Kennt jemand die einzelnen Schritte einen Erbstreits?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es hat schon eine wichtiger finazieller Effekt zu lasten der Erbmasse eingesetzt, der die Anwälte bereichert, nunmehr Gutachter entlohnt und schließlich noch die Staatskasse über Verfarenskosten füllt.

Bleibt zu hoffen, dass die zerstrittenen Gemeinschft den Ausgang des Streites übrlebt und das ganze nicht als "0"-Nummer endet!

Man glaubt ja nicht, wie findig Anwälte - auch untereinander zu Lasten Ihrer Mandanten - sind, wenn es gilt "Honig zu saugen", vor allem dann, wenn reichlich vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauFanta
18.05.2017, 10:53

Es geht nur um ganz kleine Summen

0

Ich denke die 3 Kinder haben aufgeschrieben, was sie zu Lebzeiten des vestorbenen schon bekommen haben oder und jetzt soll herausgefunden werden wie viel das war und das ganze dann ausgeglichen werden.

Bei Grundstücken ist es normalerweise so das erstmal alle Erben als Erbengemeischaft Eigentümer werden. Üblicherweise erhält dann ein Erbe das Grundstück als Alleineigentum und zahlt die anderen ihrem Anteil nach aus. Die Einschätzung eines Immobilienmakler sollte da reichen, da Gutachter im vierstelligen Bereich kosten.

Bei Gericht war es normalerweise schon. Im Nachlassgericht wird aber nur festgestellt wer Erbe geworden ist. Die Erben werden dann dementsprechend benachrichtigt. Wer dann was und wie viel genau bekommt, damit hat das Nachlassgericht nichts mehr zu tun. Wenn sich die Erbe hier uneinig sind muss das im Ernstfall zivilgerichtlich geklärt werden.

Im Idealfall wird das ganze einvernehmlich ohne Gericht geklärt, kostet ja alles nur Geld. Schon die Anwälte verdienen sich da einiges dran, weshalb man sich schnell einigen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gutachten sind doch schon angeordnet- warum fragst du immer wieder dasselbe- alle Antwortwilligen sollten sich die anderen Fragen mal anschauen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber Du bist hier seit 6 Monaten dabei und hast schon 286 Fragen gestellt.....

Mal sind es drei Erben, dann wieder vier, mal geht es nur um eine kleine Summe/kleines Grundstück, dann wieder um ein Mehrfamilienhaus, mal ist dieses vermietet, mal nicht. Mal willst Du eine Wohnung kaufen, mal hast Du schon eine gekauft, dann wieder willst Du eine Wohnung neu mieten. Mal willst Du mit einem Bekannten ein Mehrfamilienhaus kaufen, dann wieder ein Grundstück...., als nächstes schreibst Du, selbst drei Grundstücke verkauft zu haben...und das alles teilweise im Minutentakt!

Sorry, aber ich glaube, dass Einzige, was bei Dir hier real ist, ist der Umstand, dass Du krank bist und Hunde hast. Ansonsten hast Du wohl sehr , sehr viel Langeweile....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzelnen Schritte hängen nicht unerheblich davon ab, um was man sich streitet. Bei einem Erbstreit kann es ja um vieles gehen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?