Kennt jemand ein Musik-Bearbeitungsprogramm, welches das Reduzieren bestimmter Frequenzen (Bsp. Schlagzeug) erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Punkt eins: Nein. Das ist technisch nicht zufriedenstellend möglich. Du kannst nicht die Frequenz eines einzelnen Instruments bearbeiten ohne dabei Frequenzen anderer Instrumente zu beeinträchtigen. So ziemlich alle Instrumente überschneiden sich irgendwo im Frequenzbereich.

Zu Punkt 2: wenn du mehr damit vorhast bietet sich Steinbergs Cubase an. Gibts in der Elementversion schon für bummelig 80€. Damit hast du alle Freiheiten, die du dir wahrscheinlich im Moment vorstellen kannst. :) Wenn du es nur für das zusammenschneiden benötigst, reicht Audacity vollkommen aus.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit "Schlagzeug-Stimme" und "playback mit Schlagzeug mitspielen"? Du möchtest aus einem Song das Schlagzeug entfernen und das selbst nochmal einspielen und dazumischen?

Ich kann nur schonmal sagen, dass Audacity fürs Zusammenschneiden von 2 unterschiedlichen Songs mangelhaft ist. Du brauchst eine Software mit Timestretching-Möglichkeit und Lautstärke-modulation etc -> Cubase, Logic, Ableton etc. (Kosten eigentlich Geld, aber es gibt auch Testversionen, die für deine Zwecke ausreichen, zb 30-Tage-Demos etc)

Es gibt auch eine Software, die einzelne Instrumente in einem Mix bearbeiten kann, aber dafür muss man sehr tief in die Tasche greifen: Celemony Melodyne Studio.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackBirdG
15.04.2016, 12:39

Also denkst Du dass das Programm es mir nicht ermöglicht, Songs nacheinander abspielen zu lassen? Ich möchte keine wirklichen Übergänge machen, sondern einfach z.B. den ersten Song abklingen lassen und den zweiten aufklingend wiedergeben. Ist dies möglich?

0

ich kenn mich da jetzt nicht top aus aber ich kann dir audacity empfehlen

vl kann das dir weiter helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user6363
14.04.2016, 18:58

lol?

0

Was möchtest Du wissen?