Kennt jemand den Bezirk "Landstraße" in Wien? Was hat der für einen Ruf?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist der "Dritte Bezirk", ausgesprochen urban und vielfältig, meist gut bis sehr gut zu wohnen, lebendig, gute Anbindung, teuer --- sofern Du Dich wirklich im Umfeld U3-Stationen Landstraße bis etwa Kardinal-Nagl-Platz befindest.

Ein sehr kontrastreicher Bezirk - Botschaftsviertel, ruhige/gutbürgerliche Wohngegend, aber auch Teile mit großen Gemeindebauten, Einkaufsstraße, Museen, Stadtpark, tw. auch Möglichkeiten zum Ausgehen, innerstädtisch gelegen, gut angebunden ans Verkehrsnetz, ....

Eigentlich ganz neutral :) Hält sich so ziemlich aus allem zurück sozusagen :D

Ist so ein "Durchfahrbezirk" , also ein Bezirk durch welchen man oft einfach nur durchfährt

LG :)

Landstrasse ist der 3. Wiener Gemeindebezirk und liegt südöstlich von der Innenstadt (1. Bezirk). Es ist dies ein früherer Vorort, wobei angrenzend an die Innenstadt oft sehr schöne Gebäude aus der Gründerzeit stehen.

Weiter ausserhalb hat dieser Bezirk noch teilweise richtigen Vorstadtcharakter.

Insgesamt ein kleiner, aber hübscher Stadtteil, von den man aus die Innenstadt auf kurzem Weg erreichen kann.

Der 3. Bezirk (Landstraße) hat zwei ganz unterschiedliche Stadtteile: der eine Teil ist das Botschaftsviertel, wo es extrem ruhig ist, und wo Du an jeder Ecke einen Polizisten findest. Ein sichereres Viertel als dieses mußt Du in allen Städten Europas mit der Lupe suchen. Der andere Teil, rund um die Landstraßer Hauptstraße, ist ein belebtes, aber nicht unangenehmes, Einkaufsviertel. Insgesamt ist der Bezirk sehr sympathisch, hat viel zu bieten und ist gut durch öffentliche Verkehrsmittel erschlossen.

Man hört nichts schlechtes darüber.

Glaub nie was du über Wien und den Wienern hörst die Wiener sind eigentlich ganz nett, ich bin auch ein Wiener.

Was möchtest Du wissen?