Kennt jemand Dosen, die sich restlos entleeren lassen, und durch pumpen spenden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt vor allem im Hotel- und Gastrobereich einige Hygiene-, Seifen- und Cremespender, deren Tüten/Füllbehälter kopfüber eingehängt werden und durch Vakuumpumpe nahezu restlos geleert werden.

Wenn dir diese Tüten zu groß sind, kann ich dir als Seife noch den Sagrotan NoTouch empfehlen - auch hier wird der Refill kopfüber eingesteckt und von unten dann rausgepumpt. Wenn man bei den letzten Anwendungen auch wirklich so oft erneut drunter hält bis nichts mehr kommt, ist der Behälter eigtl nahezu restlos geleert. Bei Ebay gibt es Nachfüller mit zusätzlichem Schraubverschluss zu kaufen - also auch später wieder nach eigenem Gusto befüllbar und soll angeblich auch mit Cremes funktionieren.

schokofrosch 14.06.2015, 21:13

Danke für deine Antwort!

Daran habe ich auch schon gedacht - ich suche allerdings nach eigenständigen Packungen, die man nicht mehr irgendwo einhängen muss. Es sollte also praktisch im Drogerie Regal schon so aufzufinden sein, wie man es dann benutzt. Aufs Waschbecken stellen und fertig.

0
Saisha 15.06.2015, 06:39
@schokofrosch

Okay... dann bleiben nur noch Druckdosen (mit Überkopfsystem) und die üblichen Kosmetikdöschen mit großer Deckelöffnung.

Die Druckdosen - wie zB bei einigen Deos, Rasierschäumen und Reinigungsmitteln - pumpen mit Gasdruck die Dose nahezu vollständig leer, sofern die Dose hochwertig ist (Gasdruck für Inhalt und Mehrfachanwendungen reicht) und die Umgebungstemperatur passt (nicht zu warm, sonst leidet der Effekt). Bedienbarkeit und Optik sind zu vernachlässigen - auch wenn hier einige mit Serviettentechnik und Dosenlack schnell nachhelfen.

Die üblichen Verdächtigen, die Kosmetiktiegel: Sie sind eigentlich als einzige Produkte im Hygiene und Kosmetikbereich wirklich restlos entleerbar und auch in nahezu jedem Bereich erhältlich und einsetzbar (Bsp-Ausnahme: loses Desinfektionsmittel). Sie können nach Entleerung auch einfach mit eigenen Rezepturen leicht wiederbefüllt werden, sind jederzeit transportabel und sind optisch okay ABER ... haben meist einen umständlichen Drehdeckel und sind aufgrund der großen Öffnung auch sehr unhygienisch.

Zum Hinweis mit den Apothekendosen: bei uns sind in den diversen (Dreh)Dosen stets mind. 1 großer Portionsrest verblieben - gerade bei so teuren Cremes macht diese eine Portion schon gewaltg was aus. Der wesentliche Vorteil anderer Behältnisse ausserhalb der normalen Tiegel, sind jedoch die längere Haltbarkeit des Produktes und die eben größere Hygiene - gerade bei speziell zusammengerührten Cremes, wie meist aus der Apotheke, darf die Hygiene nicht leiden.

Wem alle Punkte von Umwelt, Hygiene, Bedienbarkeit und Optik wichtig sind, kommt um Spender für die Alltagsprodukte meiner Erfahrung nach nicht rum.

1
schokofrosch 18.06.2015, 01:40
@Saisha

Sehr interessant...

also mir geht es um Jahrespackungen für Zahnpasta. Wenn nach einem Jahr eine Portion oder zwei übrig bleibt ist das nicht schlimm, aber wenn bei so einer kleinen Tube wie marktüblich 5 Portionen übrig bleiben, finde ich das schon ärgerlich.

Hygenie und Optik dürfen natürlich auch nicht fehlen, aber für mich steht die Bedienbarkeit im Moment im Vordergrund.

Wenn es so etwas noch nicht gibt, bleibt wohl nur die Neuentwicklung ;)

0
Saisha 18.06.2015, 21:37
@schokofrosch

Ideen und sogar Patente gäbe es ja bereits massig und es kommen auch regelmäßig neue dazu. Meistens lohnt sich jedoch die Herstellung nicht wirklich bzw ist zu teuer, enthält bedenkliche Substanzen oder ist nicht für eine große Produktvielfalt geeignet (zB wegen chem. Reaktionen oder Abnutzung)

Denke aber hier ist noch genügend Platz für weitere Innovationen :)

1
schokofrosch 20.06.2015, 19:37
@Saisha

Hab durch Zufall Thera Med entdeckt, haut mich aber nicht so vom Hocker ehrlich gesagt ;)

0

Was möchtest Du wissen?