Kennt jemand eine Agentur oder ähnliches, durch die man an einem Filmset mitarbeiten kann?

3 Antworten

Hallo,

der klassische Einstieg wäre wohl Produktionsfahrer. Als Fahrer lernt man dann auch Leute kennen und Leute zu kennen ist in der Branche das wichtigste.

So ganz ohne Vorkenntnisse würden mir noch Assistenz der Set-Aufnahmeleitung, Juniorbeleuchter oder Reinigungskraft einfallen.

Um bei der Ausstattung/Requisite einen Fuß in die Tür zu bekommen wäre der Requisitenfahrer eine Möglichkeit. Wobei der nicht unbedingt am Set ist und ein wenig Erfahrung vorraussetzt.

Bei Maske und Kostüm kann man mit den nötigen Grundkenntnissen als Zusatzkarft anheuern und wird auf die Komparsen losgelassen.

Mit etwas glück kann man beim Ton die 2. Angel bedienen oder sich als 2. Materialassistent um das Klappenschlagen kümmern. Das wird aber in aller Regel auch Vorkenntnisse benötigen.

Über Secutityfirmen werden oft Blocker gebucht, wenn das was für dich wäre. Allerdings steht man da im Zweifelsfall einfach die ganze Nacht in der Pampa und bewacht den Fuhrpark.

Bewerbungen schickt man an Produktionsfirmen. Portale wie Crew-United können da hilfreich sein. Allerdings gilt, wie bereits erwähnt, dass man nie genügend Kontakte in der Branche haben kann.

Vielen Dank! Also das hilft mir auf jeden Fall schon um einiges weiter. Als Fahrer z.B. sollte man sich auch bei den Firmen bewerben? 

Kontakte finden ist in Bearbeitung.

0

Die Arbeitsagentur

Google hilft eher. Z. B. casting-network.de

LG. Nadin

Habe ich auch schon versucht, aber das sind wir der Name schon sagt Casting Angebote. Ich suche eher was im HIntergrund

0

Kurzfristige Beschäftigung trotz "Arbeitslosigkeit!"?

Hallo,

ich habe mich in einer Agentur beworben, welche kleine Jobs anbietet. Diese werden als "kurzfristige Beschäftigung" ausgeübt.

Nun zu meiner Frage: Ich habe kürzlich meinen Bachelor gemacht und bin bis Monatsende drei Monate in einer Vollzeitbeschäftigung tätig gewesen. Ich werde ab Oktober wieder Studieren und möchte die freie Zeit für mich und zum Reisen nutzen. Trotzdem wollte ich hin und wieder für diese Agentur kleinere Jobs machen, um mir nebenbei was dazu zu verdienen. Jetzt wurde mir da leider gesagt, dass ich für meine "arbeitslose Zeit" dort keine Tätigkeit eingehen kann, weil ich nirgendwo Sozialversicherungspflichtig gemeldet bin. Sie würden nur Leute an Jobs vermitteln, welche entweder in einer Voll-, bzw. Teilzeitbeschäftigung (über 450€) sind oder den Status als Student oder Schüler besitzen. Da ich jedoch nichts von dem Allem bin, dürfe ich bis einschl. September nicht dort Arbeiten. Ab Oktober wäre das ja wieder kein Problem, da ich ab da wieder in der Familienversicherung meiner Eltern bin und studiere. Auch die Tatsache, dass ich mich für die drei Monate Übergangszeit selbst versichere, würde nichts bringen.

Jetzt ist meine Frage, ob da schon jemand mit Erfahrungen gemacht hat und ob es da Tipps und Tricks gibt, wie man in meiner Situation doch noch da arbeiten kann. Vielleicht habe ich ja irgendwas nicht bedacht. Ich wäre jedenfalls sehr dankbar, wenn mir der eine oder andere was dazu sagen könnte.

Falls noch Fragen da sind, einfach schreiben! :)

Vielen Dank, liebe Grüße und einen schönen Tag noch!

...zur Frage

Als Student freiberufliche Tätigkeit ausüben - familienversichert?

Bin mir nach ewigem googeln immer noch nicht sicher deshalb hier die Frage. Ich bin Student und familienversichert und möchte nun anfangen, eine freiberufliche Tätigkeit auszuüben. Natürlich nicht hauptberuflich, aber gerade in den Semesterferien würde ich doch gern relativ oft arbeiten. Ich möchte allerdings weiterhin in der Familienversicherung mitversichert bleiben. Deshalb folgendes: Gilt hier die Regelung, dass man nicht mehr als 20 Stunden in der Woche arbeiten darf? Oder gibt es (vielleicht sogar zusätzlich) eine Grenze für das Einkommen, das man pro Monat verdient? (meine etwas von 7200€ pro Jahr gelesen zu haben?) Danke im Voraus

...zur Frage

Darf eine studentische Hilfskraft mehr als 19 Stunden arbeiten?

Hallo, ich bin als studentische Hilfskraft an meiner FH angestellt und möchte nun meine Bachelorarbeit in einem Unternehmen schreiben, möchte jedoch (wenn möglich) beide Jobs machen. In meiner FH arbeite ich 10 Stunden und in dem Unternehmen sollen es wahrscheinlich 19 Stunden werden. Das Unternehmen will mich ebenfalls als studentische Hilfskraft einstellen. Ich habe von einem Gesetz gehört (jedoch leider selber nicht gefunden), dass man als studentische Hilfskraft nicht mehr als 19 Stunden arbeiten darf, damit sich der Student weiterhin auf sein Studium konzentrieren kann. Für mich stellt sich daher die Frage, gibt es das gesetz tatsächlich? Wenn ja, wie könnte man das umgehen, da ich ja durch die Bachelorarbeit im Unternehmen mein Studium abschließe und ich mich somit ja weiterhin auf das Studium konzentriere. Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Welche Berufe am Filmset kann man studieren?

Hi, Ich wollte Mal fragen was man so für Berufe am Filmset studieren kann. Habe Abitur gemacht und interessiere mich sehr für die Filmbranche.

...zur Frage

Zahnersatz als Student

Hallo, mein linker backenzahn ist leider komplett kaputt und muss deshalb gezogen werden. als möglichkeit stehen nun implantat oder brücke zur verfügung. beides ist ja nicht unbedingt günstig, da ich aber noch student bin und zusätzlich halbwaise wollte ich fragen ob sich hier jemand auskennt wie das mit der krankenkassenberechnung läuft? ist es möglich dass die krankenkasse bei einem studenten mehr zahlt, da noch kein eigenes einkommen vorhanden ist? der zahnarzt meinte dass etwas 1000-2000 euro auf mich zu kommen werden :( würde mich über antworten freuen!

...zur Frage

steuerlicher Freibetrag Student Kleinunternehmer plus Minijob?

Hallo liebe Community,

Ich bin Student und arbeite als Minijob in einem Fitnessstudio für 450€ monatlich. Dazu habe ich eine Kleinunternehmersteuernummer über diese ich weitere selbstständige Jobs wie Personaltrainings abrechne. Meine Frage ist: Muss ich für den steuerlichen Freibetrag des Kleinunternehmers auch die Einkünfte aus meinem Minijob (also 450€ mal 12 Monate) dazu rechnen oder zählen nur die Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit?

Tausend Dank im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?