Kennt jemand ein flexibles Notenprogramm?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, wenn man Noten wirklich gut bearbeiten und falsch eingespielte Noten korrigieren können will, geht das eigentlich nur komfortabel, wenn der Notenkopf direkt mit der Maus angefasst und im Notensystem beliebig nach oben, unten, rechts oder links verschoben werden kann.

Gerade bei nach links oder rechts zu verschiebenden Noten sollten sich dabei Notenwerte und Pausen automatisch anpaasen.

Das ipad sehe ich in diesem Zusammenhang nur als Notlöung. Aber mit für Windows "Logic Fun" (kostenlos) oder für Mac auch andere Logic Versionen geht das oben Beschreibene ganz hervorragend.

(Habe mal mit Finale gearbeitet. Das war der absolute Kopfschmerz. Es ist geradezu eine Frechheit, so etwas als Werzeug für Profis anzubieten.)

Bei Logic kann man übrigens auch problemlos einspielen. Das Programm nimmt einem dabei fast die ganze Nachbearbeitung ab, weil es die Noten oft so interpretiert, wie man es sich gedacht hat.

Ich benutze normalerweise "Finale 2014", weiss aber nicht, ob es mit dem iPad kompatibel ist. Ich denke aber schon. Probiers einfach mal mit der Demo aus! :D

Was möchtest Du wissen?