Kennt jemand eine gute App/Seite für Diabetes (Broteinheiten, Blutzucker, ...)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo itshannah5,

hier hast du schon mal einen Link zu einer BE-Tabelle mit ausgewählten Lebensmitteln. Einige Tipps sind auch noch dabei.
http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Diabetes/Tipps/BE-Tabelle-9342.html

Es gibt noch viele andere Seiten im Netz, die dir weiter helfen können.

Ich bin seit über einem Jahr Diabetiker Typ 2 und muss Tabletten einnehmen. Mein Hausarzt hat mich zu einem Diabetes-Facharzt in eine Diabetespraxis überwiesen. Da hatte ich die Möglichkeit an einer kostenlosen Schulung teilzunehmen.
Das hat mir sehr geholfen. Ich lernte, was in und mit meinem Körper passierte und ich lernte, mit Lebensmitteln richtig umzugehen und so auch diese Krankheit zu handhaben.
Das umfangreiche kostenlose Infomaterial, das ich zum Beginn der Schulung bekam, war bei meinem Einstieg in ein „anderes Leben“ eine große Hilfe und ein guter Wegweiser.

Heute habe ich die Krankheit akzeptiert, komme ganz gut damit zurecht und sehe Diabetes nicht mehr als Bedrohung.

Zwei Tipps habe ich noch.

1. Viel Bewegung hilft wirklich gut. Das muss nicht unbedingt in einem „Fitness-Mörderstudio“ sein. Gehe viel spazieren oder fahre mit dem Rad. Noch besser funktioniert es, wenn du deine Einkäufe mit dem Rucksack nach Hause trägst und das Auto stehen lässt, wenn es dir möglich ist.

2. Iss viel Fetakäse. Feta kann den Zucker schnell senken und erhöhte Zuckerwerte, die immer mal auftreten können, herunter regulieren und hat kaum Kalorien. Es gibt viele leckere Rezepte.

Ich wünsche dir alles Gute und Kopf hoch.

LG Lazarius

itshannah5 30.08.2016, 06:50

Danke für deine Tipps. Feta esse ich auch sehr gerne trifft sich ja dann gut.

1
Cassiopeija 30.08.2016, 10:43

@Lazarius

Es gibt auch noch gute Kommentare :)

Noch ein Tipp von mir: achte darauf, das Du genug Magnesium, Zink, Chrom und Selen zu Dir nimmst.  Auch das verbessert die Werte. Die ausgelaugten Böden bieten über angebautes Gemüse schon lange keine ausreichenden Mengen.

Selen z.b. senkt etwas die Resistenz. Gleiches tun übrigens auch Zimtkapseln, wenn sie kurz vor der Mahlzeit nimmt.

Ich glaube aber, das die Fragestellerin Typ 1 Diabetes hat. ^^

1

Diese App ist kostenlos, bietet aber einige In-App-Käufe.

Lebenslang freischalten bietet dir den Vorteil einmalig 27€ zu bezahlen, dann hast du Ruhe.

Hört sich viel an, aber im Laufe deines Lebens kompensiert sich das wieder.

Die meisten guten Diabestes Apps, genau wie andere medizinische Apps kosten leider was, wenn sie echt was taugen.

Da muss man mit leben.

„DiabetesConnect - Diabetes Management“ von SquareMed Software GmbH https://appsto.re/de/qzhlN.i

Die andere App kostet auch 4€, zeigt dir aber recht genau die BE und Kalorien an.

„Broteinheiten / BE Rechner PRO & Lebensmittel Austausch-Tabelle für Diabetiker / Diabetes“ von Jommi Online https://appsto.re/de/gfpyU.i

Auf jeden Fall solltest du aber an den kostenlosen Seminaren teilnehmen, die sehr oft in Krankenhäusern oder den örtlichen Apotheken angeboten werden.

Ich selbst bin zwar noch kein Betroffener, weiß aber von meinen Eltern wie das so läuft.

itshannah5 29.08.2016, 18:56

Danke für deine Antwort werde mir die Apps mal ansehen fange morgen mit einem Seminar an wollte mir nur für zu Hause dann Apps ansehen da es am Anfang glaube ich noch nicht so leicht ist.

0
JohnnyAppleseed 29.08.2016, 19:03

Das stimmt.

Am Anfang war es für meine Eltern ein sehr einschneidendes Erlebnis.

Aber du lernst damit umzugehen und alles geht mit der Zeit in Fleisch und Blut über.

Zur Sicherheit solltest du aber überall wo du hinkommst (in Haus und Auto) Traubenzucker deponieren.

Eine Unterzuckerung kommt nämlich schneller als es einem lieb ist, so kannst du dir schnell selbst helfen.

Bevor du evt. den In-App tätigst, prüfe die App erst auf Herz und Nieren ob es überhaupt für dich nötig ist.

Insbesondere gibt es auch noch etliche andere Apps, die nur leider keinen großen Funktionsumfang bieten.

Gute Besserung!

0
JohnnyAppleseed 29.08.2016, 19:20

Hier noch mal zwei Apps.

Die Erste ist vom gleichen Entwickler, wie die mit dem teuren In-App-Kauf und kostet im Moment 4€ (normal 5€) mit einem IAP von 99Cent.

Ich glaube, die könnte schon ausreichen.

Die zweite App ist eher eine Art Tagebuch und kostenlos.

„DiabetesPlus“ von SquareMed Software GmbH https://appsto.re/de/tzDCw.i

„MyTherapy - Tabletten Erinnerung & Tagebuch für Diabetes, Blutdruck etc.“ von smartpatient GmbH https://appsto.re/de/Z1-DN.i

0
JohnnyAppleseed 29.08.2016, 20:20

Ich möchte dich nicht nerven, aber deine Erkrankung liegt mir sehr am Herzen, da ich evt. auch mal davon betroffen sein könnte.

