Kennt jemand eine einigermaßen gute Kamer a für unter 200€?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das wird schwierig. Da du eine gute lowlight Performance erwartest, muss die Kamera einen möglichst großen Sensor haben UND ein lichtstarkes Objektiv. Und das wirst du für 200€ schwer bekommen.

Warum brauchst du lowlight Performance?

Ich denke, am besetn gehst du zuerst mal ein ein Fachgeschäft und schaust dir diverse Kameragehäuse an. Welche liegen gut in deiner Hand und kannst du gut bedienen? Wie sieht es mit der Größe und dem Gewicht aus?

Wenn du dann eine Bauart für dich gefunden hast (Kompakt-, Bridge-, System- oder Spiegelreflexkamera), dann können wir dir hier wohl weiterhelfen.

Hersteller ist fast egal. Da die Kameras mittlerweile alle sehr gut sind, kannst du echt nur nach haptischen Dingen gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Empfehlung wäre die Sony RX100 MkI. 2. Hand ist sie um ca. 250€ zu finden und sollte dir ausreichend sein. So was ist auf jeden Fall besser als die Pseudo-Bridgekameras mit viel Zoom und sehr kleinen Sensoren. Während eine DSLR auf jeden Fall bessere Bilder als die Sony aufnehmen kann, braucht man auch gute Objektive dafür und das Budget reicht dafür einfach nicht.

P.S. Gute Low-Light Leistung ist relativ, aber um das Geld kann man daran einfach vergessen. Wenn du ein Stativ verwendest, kannst du mit jeder Kamera mit M-Modus ordentliche Low-Light Bilder machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gajrbeo
21.05.2017, 16:53

Was hältst du von der Sony Cyber-shot DSC-WX350?

0

Eine gebrauchte Kamera wäre dafür nicht verkehrt.

Für eine D70/80/90/200 von Nikon, eine 450/500/550/1000/1100D von Canon, G2/3/5 von Panasonic, EP2/3 oder so von Olympus sowie entsprechende Modelle von Sony oder Pentax zahlöt man mit Objektiv etwa den von Dir genannten Preis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?