Kennt jemand eine gute Getreidemühle?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe auch eine Mühle von Fidibus, und diese schon seit über 15 Jahren regelmäßig in Gebrauch. Ich bin sehr zufrieden mit der Mühle- jedoch, genau wie 397kg geschrieben hat, sind Mühlen mit Steinmahlwerk nicht für Ölsaaten geeignet. Ölsaaten würden den Stein verkleben.

Stahlmahlwerke haben den Nachteil, dass sie meistens nicht richtig mahlen, sondern eher "zerhacken oder quetschen", das ergibt dann bei Getreide ein unbefriedigendes Ergebnis, weil die Konsistenz eher grießartig als mehlartig ist und sich dann beim Kneten kein vernünftiger Kleber bildet.

Bei Gewürzen und Kaffe hast du dann das Problem, dass man dort eher kleine bis kleinste Mengen vermahlen will und dafür ist eine Mühle, die 1 kg Getreide oder mehr schafft, von der Größe her wieder nicht geeignet.

Alle Hersteller die etwas anderes behaupten, lügen sich ihr Produkt schön.

Daher würde ich dir für Gewürze einen Mörser aus Stein empfehlen. Den kann man gut reinigen, man kann kleinste Megen mörsern und ihn dann wie einen Dekoartikel in der Küche stehen haben. Kaffemühle wie gehabt und eine Getreidemühle, wenn man wirklich oft mit Vollkorngetreide arbeitet.

Und wenn du größere Mengen Ölsaaten vermahlen willst, dann nimm die gute alte Nussmühle aus Omas Zeiten. Die lassen sich auch gut reinigen.

Mein Wunsch ist es irgendwann mal einen Handmahlstein zu besitzen, aber bisher habe ich noch nirgendwo einen gefunden. Den könntest du für alles nehmen. Allerdings nicht so einen: http://mepalrosti.de/Handmahlstein

sondern einen "richtigen" aus Granit. Im Orient habe ich sowas schn gesehen, das benutzen dort die "ärmeren Leute". Der besteht aus einem flachen Stein mit Kuhle und einem "schüsselförmigen" Stein mit Griffmulde zum anfassen. Das Mahlgut kommt auf den flachen Stein und mit dem Anderen wird per "Handbetrieb" gerieben, bis man die gewünschte Knsistenz erreicht hat.

Leider sind die meisten Mühlen nicht geeignet, ÖLHALTIGE Dinge zu mahlen (Nüsse).

Such dir eine Mühle mit Stahlmahlwerk. Für Getreide wäre natürlich ein Steinmahlwerk besser geeignet.

Ich mahle mein Getreide mit der Fidibus 21, bis sehr zufrieden. Aber eben mit Einschränkungen.

Wir haben seit vielen Jahren die Vario von Schnitzler und sind damit sehr zufrieden. Sie besitzt ein Steinmahlwerk - was sehr wichtig ist - und kann sowohl mahlen als auch flocken.

Ispahan 09.07.2011, 23:30

Nüsse werden bei uns mit dem Zauberstab und entsprechendem Aufsatz zerkleinert, für Gewürze gibt's den guten alten Granitmörser. Die Mühle für Kaffee zu verwenden ist natürlich Quatsch, von den Ölen ganz abgesehen könntest Du das Teil nie wieder für Mehl verwenden, da der Kaffeeduft ewig anhaftet.

Von Billigprodukten kann ich hier nur abraten, das ist letzten Endes immer die teuerste Lösung, da sie schnell ersetzt werden müssen.

0
397kg 14.04.2013, 11:12
@Ispahan

Diesen "Zauberstab" würde ich nur für ganz seltene Fälle verwenden und nicht damit planen. Mit diesem Ding wird das "Mahlgut" stark erhitzt, was ungünstig für den Vitamin- und Geschmacksgehalt ist. Deswegen darf auch auch für Kaffe etc. nicht die üblichen Schlagwerke benutzen.

Diese "billigen" angeblichen Mühlen sind deswegen abzulehnen. Wie gesagt - wenn es mal schnell gehen muss, dann mag das angehen. Aber nicht für eine gute und wertvolle Lebensmittelverarbeitung!

0
Ispahan 14.04.2013, 19:29
@397kg

Was hat der Kommentar mit meinem Beitrag zu tun?

0

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einer getreidemühle die Ölsaaten mahlen kann.

Ich hatte mir mal eine bestellt mit steinmahlwerk, noch keine Minute später konnte ich das Mahlwerk ausbauen da die Steine verklebt waren.

Nun ist die Frage wie klein bekomme ich das Mehl mit deinem Stahlmahlwerk.?

Hat jemand Erfahrung ??

Dulla 08.12.2016, 22:36

Edelstahlmahlwerke können zwar Ölsaaten mahlen, aber das Mehl wird dann nicht so fein. Man muss sich entscheiden. Wie bei Autos.

Flacher Rennwagen oder Geländejeep.

0

Was möchtest Du wissen?