mich jetzt wieder für Frontline entschieden. Aber wie es scheint, hat es denselben Wirkstoff. Nun bin ich mit meinem Latein am Ende und weiß nicht, wo der Fehler liegt bzw. was ich machen soll. Hat das Problem mit den fehlenden Impfungen zu tun oder mit der unregelmäßigen Wurmkur? Wirkt Frontline und Fiproline nicht oder nicht mehr? Gibt es hier Resistenzen? Wie werde ich die Flöhe in meiner Wohnung los? Ich weiß, das sind gleich eine Menge Fragen.

Hier noch mal mein "Fragenkatalog" als Übersicht:

  • Muss ein Kater wirklich jeden Jahr geimpft werden? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?
  • Wie oft sollte eine Wurmkur verabreicht werden?
  • Wie kann man erkennen, ob ein Kater Würmer hat?
  • Ist die Verabreichung von Frontline oder Fiproline wirklich hilfreich und sinnvoll und gibt es eventuell Alternativen? Können sich Resistenzen entwickeln?
  • Gibt es verlässliche Mittel gegen Zecken? Wenn ja, welche?
  • Können Flöhe in der Wohnung sein, ohne dass man sie sieht?
  • Wie und womit kann man Flöhe und deren Eier wirksam in der Wohnung bekämpfen?

Vielen Dank für das komplette Lesen dieses umfangreichen Textes und im voraus vielen Dank für Eure Mühe, mir meine vielen Fragen zu beantworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?