Brauchst auch nicht antworten💕

Hier noch eine Website dazu und Wikipedia tut sein Übriges.

Kannste ja mal googeln.

http://www.msd-gesundheit.de

0

Ich habe viele Apps zum Diabetes Management, zur Kohlehydratübersicht und einiges mehr ausprobiert. Letztendlich kann ich Dir folgendes wirklich empfehlen:

1. Kohlehydrate / BE / KE Übersicht und Umrechnung:

App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.maj.kohlenhydrate

Website: http://www.diabetes-ratgeber.net/Diabetes/Berechnen-Sie-Ihre-BE--KE-52904.html

Die App kann sowohl auf BE, KE oder KH eingestelltwerden.

Ich würde Dir eh empfehlen, mal Deine/n Diabetologe/n, sofern es dort einen gibt, sonst später nach der Klinik, zu fragen, ob er/sie dich nicht von BE auf KE umstellen können.

Zum einen ist der Begriff schon albern (Broteinheiten in Kartoffeln?) und zum anderen sind KE einfacher zu rechnen. Beispiel: 38 Kohlehydrate sind 3,1666.. BE, dafür braucht man einen Taschenrechner, weil BE im 12er System gerechtnet werden, also Kohlehydrate geteilt durch 12.

KE werden im 10er System gerechnet und Du benötigst keinen "Umrechner". Die 38 Kohlehydrate wären ganz einfach 3,8 KE. ;)

Es muss dazu weiter nichts gemacht werden, als Deinen BE Faktor auf KE umzu stellen.

Zum Diabetesmanagement: da hab ich wirklich alles getestet, was es so auf dem Markt gibt und wirklich den Anforderungen standhalten konnte da nur ein Programm/App/Webzugang. Ich hab das so geschrieben, weil es wirklich alle 3 Zugänge bietet.

Zuhaus vom Tablett/PC über ein installiertes Programm, unterwegs über die App und beim Doc hab ich dann das Smartphone dabei, kann aber Tagebücher und Grafiken per PDF mailen/ausdrucken oder ihr/ihm eingeschränkten Zugang über das Internetprotal gewähren, was soviel heisst, das sie/er lesen darf, aber keine Werte ändern kann.

PC und Smartphone können Ihre Daten synchronisieren, sodas Du immer und überall alle Daten in aktueller Version zur Verfügung hast.

Das ist Sidiary, Programm und App.

App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sidiary.app

Programm: http://www.sidiary.de/sidiary-diabetes-tagebuch-17.asp?IDSprache=1&idMenu=2

Der Download Link für das Programm ist ganz unten auf der Seite.

Es gibt ein paar andere Apps und Programme (wurden hier schon erwähnt), die da auch einiges bieten, in diesem kompletten Umfang gibt es aber nichts vergleichbares.

Wenn Du auf eine PC Version und Onlinezugang verzichten kannst (also nur was fürs Smartphone) und Dir das Design nicht auf den Keks geht, wäre da noch die mySugr App.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mysugr.android.companion

Falls Du noch Fragen hast, einfach einen Kommentar schrteiben. :)

Hallo. Wenn du neu die Erkrankung hast gibt es sicher die Möglichkeit der Ernährungsberatung und es gibt richtige Schulungen für Diabetiker. Manche Krankenkassen bieten auch online viele Informationen an, auch Apps. Gute Besserung, bzw. Zuckersenkung. 

Cassiopeija 30.08.2016, 10:36

Und nach so einer Beratung bzw. Schulung weisst Du für jedes Lebensmittel die entsprechenden Kohlehydrate schlagartig auswendig?

Apps? Genau danach hatte sie gefragt. Tipps?

Und nur so zur Info: ich bin seit 23 Jahren Diabetiker und das, was es da von Krankenkassen gibt, ist nicht einmal die Tonne wert, in der Du das Zeugs treten kannst.

0

Die App , MeinDiabetes von Kirchheim& Co GmbH ist recht gut und Kostenlos .

Oder KE/KHE Rechner von Jommi Online für 3,99 .

Wen es solche seiten gibt könne die niemals vollständig sein den jedes Lebensmittel hat andere  werte selbst wen s dasselbe ist heist das  noch lange nicht das die Angaben von der App stimmen bei dem was du einkaufst um das richtig zu machen heist das erstmal immer das kleingedruckte lesen und die Inhaltsangaben usw. Frage lieber nach einem seminar wo du lehrnst was du essen darfts aber Achtung es gibt auch welche die nur mit den folgerkrankungen kommen und das ist nutzlos wen du nicht weist was du essen darfst..Wen du eine guten arzt hast dan kanst du  es auch schaffen den Langzeitzucker in ordnung zu halten  wichtieg ist aber auch viel bewegung.

Cassiopeija 30.08.2016, 10:32

Gibt es die Antwort auch in gut? Ach nein, das ist ja gar keine Antwort.

Natürlich gibts die. Bist Du Diabetiker. Gehst Du einkaufen? Warst Du schon mal in einer Gemüseabteilung? Da schnitzt natürlich jeder Bauer die Kohlehydrate sammt KE und BE ich die Kartoffel, die Möhre, den Apfel oder Birne, etc.

Natürlich kann man sowas in einem Kurs lernen, aber erst eine lange Anwendungszeit mit ständigem Nachschauen (in den Kursen werden - oh Wunder - Liste mit KE/BE Übersichten verteilt) wirst Du das auch ohne berechnen können.

Um was ging es in Deiner "Antwort"? 15 Punke abgreifen?

0

Eine App mit "Tagebuch"Funktion: MySugr

Was möchtest Du wissen?