Kennt jemand die Firma DM 24 Energie mit Sitz in Müchen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das Unternehmen sehr seriös ist. Habe für einige unserer Mietobjekte einen Vertrag über die DM24 abgeschlossen: super Kontakt, alles unkompliziert usw. Habe auch die 36-monatige Preisgarantie in Anspruch genommen. Diese wird ja im Prinzip vom Versorger selbst angeboten und nicht von denen. Läuft schon über ein Jahr ohne Preiserhöhung gut...

Hallo, DM24 arbeitet im Geschäftskundenbereich mit guten Partnern. Ich selbst habe in der Energiebranche gearbeitet. Das beste was man im Moment machen kann, ist sich langfristig einen guten Preis zu sichern. Die Antwort unten von Terbeck ist leider etwas unqualifiziert. Das Gas da heute verkauft wird, wurde bereits zu den bestehenden Preisen auch bis zu 36 Monate im voraus beschafft. Das heißt die Preisgarantie ist sicher. Nur was der Staat macht (Steuern usw.) kann keiner garantieren. Solange normale monatliche Abschläge verlangt werden, ist ein Wechsel sicher. Ohne Gas wird keiner dastehen, da in Deutschland eine Versorgungspflicht besteht (durch den Grundversorger=Ersatzversorgung)

Ich betreibe ein kleines Hotel und bin Kunde von DM24 energie. Die Fa. arbeitet als Vertriebsgesellschaft für verschiedene alteingesessene Versorger und ist m. E. in Ordnung.. Ich hatte einen sehr kompetenten Vertriebsberater, der mich vor Ort beraten hat. Es gibt nur einen Preis für die gesamte Laufzeit, keine Grundgebühren oder so und die Angebotspreise werden wöchentlich dem Börsenverlauf angepasst. Es gibt auch keine Vorauszahlung, sondern nur die normalen mtl. Abschlagszahlungen. Ich habe mich für 36-Monatsverträge entschieden, weil die Versorger der DM24 das Gas für die gesamte Laufzeit sofort einkaufen und ich mir damit jetzt den Preis für die Vertragslaufzeit fixiert habe. Die Antwort unten von Terbeck ist somit nicht richtig und wohl durch das TelDaFax-Desaster negativ beeinflusst.

Warum keine Zeitarbeit?

Ich habe dies mal als Umfrage jetzt gemacht - weil es ja eigentlich nicht direkt eine Frage ist. So oft schon kam das liebe Thema Zeitarbeit und alle sprachen nur von Ausbeuterei - zumindest die Meisten. Ich habe mich vorhin mal ans Telefon gesetzt und mit der Fa. Randstad /Niederrhein gesprochen und habe mich schlau gemacht was beispielsweise eine kfm. Angestellte dort brutto in der Stunde verdient:

9,37 Euro die Stunde und netto pro Tag eine Auslöse von 14 Euro - Überstunden sind möglich und na gut ein kleiner Nachteil - nur 24 Urlaubstage pro Jahr - statt wie ich früher hatte 30 Tage. Dafür aber habe ich damals nur 17 DM brutto bekommen - also quasi ca. 8,50 Euro.

Wenn ich hierzu das Gehalt einer Frisöse - Arzthelferin oder Rechtsanwaltsgehilfin betrachte - so bekommen die garantiert teilweise auch nicht mehr - manche sogar weniger.

Würdet Ihr für ein solches Unternehmen arbeiten, wenn Ihr nichts hättet???

...zur Frage

ich bekomme nicht alle Räume meiner Wohnung warm

Guten Tag an Alle! Folgendes Problem: 3,5 Zi Altbau-Wohnung, eins hinter dem anderen, die beiden hinteren als Anbau mit schlechter Isolierung. Raumthermosthat ist in Raum 1, das ich als Schlafzimmer bewohne. (das hintere ist dann Raum 4)

Immer wieder habe ich Probleme, die beiden hinteren Räume warm zu bekommen. Auch das Bad, seitlich, wird nicht warm, auch wenn überall alle Heizkörper auf 5 stehen.

Ich möchte, das wenn ich ein Heizventil aufdrehe, der Heizkörper warm wird. So stelle ich mir das idealerweise vor. Leider aber funktioniert das nie. Ich habe jetzt schon zu diversen Tricks gegriffen, heisst ich stelle mein Raumthermo auf 24 Grad, auch nachts, dann wird es hinten ein bisschen warm. Mein Sohn schläft hinten und wird oft krank, weil es da so kalt ist. Dafür stelle ich dann meinen Heizungsregler runter, damit die Therme denkt, sie muss noch heizen.

Dennoch nervt mich das gewaltig, weil ich m.E. eine Menge an Energie verschwende. Der Installateur sagt, das Thermostat hinge im falschen Raum. Der Schornsteinfeger versteht mich, und sagt, die Anlage ist mit 11kw für 70 m² zu klein, weil das in kubik und nicht in m² umzurechnen ist.

