Kennt jemand ein gutes und leckeres Lebkuchenrezept?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also seit ich dieses Rezept habe, probiere ich kein anderes mehr aus:

500 g Haselnüsse im Ofen rösten und die braune Haut abrubbeln, davon dann 200 g hacken und 300 g mahlen, 300 g Mandeln (abziehen kannst du dir sparen) davon 100 g hacken und 200 g mahlen, 125 g Marzipanrohmasse (geraspelt oder in Würfel geschnitten), 5 Eier, 350 - 400 g flüssigen Honig, 2 Tl Zimt, 1 Tl Nelkenpulver, 1Tl abgeriebene Zitrone, 100 g Zitronat (fein gehackt), 100 g Orangeat (fein gehackt)

Eier 4 - 5 Minuten schaumig schlagen, Honig nach und nach unterrühren, dann Gewürze und Zitronenschale. Alle anderen Zutaten unterheben und den Teig 10 Minuten ruhen lassen. Dann auf Oblaten auftragen (Ich nehme gerne ganz kleine, das ist schöner auf dem Plätzchenteller und geht mit dem Makronenformer von Küchle ganz schnell, da brauche ich dann ca. 100 Oblaten.) Die Lebkuchen dann 20 - 25 Minuten bei 150 Grad Umluft backen. Die abgekühlten Lebkuchen bestreiche ich mit dunkler Kuvertüre oder geschmolzener Schokolade mit etwas Kokosfett. (Die herkömmliche Glasur besteht hauptsächlich aus gehärtetem Fett und ist ungesund.)

Viel Spaß beim ausprobieren und guten Gelingen.

Elisenlebkuchen

Teig: 3 Eier, Pr. Salz, 200 g brauner Zucker, 1 Vanillezucker, je 1 Beutel Citro und Orangeback, 1/2 Fläschchen Bittermandelöl, je 100 g fein gehacktes Orangeat, und Sukkade, 100 g gehackte Mandeln, 200 g gemahlene Mandeln, etwas Muskat, etwas Nelken Außerdem: 65 Backoblaten Durchmesser 4 cm Dekoration: 2 Beutel Vollmilchkuvertüre, 1 Beutel gehackte Pistaien, 1 P. rote Belegkirschen

Eier schaumig rühren, Salz, Zucker und Vanillezucker zugeben. Weiterrühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Restliche Teigzutaten unterrühren. Teig abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf die Oblaten spritzen. Dabei ringsum einen kleinen Rand freilassen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im vorgeheizten Ofen bei 175 ° 25 Minuten backen. Auf dem Kuchengitter abkühlen lassen

Kuvertüre nach Anleitung schmelzen. Die Lebkuchen damit überziehen und mit Pistazien und Belegkischen garnieren

Zutaten für ca. 30 Lebkuchen:

200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1Tl Zimt
je eine Messerspitze Nelken, Piment und Kardamom
200g Mandeln (gerieben)
50g Orangeat (gehackt)
75g Zitronat (gehackt)
Schale von einer ½ Zitrone
250g Mehl
4 Eier
1 gestrichener Tl Backpulver
45 runde Backoblaten, ca. 7cm
Zuckerguß
Mandeln zum Verzieren (optional)

Die Lebkuchen

Zunächst geben wir die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel und rühren sie schaumig. Die Mandeln, das Orangeat und das Zitronat sowie die Gewürze geben wir ebenso dazu wie das mit Backpulver gemischte Mehl. Die Masse wird zu einem Teig verarbeitet.

Den Teig streichen wir etwa fingerdick auf rechtechtige Oblaten und backen diese auf einem ungefettetem Blech 15-20 Minuten bei 175-200 °C.

Nachdem die Lebkuchen abgekühlt sind kann man diese nach eigenem Gutdünken mit Zuckerguß überziehen und nach Wunsch mit abgezogenen ganzen Mandeln verzieren.

Zuckerguss-Zutaten

200g Puderzucker
2 El Zitronensaft
2 El heißes Wasser

Der Zuckerguß

Die Zutaten 5-10 Minuten gut verrühren. Der Guß sollte dickflüssig sein.

Es gibt sooo viel Lebkuchenrezepte im Netz

Was möchtest Du wissen?