Kennt jemand ein gute Chemiebücher?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

außer der Empfehlung von indiachinacook, die ich unterstütze, wären hier vielleicht noch die "Klassiker" zu nennen.

Gut zurecht kam ich auch immer mit dem

Riedel: »Allgemeine und Anorganische Chemie«
der sich, wie der Titel schon verrät, mit allgemeiner und anorganischer Chemie beschäftigt. Alles ist logisch aufgebaut, gut verständlich erläutert und interessant. Ich glaube, es ist zurzeit die 11. Auflage im Handel. Kostet neu um 40,- Euro, gebraucht um 20,- Euro.

Oder der

Mortimer: »Chemie - Das Basiswissen der Chemie«
der sich sowohl mit anorganischer als auch mit organischer Chemie beschäftigt (natürlich nicht so ausführlich wie spezielle Literatur). Man erhält einen guten Überblick über die Chemie. Mittlerweile ist er wohl schon in 12. Auflage. Was so oft aufgelegt wurde, kann nicht ganz schlecht sein... Ist leider etwas teuer (neu um die 70,- Euro). Aber wenn's nicht die neueste Auflage sein muss, kriegt man den Mortimer auch (wesentlich) günstiger.

Aus dem Bereich der Organischen Chemie kann ich den

Vollhardt & Shore: »Organische Chemie«
empfehlen. Gut verständlich und sehr umfassend geschrieben. Leider auch etwas teurer (um 90,- Euro). Aktuell ist (glaube ich) die 5. Auflage. Aber auch hier gilt, wenn's nicht das Aktuellste sein muss, geht's auch billiger...

Im Bereich der Physikalischen Chemie ist der

Atkins: »Physikalische Chemie«
der Standard. Auch teuer (5. Auflage kostet neu um 85,- Euro)...

Die Reihe "... für Dummies" ist Geschmacksfrage. Wenn du dir nur mal einen Einstieg in die AC, OC oder PC verschaffen willst, sind die Bücher wohl brauchbar. Es gibt viele Übungen und alles ist möglichst einfach erklärt. Aber tiefgehendes Verständnis ist damit wohl eher nicht zu erwarten. Trotzdem: ich kenne Leute, die "lieben" diese Reihe. Und der Vorteil ist, die Bücher gibt's für etwa 20,- Euro pro Stück, also etwa 60,- Euro zusammen.

Etwas Spezielleres sind die Bücher von

Gray: »Die Elemente - Bausteine unserer Welt«
in dem es - wenn wundert's - um die Elemente des Periodensystems geht. Man erfährt so manch Erstaunliches über die "Bausteine unserer Welt", wobei jedem Element eine Doppelseite gewidmet ist. Tolle Fotos, wenig, aber interessanter Text. Kostenpunkt zwischen 17 und 25,- Euro.

oder

Gray: »Moleküle - Die Elemente und die Architektur aller Dinge«
in dem es wieder ein tolles Zusammenspiel von anschaulichen Fotos und kurzen, aber unterhaltsamen und interessanten Texten gibt. Dieses Buch ist zurzeit (auf deutsch) offenbar nicht so leicht zu bekommen; meins hat damals 27,- Euro gekostet. Es gibt von Gray noch ein weiteres Buch, »Reactions«, aber das kenne ich nicht aus eigener Anschauung; deshalb kann ich nichts dazu sagen.

Wenn dich die Elemente näher interessieren (also mit mehr Text), gibt's da auch noch die sehr unterhaltsam geschriebenen Bücher

Aldersey-Williams: »Das wilde Leben der Elemente«
oder
Kean: »Treffen sich zwei Elemente...«,
die ich beide auch sehr empfehlen kann, weil sie die Entdeckung, Geschichte und Verwendung von Elementen sehr unterhaltsam und interessant erzählen. Kosten beide um 10,- Euro.

So, das wären meine Empfehlungen. Es gibt sicherlich noch weitere gute Bücher zum Thema Chemie, aber wenn du an diese Bücher herankommst, kannst du getrost mit dem Chemiestudium beginnen und sogar Spaß beim Lesen haben.

Viel Spaß beim Schmökern, Staunen, Vorarbeiten und Lernen...

LG von der Waterkant

Danke^^

0

Als ich ungefähr in Deinem Alter war, habe ich dieses Buch sehr gut gefunden: https://www.amazon.de/Chemie-eine-lebendige-anschauliche-Einf%C3%BChrung/dp/3527298827

Vom Inhalt her befaßt sich das Buch grob mit dem, was Du im ersten Semester Chemie-Studium lernst.

Ja, das Buch habe ich auch mit einiger Begeisterung "studiert". Es ist sehr anschaulich geschrieben.
Vor allem die Seite mit den Wassermolekülen, von denen eines dissoziiert war, in Verbindung mit der Information, wie viele Bücher vollgedruckt mit solchen Seiten man hätte, um die Verhältnisse im Wasser widerzuspiegeln, wie sie bei der Autoprotolyse vorliegen, hat mich damals sehr beeindruckt (und tut es offensichtlich immer noch)...

