Kennt jemand eine Antwort auf diese Frage zur Hydromechanik?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten


Dafür bräuchte man doch die Dichte des Wassers (ja, aber die ist einfach, 1 cm³ Wasser wiegt 1g) und die Gravitationskonstante (auf gar keinen Fall, du willst ja nicht in den Weltraum) , oder?

 Um die verdrängte Wassermenge zu berechnen benutzt du die Masse des Rings und seine Dichte. Dann Masse Wasser - Masse Ring. Da mal 9,81m/s²

Andere Möglichkeit:

Der ring hat eine Dichte von 0,25 t/m³ = 0,25 kg/dm³, Wasser hat 1 kg/dm³, jeder dm³ trägt also 0,75 kg.

0

Vielen Dank schonmal!

Aber irgendwie komme ich dabei immer noch nicht auf eine der drei Antwortmöglichkeiten A 0,105 kN B 0,095 kN C 0,085 kN :-(

3,5 kg : 0,25 kg/dm³ = 14 dm³ bzw. Liter.

14·0,75 kg = 10,5 kg

Gewichtskraft 10,5 kg ·9,81 N/kg = 103,005 N = 0,103 kN

(in der Lösung wurde als Erdbeschleunigung 10 N/kg benutzt.

1
@Wechselfreund

AAh...bei dem zweiten Teil der Rechnung hab ich immer nen Fehler gemacht, hab dämlicherweise immer gedacht die 10,5 müssten irgendwie von der Dichte des Wassers subtrahiert werden. Aber jetzt wo ich die Lösung sehe, ist natürlich alles klar. Vielen lieben Dank!! :-)

0

Was möchtest Du wissen?