Kennt jemand diesen Bordeaux?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die großen Bordeaux-Weine sind ausgesprochen lagerfähig, das gehört zu ihrer Identität. Für diese Weine sind 20 Jahre kein Problem, für die besten in den besten Jahrgängen 40 bis 50 Jahre und mehr.

Auch der Zweitwein von Château Margaux gehört dazu (entspricht immerhin nach Spezialisten dem Niveau eines Cinquième Grand Cru Classé, aslo etwa Château Batailley, Château Lynch-Bages, das will schon etwas sagen).

Dann kommt es natürlich darauf an, wie die Lagerverhältnisse waren/sind.

Bei guten/optimalen Lagerverhältnissen ist dieser Wein noch durchaus zu genießen, auch wenn der Jahrgang tatsächlich nicht der beste ist. Dass er die beste Zeit hinter sich hat, ist wahrscheinlich. 

Aber Weinkenner wissen eben, dass man große Weine in den "kleinen Jahrgängen" (petites années) kaufen soll und die kleinen Weine in den großen Jahrgängen (grandes années) - es sei denn, man kann sich die großen Weine in den großen Jahrgängen leisten...

Wenn ich lese, dass "solch ein Gesöff" (50% der Château-Margaux-Produktion!) "garantiert nicht mehr trinkbar" ist, dann muss ich schon wieder mit Bedauern feststellen, dass gerade Leute, die überhaupt keine Ahnung haben, desto leichtsinniger mit endgültigen "Wahrheiten" umgehen.

Ein international hoch angesehenes Haus wie Château Margaux will sein Image nicht lächerlich machen. Wenn der Wein schlecht wäre, würde man ihn nicht mehr auf dem Markt finden.

Zu diesem Wein: "Représentant 50% de la production [de Château Margaux], il est issu de la sélection très stricte opérée pour le grand vin ainsi que des jeunes vignes de la propriété. Riche, profond, il développe de subtils arômes de cassis et de vanille. Un vin superbe qui rivalise avec nombre de crus classés."


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

zu Deiner Frage:

Kennt jemand diesen Bordeaux?
"Pavillon Rouge du Chateau Margaux 1991 Cinquiéme Cru classé", Kann mir jemand etwas zu dieem Wein sagen (Geschmack, evtl gekippt, Preis)?


Pavillon Rouge du Chateau Margaux ist der Zweitwein des berühmten Chateau Margaux.

Chateau Margaux hält den Premier Grand Cru Classé Status seit Inkrafttreten der Bordeaux Klassifizierungen 1855 von denen es 4 verschiedene gibt.

Während Chateau Margaux den höchsten Status hielt, war die Qualität des Chateau Margaux über diese Zeit sehr schwankend und über Jahrzehnte teilweise gerademal durchschnittlich.

Mittlerweile ist die Qualität der Weine des Chateau Margaux jedoch sehr gut bis hervorragend und dem Status entsprechend.

In den Anfängen lief der Zweitwein des Chateau Margaux unter dem Namen "Chateau Margaux 2nd Wine". Erst seit 1908 bekam der Zweitwein seinen eigenen Namen.

Um die Qualität zu sichern wurde ein 3. Wein ins Leben gerufen.

Der Rebbestand (Rotwein) teilt sich wie folgt auf:

75% Cabernet Sauvignon
20% Merlot
5% Cabernet Franc und Petit Verdot

Die Haltbarkeit ist, wie bei jedem Wein abhängig vom Jahrgang.

Während Weine aus hervorragenden Jahrgängen ohne weiteres Jahrzehnte und länger reifen können, ist bei mittelmäßigen Jahrgängen bereits nach wenigen Jahren die Genussreife erreicht und sie solten getrunken werden.

1991 war ein mittelmäßiger Jahrgang. Von Michael Broadbent bekommt der Jahrgang gerademal 2 bis 3 von 5 Sternen. Es sind zwar teilweise gute Weine entstanden, aber nicht mit der Lagerfähigkeit von großen Jahrgängen.

Der Erstwein, also Chateau Margaux bekommt für den 1991er 88 Punkte. Er gehört zu den besten Bordeauxweinen des Jahrgangs. Genussreife voraussichtlich bis 2007. Das war bei excellenter Lagerung vor 9 Jahren.

Deswegen erspare ich mir eine Beschreibung des Weines, wie er gewesen ist.

Der Wein ist durchaus noch auf dem Markt erhältlich (99€). Falls noch genießbar, hat er die beste Zeit hinter sich und dürfte nur noch ein Schatten seiner selbst sein.

Wenn bei mittelmäßigen Jahrgängen die Genussreife erreicht wurde, bleiben nur noch wenige Jahre auf höchstem Niveau, bevor der Wein stark abbaut.

Bei herausragenden Jahrgängen, wo die Reifezeit wesentlich länger ist, verhält es sich anders. 1991 gehört aber nicht dazu.

Pavillon Rouge du Chateau Margaux kann in guten Jahrgängen ein hervorragender wein sein. Bei dem 1991 ist davon auszugehen, das er im Niedergang ist oder bereits untrinkbar, je nach Lagerung.

Meine Empfehlung: Finger weg von dem 1991er.

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RayAnderson
26.11.2016, 08:47

Es ist unnötig auf eine Lagerfähigkeit von min. 10 Jahren hinzuweisen, wenn bereits 25 Jahre vergangen sind.

In den Jahren 1995 bis 2005 war es ein recht guter Wein.

War.....

1

Die Rotweinbereitung folgt der Tradition des Bordeaux: Drei
Wochen auf der Maische in großen Holzbottichen, anschließend 18 bis 24 Monate
Ausbau in neuen Eichenfässern. Der Château Margaux wird ungefiltert abgefüllt.

In den Grand Vin kommen dabei lediglich zwischen 40 und
60 % des Rotweines.

Der Rest, vor allem der Ertrag junger Rebanlagen, wird unter
dem Zweitetikett Pavillon Rouge verkauft.

Seit 1855 trägt Château Margaux den Titel Premier Grand
Cru
, eines „Ersten Großen Gewächses“.

Rebsorten: Cab.
Sauv. 66%, Merlot 30%, Petit Verdot 4%

Der Zweitwein von Chateau Margaux besticht durch konzentrierte
rote Waldfrucht in der Nase. Waldhimbeere, Walderdbeere, auch Johannisbeere,
tolles Aromenspektrum. Im Mund sogar noch ergänzt durch intensive rote Kirsche.
Fast burgundisch fein.

Die Lagerfähigkeit ist auch beim Zweitwein recht hoch (10
Jahre sind eigentlich immer drin, meist sogar mehr).

Er ist im Internet für 99 Euro zu haben.

https://www.jahrhundertweine.de/shpSR.php?A=4679&p1=255&p2=488

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caipirinha69
25.11.2016, 21:10

Vielen Dank ! Ich bin begeistert von Ihrem Wisen. Sie haben mir sehr geholfen !

0

Das ist der Zweitwein von Chateau Margeaux. 1991 gab es leichte, wenig langlebige Weine, dieser Pavillon Rouge ist garantiert nicht mehr trinkbar.

Man kann diesen Wein noch kaufen, z.B. für 99 Euro, das ist aber eine Frechheit für solch ein Gesöff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?