Kennt jemand den "Mindestlohn" für freiberufliche Dozenten in der Erwachsenenbildung (ich bin Dpl. Sozialpäd. und die Einrichtung ist gemeinnützig und e.V.)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt keinen offiziellen Mindestlohn für freiberufliche Dozenten. Das wird von den Einrichtungen selbst festgesetzt. Ich selbst unterrichte häufig an bayerischen Volkshochschulen und bekomme für die Doppelstunde ( 1 1/2 Std.) in der Regel 39 Euro.

Der momentane Mindestlohn für SozPäds liegt bei 14,60 Euro.

herja 24.02.2017, 17:29

Und wo ist die Quelle deiner Behauptung?

0
sozialtusi 24.02.2017, 17:32
@herja

Ca. 150 Kollegen im eigenen Betrieb und bis letztes Jahr auch auf der eigenen GEhaltsabrechnung (nun zum Glück nicht mehr). Abgesehen davon richte man den Blick auf die entsprechende Spalte im Midestlohngesetz ;)

0
keinfacebook 24.02.2017, 17:41
@sozialtusi

Nochmal Danke ! Wo ist die zu finden? Ich verdiene 15 €/45 Min. inklusive Vor-und Nachbereitung. Vorher war ich immer Angestellte.

Außerdem : wer mehr als 3 Tage krankgeschrieben ist (pro Kurs) kann ohne Kündigungsfrist gefeuert werden..... ist derzeit nicht aktuell, weil alle Dozenten freiwillig gehen.....

HM, sollte ich mir besser eine andere Stelle suchen ?

0
sozialtusi 24.02.2017, 17:52
@keinfacebook

15Euro/45 Minuten ist zumindest nicht die unterste Kante für Dozenten, aber absolut üblicher Rahmen in der Erwachsenenbildung, oder wie es ja eigentlich unbeschönigt heißt: in Maßnahmen.

Da Du freiberuflich bist, kann Dein Engagement jederzeit sehr unkompliziert beendet werden. Deswegen nimmt man ja oft Honorardozenten. Man wird sie so schön leicht wieder los, wenn sie einem nicht passen oder die Telnehmerzahlen runtergehen. Oder es weniger Kohle vom Auftraggeber gibt...

Ich kenne eigentlich niemanden mehr, der freiwillig Honorardoz macht und hole mir auch selbst keine mehr ran, weil ichs unfair finde. Wenn ich Dozenten will, stelle ich sie fest auf Teilzeit ein. Dafür schaue ich im Bewerbungsgespräch sehr genau hin. Klar - im Maßnahmegeschäft gibts immer nur Zeitverträge. Da kommt man nciht drumrum.

Hier ist eine Tabelle: http://www.boeckler.de/pdf/ta_mindestloehne_aentg.pdf

0
sozialtusi 24.02.2017, 17:21

Ja, aber googlen muss man auch können ;)

Dein Link zeigt Durchschnittslöhne, aber nicht den gesuchten Mindestlohn ;)

0
herja 24.02.2017, 17:28
@sozialtusi

Es gibt kein allgemeingültigen Mindestlohn für Diplom Sozialpädagogen. Sollte man schon wissen, wenn man solchen Kommentar verfasst.

0
sozialtusi 24.02.2017, 17:34
@herja

Der Fragesteller fragte aber nach dem Mindestlohn in der Erwachsenenbildung.

Man sollte schon lesen können, wenn man so einen Kommentar verfasst ;)

0
herja 24.02.2017, 17:47
@sozialtusi

Auch dort gibt es kein Mindestlohn der dann garantiert gezahlt werden müsste, oder worauf man einen Rechtsanspruch hätte, wie z. B. bei einen Tarifvertrag.

0

Was möchtest Du wissen?