Kennt jemand ein gutes Haaröl oder -serum ohne Silikone?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Haaöl-Produkte enthalten für gewöhnlich Silikone oder Polyquaternium (billiger als Silikone, auch Mikroplastik und noch übler).

Unsere Kundinnen halten sich schlicht und einfach daran, die Haare wirklich sinnvoll, ehrlich, richtig und nachhaltig zu pflegen (Infos/Tipps/Maßnahmen in meinen bisherigen Antworten zum Thema Spliss) und geben lediglich an trockenes Haar  . . .  wenn's denn mal noch geschmeidiger sein solln  . . .  hier und da mal einen Hauch (Haarspitzen: 1 Tropfen, Haare: 1 - max. 3 Tropfen) reines Macadamiaöl, Mandelöl, Jojobaöl oder Arganöl.

Die reinen Naturöle kosten zwar ein bisserl mehr in der Anschaffung, sind aberr derart sparsam in der Anwendung, weil es eben die reinen Naturöle sind und davon dann eben auch schon wenige Tropfen gut verteilt zwischen den Fingern genügen, um die Haare noch geschmeidiger wirken zu lassen.

Die vier genannten Öle sind die leichtesten Öle, die die Haare dann auch noch noch unnötig beschweren, wie es z.B. bei Olivenöl, Kokosöl, etc. der Fall wäre.

Und immer daran denken, dass Öle keine nachhaltige Pflegewirkung bringen, denn es sind letztendlich lediglich Fette, die sich auf/an das Haar legen.

Zudem enthalten diese ganzen Haaröl-Produlkte meist lediglich einen Hauch der genannten Öle und der Rest ist dann eben wieder nur Chemie, denn ansonsten wären die Produkte ja wesentlich teurer.

Auf Silikone zu verzichten heißt dann auch, darauf zu achten, dass Produkte eben auch kein Polyquaternium beinhalten. Gegenüber Polyquaternium sind selbst die billigsten, herkömmlichen Silikone noch harmlos.

Ich empfehle dir das Shampoo Sensitiv von Lavera. Es ist frei von Silikon und hat viel Feuchtigkeit aus pflanzlichen Inhaltsstoffen

Ja. Olivenöl.

Hatte mir eine perische Bekannte vor Jahren mal erklärt und das ist wirklich gut, besonders auch bei dickem Haar (wie bei meiner Mitbewohnerin).

Andreas Schubert 27.11.2016, 21:40

Olivenöl ist definitiv zu schwer für die Haare und spätestens für die Haarspitzen.  Den Rest kannst Du in meiner direkten Antwort auf die Hauptfrage lesen   . .  und auch gerne Deiner Bekannten weiterleiten, die scheinbar aucxh recht wenig Ahnung von wirklicher Haarpflege hat. ;-) 

0
OnkelSchorsch 28.11.2016, 00:29
@Andreas Schubert

Erzähle bitte keinen Blödsinn. Olivenöl ist seit Jahrtausenden ein bewährtes und geradezu optimales Haarpflegemittel.

Da du in deiner Antwort von "Kundinnen" redest, gehe ich davon aus, dass du gewerblich Haarpfelegemittel verkaufst. Nun, da wundert es mich nicht, dass du lieber dein Chemiezeugs verscherbeln willst, anstatt dass man preiswerte und wesentlich bessere Natruprodukte nutzt.

0

Ich verwende lediglich Kokosöl, da das natürlich und ohne Silikone ist :)

Ich hab ein Haar aus dem DM was ich wirklich toll finde, weil es nicht fettet aber die Haare sehr geschmeidig macht.

Das Haaröl von Isana ist richtig gut

Andreas Schubert 27.11.2016, 21:44

Auch das ist lediglich ein Haaröl-Produkt und Konsumenten-Veräppelung, denn von einem wirklich richtig guten, reinen Naturöl, das optimal für Haare ist (Macadamia-, Mandel-, Jojoba- oder Arganöl) brauchst Du auch immer nnur 1 bis max. 3 Tropfen an dioe trockenen Haare und somit hält das auch viel länger.

Irgendwelche Öle oder Haaröl-Produkte an die nassen Haare zu geben und "einwirken" zu lassen, ist lediglich Humbug.  Öl ist Fett und liegt nur auf/an den Haaren.     Einwirken können Öle auf der Haut   ... wie z.B. Kokosöl, das dann auch noch die Poren verstopft.

0
DanielRR1 30.11.2016, 20:24
@Andreas Schubert

das isana öl ist ja nichts zum einwirken lassen. Es ist tatsächlich Öl, das dann in die Haare geschmiert wird und dort bleibt, in dieser Hinsicht also keine "Veräppelung". Nur das mit den Silikonen ist eben nicht sehr positiv.

0

Was möchtest Du wissen?