Kennt jemand das Gefühl, das Schokolade bei Kopfschmerzen hilft?

7 Antworten

Ich bin 44 Jahre, männlich und habe seit dem Ende der Pubertät mit Kopfschmerzen zu tuen. Dabei ist zu sagen : je schwächer die Kopfschmerzen desto länger waren sie. länger wie 3 Tage ging es aber nie.

Mir viel irgendwann auf, daß ich einen Hunger auf Schokolade hatte. Meine Frau brachte mir vom Einkauf eine "Weiße" und eine Vollmilch mit. Ich nahm zuerst von der Weißen (ein Riegel) merkte aber, daß sie meinen Hunger auf die Schokolade nicht befriedigt. Dann von der Vollmilch. Die war schneller weg, wie man meinen könnte. Die Kopfschmerzen waren innerhalb von einer Stunde verschwunden.

Einfach mal ausprobieren - kostet nicht viel und mit den Nebenwirkungen kann man leben.

Theobromin in Schokolade erweitert die Gefaesse und relaxiert Muskeln - das kann schon zum Verschwinden von Kopfschmerzen fuehren - bei Migraene als auch bei Verspannungskopgschmerzen.

Alexa Fleckenstein M.D., Aerztin, Autorin.

Ja. Es ist nicht nur ein Gefühl, Schoki hilft eindeutig gegen Kopfschmerzen. Hab ich vor einigen Tagen zufällig herausgefunden. Wenn ich die Schoki weglasse, hab ich aber wieder ein dumpfes Gefühl im Kopf.

Hatte zuerst jeden Tag eine Kopfschmerztablette gebraucht und dann wegen Appetit schon zum Frühstück eine Tafel Schoki verputzt. Ergebnis war, daß ich keine Tablette mehr brauchte.

Nun hab ich schon mehrere Tage lang regelmäßig Schoki gegessen und die hängt mir inzwischen zum Hals raus, bräuchte aber wieder was gegen Kopfschmerzen. Weiß nur leider nicht, was ich machen soll. Neue Schoki kaufen oder Tablette nehmen ...

Was möchtest Du wissen?