Wie ist Eure Meinung, Erfahrung? Ich wohne jetzt den 2. Winter hier, aber dieses Heizproblem ist echt aufreibend. Steht beispielsweise das Thermostat auf 23° müsst Ihr nicht denken, im Bad würde der Heizkörper wärmer. Dabei ist es da nie und nimmer 23°. Jetzt hatte ich schon überlegt, dieses Raumthermostat abzuklemmen. Der Installateur sagt, dann würde die Therme andauernd heizen. Stimmt das so? und was könnte ich sonst noch tun?

Ich habe eine Junkers Therme 109 FD 761 ZSR 11-3 KE21 S0092

Funktioniert das bei einer Gastherme nicht, das man die Heizung andreht und die wird warm?

ich hoffe auf Antwort vielen Dank Eva

...zur Frage

Gibbs-Energie berechnen (Freie Enthalpie)?

Servus,

Also, die Frage verrät ja schon etwas und zwar muss ich die Gibbs-Energie, meist auch als freie Enthalpie (G) bezeichnet berechnen. Ich hoffe hier sind ein paar schlaue Köpfe unterwegs die mir da helfen können.

Wir haben n=1mmol Argon dass entspricht n=0,001mol dann haben wir Temperatur T = 278,15K und die Volumen V1=8cm^3 und V2=20cm^3

Gesucht ist jetzt eben die Änderung der freien Enthalpie/Gibbs-Energie (G) die Auftritt, wenn wir das Gas Argon unter isothermen Bedingungen (d.H T=konst) vom Volumen** V1** auf das Volumen V2 bringen/expandieren.

so ich habe unten ein Bild mit meiner Rechnung eingefügt und hoffe mir kann jemand sagen ob ich das richtig gerechnet habe.

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Gasverbrauch zu gering?

Hallo zusammen,

ich will ja nicht meckern, trotzdem kommt es mir etwas seltsam vor.

Zum 01.07.2017 bin ich in meine jetztige Wohnung gezogen und hatte am Tag des Einzuges einen Gaszählerstand von 3028m3. Meine Wohnung verfügt über eine, in letzten Jahr erneuerte, Gasetagenheizung worüber auch das Wasser erwärmt wird.

Jeden Morgen wurde bei mir geduscht und am Abend gebadet. Weiter hängt das Raumthermostat im falschen Raum, sodass der Brenner auch mal länger lieg als er eigentlich müsste.

Heute hatte ich dann ein Kärtchen vom Gaslieferanten im Briefkasten, mit der Aufforderung meinen Zählerstand mitzuteilen. Diesen laß ich mit 3478m3, also eine Differenz von genau 450m3 ab. Bei der Onlineangabe wurde mir dann angezeigt dass der Zählerstand nicht plausibel sei und ich sollte aus mehreren Auswahlmöglichkeit wie selten zu Hause, wenig geheizt, etc. eine Begründung nennen.

Aber müsste mein Gasverbrauch nicht viel höher sein? Kann es sein dass der Zähler einen defekt hat?

...zur Frage

Gasanmeldung ohne Benutzung?

Hallo,

ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.

Ich wohne seit dem 01.05.14 in meiner ersten eigenen Wohnung.

Ich habe seitdem "nur" Strom angemeldet und Zahle monatlich 40€. Koche und mache alles mit Strom.

Heute habe ich einen Brief von meinem Energieversorger bekommen in dem steht, dass "aufgrund einer Mitteilung Ihrer Hausverwaltung wurden wir informiert das Sie in Ihrer Wohnung nicht nur Strom sondern auch Gas beziehen. Aufgrund dessen haben wir Sie rückwirkend zum 01.05.2014 für Gas angemeldet. ????

Hier gibt es zwar einen Gasherdanschluss, aber diesen habe ich nie benutzt, da ich sowieso nur einen Elektoherd besitze.

Jetzt soll ich jeden Monat zu den 40€ Stromkosten nochzusätzlich 25€ Gas bezahlen. Können die das wirklich machen? Geld einziehen für etwas das ich garnicht benutze?

Ich bitte um einen ausführliche und sachliche Antwort. Würde ja anrufen aber heute ist Freitag und sind anscheinend nichtmehr erreichbar.

Danke schonmal.

...zur Frage

Wie lange kann die Versorgung mit Gas bei einem langwierigen Stromausfall bestehen bleiben?

Ein Szenario wie im Münsterland z. B. - auf Grund von Schneelast brechen ein paar Verbindungen im Höchstspannungsnetz. Eine Region ist eine Woche ohne Strom. Wie lange bleibt die Gasversorgung aufrecht? Pro - fast keine Gasheizung wird mehr laufen, kontra es kann nicht viel hinzu gefügt werden, da Pumpen, MSR etc. aus sind. Also bleibt nur der Druck im System. Hat da jemand Infos dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?