Kennt jemand ein gutes Restaurant mit wirklich scharfen Essen?

4 Antworten

Mein Lieblingsthailänder kocht zwar auch etwas vorsichtiger aber wenn da 3/3 Chilis hinter dem gericht sind ist das schon gut scharf. Dann noch sagen "aber wie in Thailand" und es brennt wirklich ganz böse.

Chinese am Fleet, Hamburg, Schwerpunkt Hunanküche, C- Karte. Auf die Anzahl der Chillischoten in der Karte kann man sich aber nicht immer verlassen, kann mehr oder weniger sein.

Ich kann aber nur sehr! raten, nicht nur Scharfes zu bestellen. Wir bestellen immer einen Mix, so , daß man alles dabei hat.

Dann steht es dir jederzeit frei, zb in einem indischen Restaurant "extra scharf" zu bestellen.

Hab ich hat bis jetzt nicht geholfen war immer noch nicht wirklich scharf

0
@thatstricki

Ich habe einen Freund aus Thailand. Ist jetzt 20 Jahre her, als ich mal mit ihm in Thailand war. Er selbst mag kein scharfes Essen, ich dagegen sehr.
Das Problem: Wenn ich in Thailändischen Restaurants scharf bestellt habe, dann war es ganz leicht scharf. Wenn er dort nicht scharf bestellt hat, so war es schon deutlich schärfer. Die Kellner haben das "scharf" und "nicht scharf" offensichtlich nach unserer Herkunft eingeschätzt. Wir haben das dann so gelöst: Er bestellte für sich scharf und ich für mich nicht scharf. Danach tauschten wir die Teller und waren zufrieden.

Warnung! Wenn ein Tailänder in Thailand scharf bestellt, dann ist es auch seeeehr scharf. Um das auszuprobieren, könnt Ihr ja einmal folgendes Experiment machen. Macht einen Teller mit schwach gesalzenem Reis fertig und lasst ihn abkühlen. Holt Euch einen Eimer an den Tisch. Dann beisst Ihr in eine frische Habanero. Wenn Euch jetzt Flammen aus dem Mund schlagen und Ihr die wieder löschen wollt, nehmt einen großen Löffel Reis und kaut darauf herum, bise er Brei ist. In den Eimer spucken, NICHT herunterschlucken! Dann den nächsten Löffel Reis und das ganze noch einmal von vorne.

0
@Kwalliteht

Essen, um das Essen in einen Eimer zu spucken? Das ist ja jetzt auch nicht Sinn der Sache...

0
@SturerEsel

Wer das erste Mal die Übung mit 'ner Habanero macht, der wird nicht darum herumkommen. Beim zweiten Mal kann er ja auch alles runterschlucken. Manchmal hilft ein wenig Milch gegen die Bauchschmerzen und das Popobrennen. Hat man sich an diesen Zustand als Normalität gewöhnt, kann man auch auch einen Thailänder in Thailand bitten, doch bitte thailändisch scharf zu bestellen. Die Hilfe eines Thailänders ist nötig, weil die Kellner immer glauben, dass ein Europäer nicht weiß, was ihn erwartet. Zeigt sich der gleiche Europäer im gleichen Restaurant wieder, dann ist es etwas anderes.

0

Ich kann das "Namaste" in meiner Teilzeitheimat Krefeld empfehlen. Die haben viele scharfe Gerichte am Buffet. Jetzt nicht übertrieben scharf mit Millionen Scoville, aber für meinen Geschmack gut scharf.

Was möchtest Du wissen?