1

erstmal danke für die antwort^^ ist das buch eher detailliert oder eher von allem ein bisschen?

0
@Schildkroty

Es gibt eine vernünftige Einführung in das, was man oft „Allgemeine Chemie“ nennt: Stöchiometrie, Redoxreaktionen, Protolysen, Thermodynamik, chemisches Gleichgewicht, Kinetik und so Zeug, und schweift dann auch ein bißchen in die Organische Chemie und sogar in die Biochemie.

Im Prinzip deckt sich das einigermaßen mit dem, was man in der Schule über Chemie lernen sollte. Nur, daß es eben anständig und systematisch gebracht wird, so daß man es auch verstehen und geistig durchdringen kann.

0

Albert Hoffmann - LSD mein Sorgenkind

Welche Chemiebücher gibt es?

Hallo!

Ich besuche die 5. Klasse des Gymnasiums und möchte mich gerne näher über Chemie informieren. Viele der Bücher, die ich online finde sind eher für Studenten gedacht. Ich denke, die sind mir zu schwierig. Kennt jemand gute Bücher oder Zeitschriften, die nicht zu komplex, aber auch nicht zu einfach sind, und wo man sich über Chemie informieren kann?

...zur Frage

Wie schwer ist Bürokaufmann?

Moin,

Wie schwer ist der Bürokaufmann, wenn man eher so der normale Typ ist , aber schon eine Ausbildung abgeschlossen hat? Kann mir einer mal etwas berichten? Das ist genau mein Ding, was ich machen würde wollen. POSTEINGANG RECHNUNGSWESEN UND VERWALTUNG KANN ICH PRAKTISCH JETZT SCHON :-)

Hat einer schon eine Ausbildung gemacht und noch Prüfungen oder Klausuren dabei ?

Freu mich auf ein Feedback!

...zur Frage

Was ist besser duales studium oder normales?

Hallo
Ich bin grad in der 12 klasse und bin kurz davor mein fach abi zumachen. Ich möchte dann direkt studieren. Bloß ich weiß nicht was besser ist! Dual oder normal und wenn ein duales besser ist, was für eine ausbildung würdet ihr mir empfehlen?
Ich will später Architekt oder Ingenieur werden und natürlich auch das studieren  

...zur Frage

Vom PTA zur Apothekerin?

Ich bin momentan noch sehr jung (12) und ich möchte mal Apothekerin werden. Mein Wunschberuf ist Apothekerin und mir macht momentan Chemie sehr viel Spaß. Ich verstehe auch alles und habe gute Noten in Chemie. Ich habe mich über meinen Wunschberuf interessiert und habe mich darüber informiert. Ich möchte mal meinen Abitur auf einem Wirtschafts Gymnasium machen und Besucher zurzeit eine Realschule. Dann möchte ich eine PTA Ausbildung machen damit ich im Pharmaziestudium einen Vorteil habe. Jetzt meine Frage....lohnt es sich eine PTA Ausbildung zu machen oder ist es nur Zeit Verschwendung. Wenn man eine Ausbildung zum PTA macht, kann man dann noch Apotheker werden? Wenn ihr Pharmazie studiert hat man einen Vorteil wenn man auf einem Gymnasium ist und nicht auf einer Realschule? Weil bei uns ist der Stoff einfacher und die Lehrerin wiederholt es öfters für uns. Würdet ihr mir ein Pharmaziestudium empfehlen. Ich möchte mal an der JGU in Mainz studieren und könnt ihr mir die Uni empfehlen oder eher eine andere? Der Preis und Ort ist momentan noch nicht wichtig für mich. Ich weiß ich habe noch viel Zeit aber ich möchte mir einen Ziel vor meinen Augen bilden und mein Ziel anstreben mit meiner Motivation, weil ich jetzt schon weiß was ich werden möchte.
Ich bedanke mich das ihr meinen Text gelesen habt und auch das ihr so weit es geht meine Fragen beantworten könnt :)

...zur Frage

Büroberufe mit Chemie?

Hallo,

ich würde gerne etwas mit Chemie machen, aber mag keine Laborarbeit und würde lieber etwas im Büro machen. Gibt es einen Beruf wo ich chemisches Wissen im Büro einsetzen kann?

...zur Frage

Ist Lebensmittelchemie von Gehalts- und Karriereaussichten eine gute Wahl?

Ich interessiere mich für den Studiengang Lebensmittelchemie und könnte mir von den Inhalten her gut vorstellen, mal in dem Bereich zu arbeiten. Allerdings ist mir neben dem Spaß an der Tätigkeit auch wichtig, dass man mit dem Studium Karriere machen und auf ein sehr gutes Gehalt hinarbeiten kann. Ist Lebensmittelchemie da eine gute Wahl, oder sind die Gehalts- und Karriereaussichten sehr limitiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?