Kennt jemand ein MMORPG mit den folgenden Inhalten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was du schreibst, passt perfekt auf Final Fantasy 14.

Du hast ein Wunderbares Setting in ner Fantasywelt,

Viele Klassen, die sich gegenseitig Vorteile bringen, wenn man sie lernt (Mein Krieger profitiert von Skills, die er als Magier oder Heiler gelernt hat)

Die Berufe sind auch in der Art vom "Kampf" gehalten. Um als Weber etwas herzustellen, musst.
Du Qualität verbessern und Haltbarkeit im Auge behalten, deine Ausdauer dafür ist mit dem Mana eines Magiers zu vergleichen - wenns alle ist, kannst du nicht mehr viel machen aber du kannst durch bessere Ausrüstung mehr Punkte kriegen.
Und die Qualität und auch Werte der endgültigen Produkte hängen direkt mit deiner Strategie beim Herstellen zusammen.

Ähnlich bei Sammelberufen: Du brauchst genug Punkte, um überhaupt was zu finden und dann hast du Fähigkeiten, um bessere Qualität zu bekommen beim Sammeln.

Rohstoffe mit niederer Qualität ergeben dann natürlich seltener hohe Qualität in der Weiterverarbeitung und andersrum.

Alles in allem extrem gut durchdacht.

Die Welt ist sehr schön und detailreich ausgearbeitet - mir hat letztens ne Eule beim Jagen zugeschaut

Es gibt spielintern sowohl große Events zu bestimmten Jahreszeiten als auch fest Pro Region immer wieder kleine Herausforderungen mit verschiedenen Zielen (Sammeln, Eskortieren, Gegner töten, Kisten beschützen...)

Alles davon gibt extra EXP und die Dungeons und Raids haben ebenfalls gigantische Atmosphären und stimmige Hintergrundmusik.

Ausserdem kriegt die ganze Gruppe Boni bei den Belohnungen, wenn einer aus der Gruppe noch nie im Dungeon war - eine gelungene Motivationshilfe für "alte" Spieler, die alles nur schnell abhandeln wollen, trotzdem mal nem Neuling zu helfen.

Ausserdem existiert eine Hauptquestreihe, die nach und nach alle Inhalte und Fähigkeiten näher bringt und auch Dungeons erst freischaltet.

Noch ein Wort zu Tanks: Die lernen von der Pike auf zu spielen. Wenn ein Tank nicht vernünftig arbeitet oder nur einhändig mit halber Aufmerksamkeit spielt, rennt der den ganzen Kampf dem Boss hinterher, der lieber Magier und Heiler frisst, als ihn zu beachten.

Es gibt noch wesentlich mehr, was FF so besonders macht, aber das würde den Rahmen sprengen. Versuchts einfach mal.

Und ich persöhnlich hol mir immer 60 Spieltage für 16€. Ziemlich angemessen, wenn man bedenkt, was für Aufwand dahinter steckt.

Außerdem spielen alle (Playstation 3+4 und Pc-Spieler ) zusammen in einer Welt.
Das gibt noch wesentlich mehr Mitspieler.

Ach ja - die Kampf-, Sammel- und Herstellungsklassen sind komplett eigene Handlungen.Du kannst in der Ganzen Welt sammeln, ohne auch nur einmal zu kämpfen, da du einen Tarnzauber bekommst, mit dem dich Gegner ignorieren. Herstellen sowieso auch in der Stadt mit Auktionshaus oder Freunden für Ressourcen sammeln. Aber auch Mobs geben Zähne, Häute und alles, was du weiterverarbeiten kannst.

0

Ich würde Dir Black Desert Online empfehlen, leider ist das Buy 2 Play und wird grad massiv auf Pay2Win umgestellt. Bietet extrem viel was Crafting angeht, man kann das Spiel auch als reiner Handwerker oder Händler spielen ohne jemals zu kämpfen. Das Kampfsystem ist live action combat vom Feinsten, und es gibt überall ausser in Städten Open World PvP. Wenn man mit Pay 2 Win leben kann ist es immernoch empfehlenswert, allein schon weil die Welt riesig ist und es keine Ladebildschirme gibt wenn man gebiete wechselt oder Häuser betritt.

Hier ein ein ganz gutes Video für einen allgemeinen Überblick

Pay2Win ist ein KO-Kriterium....Ein Spiel, was so sehr auf Geld aus ist, dass es dafür Siege garantiert, kannst du nur einstampfen.

0
@valvaris

Wenn man nicht kompetitiv spielt und in der Top PvP Liga mitmischen will geht es, allerdings ist das natürlich ein bitterer Beigeschmack, vor allein in einem Buy 2 Play Game. Schade, dass die Leute so gierig geworden sind, BDO hatte echt das Potential zu einem der besten MMOs zu werden :(

0

Trifft vielleicht nicht alles zu aber Dragons Prophet ist sehr geil 

Guild wars 2

Was möchtest Du wissen?