Kennt jemand ein Forum gegen Sozialschmarotzer

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

vielleicht solltest du den job wechseln wenn er dich so haßerfüllt macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sotialschmarotzer sind für mich die Leute, die bewusst falsche Angaben machen, um weiterhin oder in einem höheren Maße Gelder aus Sozialkassen beziehen wollen. Wie ich in meiner Frage doch deutlich gemacht habe, habe ich absolut nichts gegen Hilfebedürftige, im Gegenteil, ich bin täglich begeistert, wie sich meine Teilnehmer nach der Behandlung der ARGE immer wieder neu motivieren.

Wenn allerdings ein Teilnehmer / eine Teilnehmerin nur damit beschäftigt gegen die Behörde gerichtlich vorzugehen, fehlt mir jedes Verständnis.

Ein Beispiel, ein Selbständiger erhält eine Aufstockung und "fälscht" bewusst die abschließende EKS um weiterhin im Leistungsbezug zu bleiben. Investitionen müssen zwingend genehmigt werden. (für die Nicht-Selbständigen: Investitionen schmälern den Gewinn, weniger Gewinn = mehr ALG II). Dieser Teilnehmer investiert also Monat für Monat fiktiv, erhält fast den vollen Leistungssatz, kann allerdings die Investitionen nicht nachweisen. Dieser Mensch muss somit die Gelder zurück zahlen, nimmt sich auf Kosten der Steuerzahler einen Anwalt und verklagt erst einmal die ARGE.

Ich fasse einmal zusammen, der Typ erschleicht sich durch bewusst falsche Angaben Sotialleistungen, was eine Straftat darstellt. Den Antworten auf meine Frage entnehme ich, dass die Antworter und Antworterinnen alle damit einverstanden sind. Stattdessen bezeichnen diese Menschen Arbeitnehmer als Sozialschmarotzer, weil diese bei einem Bildungsträger arbeiten. Mir fehlen da wirklich die Worte.

Dieser Typ postet sehr intensiv in einem Forum, um weitere Möglichkeiten des Sozialberuges zu erlernen. So bekommt er den Hinweis, bei Kundenaufträgen eine falsche Kontoverbindung anzugeben, damit der Auftraggeber erst im Folgemonat das Geld überweisen kann und so einen weiteren vollen Monat ALG II zu erhalten.

Meine Frage bezieht sich auf ein Forum, bei welchen ich Rat erhalten kann, wie ich mich in einer solchen Situation verhalten sollte. Ich habe Kenntnis dieser Straftaten, möchte meine Teilnehmer natürlich nicht ins offene Messer laufen lassen, weil auch diese Menschen sich im Vertrauen an mich gewendet haben.

Also, liebe Ratgeber, bitte verschont mich mit solchen unqualifizierten Antworten, mich mit Rassisten auf eine Stufe zu stellen und gleichzeitig meine Frage zu beanstanden. Und nebenbei, meinen Job werde ich nicht wechseln.

Für alle, die ernsthafte Antworten geben, vielen Dank schon einmal.

lgRadar69

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rhavin
16.06.2011, 13:49
Sozialschmarotzer sind für mich die Leute, die bewusst falsche Angaben machen, um weiterhin oder in einem höheren Maße Gelder aus Sozialkassen beziehen wollen.

Also z.B. die Bilanzen jahrelang fälschen, um sich dann die Verlußte sozialisieren zu lassen (HSH Nordbank etc.) oder Spendengelder nicht zu verbuchen, um Wahlkampfunterstützung abzustauben (Schäuble), ganz zu schweigen vom PPP-Filz, bewegt sich einem Kostenbereich, für den es vermutlich zig Millionen von Hartz-IV-lern braucht, um einen vergleichbaren Schaden anzurichten.

Ganz abgesehen davon, daß…

  • …wir immer noch bundesweit Leute haben, die von ihrem 8h-Tag derartig gut leben können, daß sie zusätzlich Hartz-IV bekommen müssen, während die JobCentren den Firmen sogar noch Geld dazu geben.
  • …wir immer noch Leute haben, deren Arbeitskraft niemand zu benötigen scheint, während anderen eine 40+x-Stundenwoche zugemutet wird.
  • …wir einen technologischen Stand erreicht haben, der eine flächendenkende 20h-Woche für alle bei voller sozialer Teilhabe ermöglichen würde.

Wenn Du hier irgendwas in diesem Land besser machen willst, dann fang gefälligst bei den richtigen Leuten an, und heul hier nicht über die kleinsten Fische rum, deren Gesamtsumme an Fehlverhalten nicht einem einzigen Sozialschmarotzer wie Ackermann, Heininger, Striedinger, Schäuble und wie sie alle heißen auch nur nahe kommt.

0

ein spezielles Forum gibt es da sicher nicht, aber auf schimpf doch einfach in der Kneipe...jeder muss sich mal auslassen über seinen Job und die Frustratoren die sich dort tummeln, bei dir sind diese halt menschlich....aber schön das du versuchst nicht über einen Kamm zu scheren. und wenn dir ordentlich schimpfen hilft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frustierte-Bildungsträger-Mitarbeiter.de

Nur weil jemand seine Rechte wahrnimmt, ist er noch lange kein Sozialschmarotzer ... zumindest im rechtlichen Sinne ... oder machen dich diejenigen, die ihre Steuergestaltungsmöglichkeiten maxmial ausnutzen, auch krank? Btw: wie sieht es denn mit deiner Einkommenssteuererklärung aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm... ist schon erstaunlich, welche Details du so kennst über datengeschützte Anträge und Angaben Dritter, die die Betroffene bei ihrem Leistungsträger eingereicht haben (sollen). Aber mal angenommen, das stimmt: Was willst du denn eigentlich jetzt ... eine Adresse von einem Forum , wo du dich über Personen und ihre Daten austauschen kannst, zu denen du Zugang hast und die datengeschützt sind ? Na, viel Spaß mit deinen rechtlichen Folgen. Oder soll es doch eher ein anonymisierter "Austausch" sein ? So nach dem Motto: Lasst uns online anonym gemeinsam aus dem Nähkästchen plaudern und im Kollektiv über Andere 'rumgeifern ?

"Es gibt allerdings Leute, die ihren gesamten Hirnschmalz dafür verwenden, der ARGE und den Maßnahmeträgern das Leben schwer zu machen. Hier steht nicht die Beendigung der Arbeitslosigkeit im Vordergrund." Wer hier wem das Leben schwer macht, das wäre aber wohl auch noch die Frage. Angesichts der Tatsache, dass jede zweite "Hartz IV"- Klage zu Gunsten der Leistungsbezieher ausgeht, scheinen ja wohl eher die Jobcenter viel Schmalz aufzuwenden, unnötige Probleme und Klageverfahren zu verursachen. Und bei den wenigsten Maßnahmeträgern steht wirklich die "Beendigung der Arbeitslosigkeit" im Vordergrund. Sie verdienen schließlich an jedem einzelnen Maßnahmeteilnehmer ! Diese ganzen Maßnahmen und Kurse stellen einen Milliardenmarkt dar. "Armutsindustrie" traf es ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bei einem Bildungsträger arbeiten würdest,hättest du mit passwort zugang zur schwarzen liste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann wechsel den job wenn du seelisch zu schwach bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt aufs selbe bei raus wie wenn du nach einem Rassisten Forum fragst, beanstandet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?